Frage von Kadddie, 532

Blauer LWS-Bereich nach Blackroll?

Hallo, Ich hab mir vor einigen Tagen die Blackroll Orange med gekauft. Ich habe sie gestern das erste Mal ausprobiert und mich dabei vor eine Wand gestellt, an der ich etwa 20-30 mal auf und ab gerollt bin. Ich hab mich dabei besonders auf den unteren Rücken konzentriert, da ich in diesem Bereich seit einigen Monaten Probleme habe. Heute Morgen dann bin ich mit sehr starken Schmerzen im unteren Rücken aufgewacht, es ist bläulich und die Lendenwirbelsäule ist wahnsinnig druckempfindlich. Das ist doch nicht normal, oder? Habe ich etwas falsch gemacht?

Danke und liebe Grüße

Antwort
von evistie, 532

Ich kann mir nur vorstellen, dass Du beim ersten Mal zu viel bzw. zu stark gerollt hast. Vielleicht kennst Du das ja vom Massieren: manche Masseure greifen gleich zu Anfang so stark zu, dass Dir am nächsten Tag "alles" weh tut davon. Ich selbst hatte danach auch schon blaue Flecke, bis ich durchgesetzt hatte, dass etwas schonender massiert wird.

Nach welchen Anleitungen hast Du denn losgelegt? Es gibt ja im Netz diverse Beschreibungen und Videos, aus denen man einiges abgucken kann. Auch ein Physiotherapeut kann Dir sicherlich gute Tipps für den Anfang geben.

An Deiner Stelle würde ich an die schmerzenden Teile jetzt nur mal viel Wärme geben und keine Rolle. Wenn Du das Gefühl hast, die Druckempfindlichkeit lässt nach, kannst Du ja ganz vorsichtig wieder anfangen, aber bitte piano und nicht in den Schmerz hinein.

Kommentar von Kadddie ,

Danke erstmal für deine Antwort! Ja, das mit den Massagen kommt mir bekannt vor, das hatte ich auch schon des Öfteren. Bei der Rolle war so eine Übungs-DVD dabei, davon habe ich die Übung für den Rücken gemacht. Auch die BWS, aber die schmerzt nicht so sehr. Mit der Wärme werde ich es mal versuchen und die Rolle lasse ich selbstverständlich für ein paar Tage liegen. Aber du denkst, dass das in ein paar Tagen wieder in Ordnung ist, oder? Ich hoffe nämlich, dass ich da nichts an der Wirbelsäule verletzt habe oder so, das fühlt sich nämlich alles etwas angeschwollen an...

Kommentar von evistie ,

Würde ich mir jetzt erst mal keinen Kopf drum machen. In ein paar Tagen ist es schon besser, wirst sehen. Ich würde einfach mit weniger Druck neu anfangen und mich dann steigern. Die ersehnte Wirkung stellt sich ohnehin erst nach längerem Gebrauch ein, denn selbst eine individuelle Massage "von Hand" kann Dir nicht alle Verspannungen und Verhärtungen, die sich im Verlauf von Wochen und Monaten gebildet haben, auf einen Sitz wegmassieren. Wie soll es da diese Rolle, auch wenn sie "med" heißt ? ;o)

Kommentar von Kadddie ,

Okay, vielen vielen Dank! :)

Kommentar von walesca ,

Das Einreiben mit "Eimermachers Pferdesalbe" wäre auch gut. Es wirkt schmerzstillend, entzündungshemmend und durchblutungsfördernd. Dann gehen die Schwellungen und ggf. Blutergüsse schneller wieder weg! LG

Antwort
von dinska, 468

Natürlich hast du etwas falsch gemacht. Man sollte das erste Mal höchstens 6 - 10 mal rollen, je nach Verträglichkeit und auch den Druck nicht so stark ausüben. Jetzt solltest du erstmal das Rollen komplett einstellen, bis die Schmerzen weg sind. Reibe die Stellen mit Arnika Salbe ein und es ist auch gut, wenn du sie vorher mit Schwedenkräutersud oder Franzbranntwein abklatschst. Sehr gut ist es auch im Liegen die Unterschenkel auf einen Stuhl ablegen und so bis 15 Minuten liegenbleiben oder die Beine anstellen und dann vom Steiß ab Wirbel für Wirbel aufrollen bis das Gewicht auf den Schultern ruht und dann von oben Wirbel für Wirbel wieder ablegen. Am besten wäre es, du kaufst dir das Buch "Blackroll", gibt es bei amazon und liest es dir erstmal in Ruhe durch. Bis dahin sind auch deine Schmerzen wieder weg und du kannst richtig anfangen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten