Frage von Fanny2012,

Blausäure in Leinsamen? Wie viel kann man davon essen?

Hat jemand nähere Infos über Blausäure in Leinsamen? Was ist dran? Und wie viel Leinsamen kann man bedenkelos essen ohne Angst vpr Blausäure haben zu müssen? Und macht es auch einen Unterschied wo man den Leinsamen kauft bzw. kann man beim Kaufen auf irgendwas achten?

Antwort von elliellen,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo! Leinsamen ist sehr gesund, vor allem die geschrotete Variante. Er enthält viele ungesättigte Fettsäuren und wenn man die normalen Mengen isst, ist alles völlig in Ordnung, Leinsamen ist sehr gut auch für die Darmwände.

Antwort von mariel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

In der Tat sind in Leinsamen eine Vorstufe von Blausäure zu finden. Allerdings verzehrt man in der Regel nur geringe Mengen an Leinsamen (1-2 Esslöffel), sodass die Blausäure nicht zum Tragen kommt. Du kannst weiterhin deine Leinsamen essen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community