Frage von Knopfauge, 666

Bleiben nach einem Koma immer Schäden?

Muss man nach jedem Koma, künstlich oder spontan, immer mit Folgeschäden rechnen, oder liegt das an der Dauer des Zustandes?

Antwort
von Mahut, 639

Ich bin nach meiner 9 stündigen OP noch 24 Stunden im Koma gelegt worden, ich hatte als ich danach wieder aufgewacht bin, keine erkennbaren Schäden, Eine Bettnachbarin, hatte sehr wohl Schäden, sie hatte ein kräftiges Delir, das ging auch nach einigen Tagen nicht weg, sie war aber auch schon 80 Jahre alt.

Zahlreiche Patienten sind nach einem operativen Eingriff verwirrt und in ihrem Denken gestört. Bleiben die kognitiven Störungen unentdeckt, besteht ein großes Risiko, dass sie auch nach der Entlassung anhalten

Je nach der Schwere einer Operation entwickeln zwischen 15 und 50 Prozent aller Patienten ein postoperatives Delirium, wenn sie nach der Narkose im Aufwachraum wieder die Augen öffnen oder Stunden später auf Station liegen. »Auf Intensivstationen sind sogar 80 Prozent der Patienten betroffen«, sagte Professor Dr. Claudia Spies von der Charité auf dem Hauptstadtkongress Anästhesie und Intensivmedizin in Berlin. Dabei kommt es gleichzeitig zu Störungen im Bewusstsein, in der Kognition, Psychomotorik, Schlaf-Wach-Zyklik und Affektivität. Beim Delir geraten die Patienten im Sinne des Wortes aus der Spur (lat.: Lira, die Furche). Während die meisten dann besonders ruhig in ihren Betten liegen und deutlich verlangsamt reagieren, leiden rund 15 Prozent der Betroffenen an einem sogenannten hyperaktiven Delir. Sie ziehen an Kathetern und Verbänden, haben Wahnvorstellungen und Halluzinationen. Doch auch Mischformen zwischen Hypo- und Hyperaktivität kommen vor. Welcher Patient wozu neigt, da­rüber streiten noch die Forscher.

hier kannst du weiterlesen.

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=31216

Antwort
von gerdavh, 566

Hallo, nicht immer ist mit Folgeschäden zu rechnen. Wenn z.B. Patienten in ein künstliches Koma gelegt werden, geht das meist ohne negative Folgen ab. Ich kenne da drei Fälle, wo die Patienten sich völlig erholt haben. Bei Menschen, die sehr, sehr lange im Koma liegen, ist das aber leider sehr oft der Fall - kann man aber auch hier nicht generalisieren. Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten