Frage von VanGent, 30

Blutzucker stabil halten während Diät

Hallo Liebes Team,

ich ( w/46/173cm) lebe in den Niederlanden und störe mich schon lange Zeit am hiesigen Gesundheitswesen, das vorbeugend so gut wie nichts getan wird und man erst Hilfe erwarten kann wenn das Kind auf Deutsch schon in den Brunnen gefallen ist. Éin Artzwechsel ist hier auch nicht an der Tagesordnung und nicht wirklich einfach und deshalb bin ich froh diese Community gefunden zu haben.

Mein Hintergrund.. ich war bzw bin noch sehr übergewichtig. Ich habe mein Gewicht im letzten Jahr um mehr als 35 Kilo reduziert und muss noch etwa 30 Kilo abnehmen und in einen normalen BMI Bereich zu kommen. Mein Anfangsgewicht war weit über 130 Kilo und ich bin ganz sicher schon einer Diabetes entgegengesegelt. Ein Arzt hat mir zum damaligen Zeitpunkt schon Metoformine verschrieben aber ohne Erklärung und ich habe mich damit nicht gut gefühlt und erst mal googeln müssen um dahinter zu kommen wozu es eigentlich dient.

Ich habe dann beschlossen selber etwas zu tun und bin fleissig am diäten. Erst vegan.. nun Low Carb und mein BMI hat sich um 10 Punkte gesenkt und mein Gewicht wie gesagt um über 30 Kilo. Vor einiger Zeit bin ich begonnen meinen Blutdruck und meinen Blutzucker jeden Tag zu kontrollieren und hier dann meine Frage. ..obwohl ich jeden Tag etwa dieselbe Náhrstoffaufnahme habe, täglich Sport betreibe und mich streng an die Diät halte schwankt mein Nüchternblutzucker täglich auf und ab. Ich habe momentan Werte die zwischen 4,4 und 5,7 hin und her pendeln. Ich hätte natürlich und um auch Ruhe zu finden lieber das er sich langsam im oberen 4er oder unteren 5er Bereich ansiedelt weil so gut wie alle Tage gleich aussehen, aber das passiert nicht und das macht mich unruhig.

Woran kann es liegen ? Das ich vielleicht immer noch zu dick bin und mich erst mal aufs abnehmen konzentrieren soll ? NatÚrlich sind es keine sooo schlimmen Werte, aber durch die strenge Diät und den Sport dachte ich das ich es besser im Griff hätte.

Danke !

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von niaweger, 17

Die "Schwankungen", die du beschreibst, sind eigentlich noch gar nicht als Schwankungen zu bezeichnen. Mess-Unterschiede in der von dir beschriebenen Höhe können schon allein durch die Fehlertoleranz des Messgeräts entstanden sein. Wenn ein Wert in einem medizinischen Labor festgestellt wurde, dann ist er genauer - aber auch hier kann ein so geringer Unterschied schon allein daraus entstehen, dass bei einer Messung der Mittelfinger der rechten Hand und bei der anderen Messung der Ringfinger der linken Hand benutzt wurde. Jeder, der sich mit Blutzuckerwerten auskennt, wird dir mitteilen, dass Werte, die laut deiner Beschreibung "zwischen 4,4 und 5,7 mmol/L hin- und herpendeln", als konstante Blutzuckerwerte zu bezeichnen sind.

Deine Sorgen sind also absolut unbegründet!

Antwort
von alegna796, 13

Dein Nüchternblutzucker ist optimal. Völlig gleiche Werte wirst du niemals erreichen. Wichtig ist es auch, dass Dein HBA1c-Wert im Bereich um ca. 6 liegt. Du bist auf einem guten Weg, mach weiter so. Alles Gute.

Kommentar von VanGent ,

Ich werde den HBA1c Wert nach noch ein paar Wochen Diät messen lassen und mal einfach weiter machen. Vielen Dank, die antworten beruhigen mich doch sehr !

Antwort
von francis1505, 11

Schwankungen sind durchaus normal, das hat nichts damit zu tun, dass deine Tage alle identisch ausschauen. Das tun sie nämlich nicht, auch wenn du das glaubst ;-)

Nachdem beide Werte noch im Normalbereich sind, verzichte in Zukunft wieder auf das Messen. Diese ständige Kontrolle schadet auf Dauer deiner Psyche mehr als sie deinem Körper nutzt.

Kommentar von VanGent ,

vielen Dank, ich werde mich mal "zwingen" weniger zu messen. Allerdings kann ich diese Werte nur durch sehr strenge Low Carb Ernährung halten.

Kommentar von francis1505 ,

Unter diesen Voraussetzung wärst du wahrscheinlich besser dran, dich wieder in ärztliche Behandlung zu begeben. Diabetes über längere Zeit unbehandelt ist nicht zu unterschätzen. Eine Low Carb Diät (die ich persönlich auch für zu einseitig halte, um dauerhaft gesund zu sein), ist keine Dauerlösung, schon gar nicht, wenn du schon mal Metformin verordnet bekommen hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community