Frage von Kiwigirl, 439

Blutblase am Hinterkopf

Hallo, ich wohne seit einem Jahr in Neuseeland und jeder Arztbesuch kostet mich trotz Versicherung eine Stange Geld. Daher hoffe ich auf einen Ratschlag der vielleicht kostenguenstiger ist. Ich habe seit 7 Wochen eine Blutblase am Hinterkopf. Zunaechst dachte ich es sei ein Pickel und kratzte es auf. Daraufhin blutete es in stroemen. Das ganze passierte mir noch 1-2x unabsichtlich. Es verschorfte dann etwas und fuellte sich wieder recht schnell mit Blut. Es ist Erbesengross, weich, hellrot und tut nicht weh - aber es wirkt als wenn es am liebsten Platzen moechte. Als ich nun in Thailand im Urlaub war, ging ich zum Krankenhaus. Der junge Doktor ruempfte zwar bei der Ansicht etwas die Nase, wurde aber auch nicht nervoes. Ich entschied mich gegen die Mini-OP, da mein Badeurlaub damit beendet gewesen waere. Er haette die Haare etwas wegrasiert und es mit 2 Stichen genaeht.

Habe ich irgendeine Chance diese mit Hilfe von meinem Freund zu entfernen? Sicher steril und unter anschliessender Beobachtung wg. Entzuendung! Was passiert wenn ich weiter abwarte?

Hoffe auf eine Antwort - vielen Dank, Kiwigirl

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von walesca, 373

Hallo Kiwigirl!

Vielleicht lässt sich das Problem ja auch mit der Einnahme von Arnica-Globuli lösen. Diese Globuli verhindern übermäßige Blutungen und sind z.B. auch bei der Auflösung von Blutergüssen sehr hilfreich. Die Dosierung solltest Du in der Apotheke erfragen, denn die ist auch von der verwendeten Potenz abhängig.

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von Kiwigirl ,

Hallo Walesca, vielen Dank fuer diesen Hinweis! Mensch, da hab ich eigentlich mal eine Schulung zu Homöopathie besucht und es voellig aus den Augen verloren. Da ich keine Schmerzen habe und damit nun schon so ein paar Wochen lebe, werde ich das in jedem Fall vor allen weiteren Steps ausprobieren! Danke und viele Gruesse, Jana

Kommentar von walesca ,

Gern geschehen! Ich hoffe, damit lässt sich das Problem gut lösen. Viel Glück. LG

Antwort
von gerdavh, 410

Hallo, ich stelle Dir mal einen Link über sog. Blutblasen rein, da wird genau beschrieben, was Du beachten sollst bzw. was Du nicht machen solltest

http://www.helpster.de/blutpickel-das-sollten-sie-beachten_73235

Wenn der Arzt mit zwei Stichen nähen musste, hast Du sehr stark daran manipuliert, unterlasse das lieber. lg Gerda

Kommentar von Kiwigirl ,

Hallo Gerda vielen Dank fuer den Link, den ich selbst schon gesehen hatte. Zugegebenermassen war ich mir bei dem Arzt in Thailand dann nicht ganz so sicher, ob er alles im Griff gehabt haette. Der Arzt wollte das naehen, um die Blutung dann zu stoppen. Zudem sagte er das ich ein Antibiotikum anschliessend nehmen muss, damit ich keine Infektion bekomme. Wie in dem Artikel u.a. beschrieben wuerde ich eigentlich auch meinen, dass es nur eine kosmetische Behandlung ist und ich hoffe das ich keine Pillenbomben nehmen muss. Herzliche Gruesse, Jana

Kommentar von gerdavh ,

Ich weiß ja nun nicht, wie groß die Stelle ist, aber es würde doch sicherlich genügen, wenn man Dir eine antiseptische Salbe für diese Stelle gibt. AB finde ich jetzt auch etwas übertrieben. Gibt es dort, wo Du Dich aufhältst, keine Apotheken?? Jodsalbe, Betaisodonnasalbe - das sind so die Mittel, die ich auf dieser genähten, evtl. leicht infizierten Wunde auftragen würde. Alles Gute. lg Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten