Frage von Sprite24, 1.396

Blutuntersuchung (Vitamine, Mineralstoffe, etc.)

Hallo zusammen! Leider war ich mir nicht sicher, unter welcher Rubrik ich meine Frage stellen soll, deswegen frage ich einfach mal hier. Ich würde gerne, aufgrund einer Erkrankung, bei der bisher kein Arzt feststellen konnte um was es sich handelt, eine Blutuntersuchung machen. Und zwar soll folgendes untersucht werden:

  • Mineralstoffprofil - z.B. Zink, Magnesium, Calcium, Eisenstoffwechsel (Ferritin, Transferrin), im Serum und Vollblut (Intrazelluläre Versorgung)
  • Mikronährstoffprofil - z.B. Selen, Q10, Mangan, Kupfer
  • Vitaminprofil - z.B. Homocysteintest, B1,B2,B3, B5,B6, B12, Holotranscobalamin, Biotin, Vitamin E, Vitamin A, Vitamin C, Vitamin D etc, Carnitin
  • Aminosäurenprofil

Ich habe gelesen und auch bereits durch meinen HA gemerkt, dass Schulmediziner dem gegenüber sehr misstrauisch sind und solche Untersuchungen meist nicht durchführen. Ich bin mir darüber bewusst, dass ich die Kosten wahrscheinlich selbst tragen muss. Nur welcher Arzt würde solch eine Untersuchung veranlassen/durchführen? Vielleicht hat hier jemand bereits Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen und mir vielleicht auch sagen, mit welchen Kosten ich rechnen muss.

Vielen Dank im Voraus!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Ente63, 1.396

Hallo Sprite24!

Solange du es selbst bezahlst ist theoretisch alles möglich. Theoretisch deswegen, weil, wenn dein Arzt es nicht für notwendig befindet, muß bzw. wird er diese Blutuntersuchung auch nicht veranlassen. Er muß ja irgendeinen Grund/Verdacht dazuschreiben und wenn es seines Erachtens keinen gibt wird er das wahrscheinlich auch nicht machen.

Es sei denn ihr könnt euch in einem Gespräch einigen und du überzeugst ihn davon wie wichtig dir das ist.

Warum glaubst du eigentlich eine bisher nicht erkannte Krankheit zu haben?

Alles Gute!!

Antwort
von bobbys, 1.268

Naja ich sag es mal vorsichtig ,als Selbstzahler kann man ja auch alles untersuchen lassen muss man nur beim Arzt in Auftrag geben;)

Leider hast Du nicht erwähnt um welche Beschwerden es bei dir geht ....denn eine Erkrankung / Diagnose ist ja noch nicht gefunden wurden.

LG bobbys

Antwort
von Beavis99, 1.380

Hallo, wenn du bereit bist die Kosten selber zu tragen, sollte es kein Problem sein, dass Dein Hausarzt die Werte abnimmt. Ansonsten könntest Du noch zum Internisten gehen, vielleicht sieht dieser auch eine Indikation für einige der Werte & nimmt sie ab.Wenn keine Indikation vorliegt, wird die KK die Kosten nicht übernehmen. Ein normaler Vitaminspiegel kostet ca 50 Euro, je nachdem was alles getestet wird, können durchaus mehrere Hundert Euro auf Dich zukommen.Du kannst bei deiner KK anrufen, die können Dir die Kosten meist grob sagen, oder Du fragst den Arzt, was genau finanziell auf Dich zukommen würde.

Kommentar von pferdezahn ,
Kommentar von pferdezahn ,

Moechte noch zur Substitution (Die Substitution) hinzufuegen, dass bei Mineralstoffe organische Verbindungen in Form von Chelate, wie Aspartate, Citrate, Glukonate,Orotate oder Picolinate, wegen einer besseren Resorption, verwendet werden sollten. Diese bekommt man in jeder Apotheke. Also nicht einfach Eisen oder Zink aus dem Supermarkt, sondern Eisen-Glukonat oder Zink-Picolinat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community