Frage von Janaklar,

blubbern und druck rechts unten im bauch

hallo, seit ca einer woche habe ich so ein druck und blubbern rechts unten im bauch. manchmal mehr und heute wieder recht doll. es fühlt sich an als wär es auf gebläht würde ich schätzen und manchmal blubbert es auch. wenn ich die hand drauf lege merkt man es auch. die schmerzen sind oft an verschiedenen stellen. kann das der blinddarm sein? da hab ich nämlich totale angst vor=( oder könnten es blähungen sein die fest sitzen? denn oftmals kann ich kaum pupsen und wenn fühlt es sich kurz besser an. und wenn ich drauf drücke tut es aber nicht weh. oder linkes bein anziehen und husten oder druck loslass schmerz ist auch nicht. bitte helft mir was kann das sein? bekomme immer echt panik, weil ich angst hab was das sein kann.

Antwort von Piratenbraut,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich denke,dass es sich am ehesten nach einer Blinddarmreizung anhört. "Rechts unten" sitzt der Blinddarm und die Bauhin-Klappe (Ileozäkalklappe), die gewissermaßen ein Rückschlagventil zwischen dem ENde des Dünndarms und dem aufsteigenden Dickdarm ist, und dafür sorgt, dass die Verdauungsreste nicht vom Dickdarm in den Dünndarm zurückfließen.

Wenn um diese Klappe herum eine Reizung eine Entzündung auftritt, kommt es zu Schmerzen, Gluckern etc.

SInnvoll wäre, da du das nicht selber behandeln kannst, und auch niemand von im Forum einschätzen kann, ob es sich noch um eine Reizung oder schon um eine manifeste Entzündung handelt, dass Du zum Arzt gehst, der mit passenden Untersuchungen und einem Blutbild die Lage beurteilen kann.

Angst vor einer beginnenden Blinddarmentzündung brauchst DU keinesfalls zu haben, aber vor einer Verschleppung und akuten Verschlimmerung mit dem Risiko eines Darmdurchbruchs und einer lebensgefährliche Peritonitis (Bauchfellentzündung) schon. Und das sind die Risiken, die drohen, wenn es eine Entzündung sein sollte, und Du Dich vor einer Behandlung drückst.

Sollte es nur eine Reizung sein hilft vermutlich schon eine Schonkostdiät und die Probleme verschwinden.

Antwort von anonymous,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

oh nein ich hoffe nicht. hab panische angst vor der op wegen übelkeit schmerzen danach etc. werde heute zum arzt gehen, mal sehen was er sagt.

Kommentar von elliellen,

Du brauchst keine Angst haben, der Blinddarm wird es NICHT sein. SUPER Idee, dass du zum Arzt gehst, nur so bekommst du Klarheit.

Kommentar von gesfsupport4 Support,

Liebe/r Gast,

handelt es sich bei Dir um den Fragesteller? Dann melde Dich bitte an, v.a. wenn Du zu Deiner eigenen Frage schreibst, und achte in Zukunft darauf, Reaktionen (auch Dank) zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Die Communitymitglieder freuen sich außerdem sicherlich, wenn Du für ihre Antworten einen "Daumen hoch" vergibst und Dich damit bedankst!

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

Kommentar von Piratenbraut,

warum sollte einem nach einer OP automatisch schlecht sein, es git heute so gute Anästhetika, dass das eher selten auftritt - und gegen Schmerzen gibt es Schmerzmittel

Antwort von elliellen,

Hallo Wenn es sich nach Tagen nicht bessert, solltest du das ärztlich untersuchen lassen. Wir können hier ja nur vermuten, ohne Geräte, die ein Arzt hat, wirst du keine Klarheit bekommen. Eines ist sicher, was es auch sein mag, je schneller es diagnostiziert wird, desto besser ist es. Ich nehme an, es handelt sich um Beschwerden im Magen- Darmbereich, die können auch einseitig sein. Der Blinddarm wird es eher nicht sein, du hast ja den "Selbsttest" gemacht, du hättest sonst die Stelle eigentlich gemerkt. Ich rate dir trotzdem, wenn es sich nicht bessert, zu einem Arzt zu gehen. Vorher kannst du es mit Salbeitee probieren. Er wirkt beruhigend und antibakteriell !Alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • Schmerzen bei Druck auf Brust? Manchmal fühlt sich meine Brust etwas hart an und schmerzt leicht, wenn man drauf drückt. Ich denke, es hängt mit meiner Periode zusammen. Kann mir jemand erklären, woher das kommt? (Außerdem ist es meistens mehr die rechte als die linke).

    1 Antwort
  • Was kann das sein? Ich bin ratlos... hi ich bin neu hier. hoffe mir kann jemand helfen. Also ich habe seid letzter Nacht starken Druck auf den Schläfen, der sich über das ganze Gesicht verteilt, besonders auf den Kiefer. Außerdem habe ich Schmerzen im Hals wenn ich rede oder etwas tr...

    4 Antworten
  • Was ist ein Nervenknoten? Ich war vor einigen Tagen beim Hausarzt, weil ich dachte, ich hätte einen Bruch. Oberhalb meiner rechten Leistengegend spürte ich eine Vorwölbung, die schmerzt, wenn man drauf drückt oder auch sonst. Der Arzt sagte nach der Untersuchung jedoch, e...

    1 Antwort

Fragen Sie die Community