Frage von Jessica8127, 79

Blut gespuckt

Hallo ihr! Gag weiß leider nicht mehr weiter und dachte mir ich stelle diese Frage hier rein. Also das ganze dreht sich um mein freund,im November 2013 hat er aus welchem Grund auch immer zum ersten mal Blut gespuckt.da er auch fürchterliche Hals schmerzen hatte,sind wir sofort notfall mäßig in die Hals Nasen Ohren Klinik gefahren und haben mal in den Hals rein schauen lassen,die Ärztin fand jedoch nichts0und schickte uns wieder nach hause.die Symptome ließen allerdings nicht nach weswegen uns der Hausarzt eine Magengenspiegelung empfiehl,diese ließen wir machen.des Befund?eine leichte Gastritis.da die Symptome trotz adäquater Medikation nicht nachließ waren wir beim Lungen Facharzt welcher ein ct,ein röntgen Bild und eine Bronchioskopie veranlasste,alles unauffällig.sogar ne Biopsie wurde entnommen.gut damit waren wir natürlich sehr beruhigt.die Symptome ließen nach ner weile nach also das0Blut spucken,und eine Erklärung der Ursache haben wir niemals bekommen.nun ist es so das mein freund Montag auf Arbeit War und im kühlrAum plötzlich heftig zu husten begonnen hat und dann kam auch wenn wenig etwas Blut mit.die gleiche Situation auch Dienstag. Jetzt bin ich natürlich sehr beunruhigt.der Hausarzt meint er hätte einfach eine empfindliche schleimhaut und eine Ader wäre wohl geplatzt.was meint ihr? Nein freund ist 25 und nicht Raucher! Über ne Antwort würde ich mich sehr freuen Mfg

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von CheckMyHelp, 70

Das mit der empfindlichen Schleimhaut und der geplatzen Ader klingt sehr plausibel. Durch sie empfindliche Schleimhaut muss er schnell husten und durch den druck den beim husten entsteht kann ne Ader leicht mal Platzen. Sonst gibt es auch noch möglichkeiten wie z.B ein gut oder Bösartiger Tumor was ja aber anscheinend nicht der Fall ist da ihr dies ja Untersuchen lassen habt.

Deshalb klingt dass mit der geplatzen Ader Plausibel .

Freundliche Grüsse

Kommentar von Jessica8127 ,

Erst einmal danke für die schnelle Antwort!ja ich bin selbst Krankenschwester und will einfach nichts unversucht lassen. Liebste grüße

Antwort
von gerdavh, 62

Hallo, es gut,dass ihr schon so viele gründliche Untersuchungen habt durchführen lassen, aber dass ihr Euch Sorgen macht, kann ich gut verstehen. Hier alle in Frage kommenden Ursachen bei Blutspucken

http://gesundpedia.de/Blut_spucken

Wurden schon alle Blutuntersuchungen vorgenommen? In o.g. Link sind auch einige Erkrankungen aufgeführt, die man nur durch Blutuntersuchung (z.B. Malaria - war er im Ausland?) diagnostizieren kann. lg Gerda

Kommentar von Jessica8127 ,

Hey Nein im Ausland War er nicht,und der Lungen Facharzt hat auch ganz viele Blut Untersuchungen durchgeführt.leider bzw zum Glück ist bei allen Untersuchungen nichts raus gekommen

Antwort
von doktorhans, 51

Proben von Sputum (Spucke) & Blut müssen aufgefangen und untersucht werden auf Menge, Farbe und Zusammensetzung (zB Streifentest), damit man die Herkunft nach Magen, Nase+ Kehlkopf+Lunge+Bronchien, Speiseröhre etc. bestimmen bzw. ausschließen kann.

Kommentar von Jessica8127 ,

Ich hab versucht das so oft durch zusetzen aber alle Ärzte meinten das wäre nicht sinnvoll da wir verschiedene Biopsien von Magen und Lunge hätten

Kommentar von doktorhans ,

Dann einen neuen Pneumologen, HNO-Arzt und/oder Gastroenterologen suchen und fragen, ob er Sputum-Untersuchungen (evtl auf Privatrechnung) veranlasst und im positiven Fall die bisherigen Befunde mitnehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten