Frage von Hauskatze19, 58

Blasensteine? Hat jemand Erfahrung oder kennt sich wer aus?

Guten Abend!

Vorweg muss ich sagen, bei mir wurde Anfang Juni diesen Jahres eine Harnröhrenverengung diagnosziert, also habe ich sowieso chronische Beschwerden beim Wasser lassen (ab und zu brennen - meist morgens das über den Tag weg geht, dünner Harnstrahl, pressen beim Harn lassen und geh oft auf die Toilette).

Seit 2-3 Tagen habe ich jedoch total seltsame Symptome. Ich habe ab und zu ein leichtes Stechen/Ziehen in der Blasengegend während dem Harn lassen und auch ab und an ein ziehen in der Harnröhre. Jetzt hab ich total Schiss vor Blasensteine (ja, blasensteine, nicht nierensteine!!!!). Ich bin dann zum Bereitschaftsarzt gegangen, der hat nur nen Streifentest gemacht und meinte es ist alles okay. Kann es trotzdem eine Entzündung sein? Oder doch Blasensteine? Ich habe nämlich gelesen, das man anfälliger ist wenn man eine Verengung hat. Leider habe ich erst Ende nächster Woche Zeit zum Arzt zu gehen und hab riesen Angst vor Koliken.

Hat jemand Erfahrung? Wie schnell entsteht sowas? Könnte es noch was anderes sein?

PS: Bin weiblich, 21 Jahre.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von doktorhans, 58

Keine Panik! Beim Urologen den Restharn überprüfen lassen. Vielleicht hat sich durch Rückstau eine Blasenentzündung entwickelt. Auf lange Sicht wird man nicht um eine OP herumkommen.

Kommentar von Hauskatze19 ,

Habe 80 ml Restharn. Ist das viel?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community