Frage von Emmahund7, 16

Blasenetzündung oder doch was schlimmeres? Brauche dringend Rat!!!!

Also: Alles fing damit an, dass ich mal eine Blasentzündung hatte, ca. vor einem Jahr. Ich habe einen Urintest beim Arzt gemacht, und es wurden ein paar wenige Bakterien gefunden.

Dann nach etwa 2 Wochen war die Blasentzündung immer noch nicht weg. Ich habe dann immer mehr getrunken, Cranberrysaft getrunken, was man halt so macht wenn man eine Blasentzündung hat, aber erfolglos, ich hatte sie immer noch. Bin nochmal zum Arzt, und es wurden keine Bakterien mehr gefunden, obwohl ich immer noch Symptome hatte, bzw. habe... Sie ist bis heute noch nicht weg, es ist nichts schlimmes, aber ich war schon oft beim Arzt, und es ist auf dauer wirklich unangenehm... und irgendwie habe ich auch nicht wirklich eine Blasentzündung denke ich, aber was ist es dann? Also: Ich trinke ziemlich viel am Tag, aber wenn ich dann mal im Auto sitze und nichts trinken kann ca. 2 stunden lang, fängt meine Blase wahnsinnig zu brennen an, meine Füße kribbeln und werden eiskalt und ich krieg am ganzen Körper Gänsehaut und friere, auch wenn es draußen 30 grad hat. Sobald ich dann aber wieder einen halben liter trinke, verschwinden die Symptome plötzlich. Komisch ist es auch, dass ich immer wenn ich dringenden Harndrang habe, es auf der Toilette gar nicht brennt, und wenn ich nur ein bisschen Harndrang habe und ich dann auf die Toilette gehe, brennt es höllisch! Einmal war ich auf einem Fest und hatte nichts zu trinken dabei und hatte wieder die üblichen Symptome, und nach einer Stunde hatte ich plötzlich so heftige Rückenschmerzen, dass ich mich richtig krümmen musste. Ich verspürte dann auch Harndrang und bin auf die Toilette gegangen, aber es kam nichts, und hat einfach weiter gebrannt, bis ich einen liter oder mehr getrunken hatte.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, beim Arzt war ich schon öfters gewesen, und es ist auf dauer, da ich es nun schon ein ganzes Jahr habe, wirklich unangenehm! :( Danke schon mal!

Antwort
von gerdavh, 10

Hallo, wenn ich das so lese, kann ich Dir nur empfehlen, einen Urologen aufzusuchen. Es genügt nicht immer, nur den Urin auf Bakterien zu untersuchen. Schildere dem Urologen Deine Symptome und ich bin mir sicher, dass er einen Ultraschall von Deiner Niere und den ableitenden Harnwegen machen möchte, evtl. noch eine Blasenspiegelung. Alles Gute für Dich. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Noch eine Anmerkung: Bei den Rückenschmerzen hat es sich wahrscheinlich um Nierenschmerzen gehandelt, das kann man als Betroffener nicht so gut unterscheiden, weil die Schmerzen ausstrahlen. Ich hatte schon eine Nierenkolik,da krümmt man sich vor Schmerzen. Mir ist damals vor Schmerz der Schweiß am ganzen Körper ausgebrochen. Lass das nicht solange anstehen!! lg Gerda

Kommentar von Emmahund7 ,

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe vor ein paar Monaten schon einmal beim Urologen angerufen, um einen Termin auszumachen, ich habe ihm meine Symptome geschildert. und mir wurde nur gesagt ich soll einen Urintest machen, da ich allerdings schon mal einen gemacht habe, und beim zweiten mal keine Bakterien mehr gefunden wurden, wurde mir gesagt, dass der Urologe dann auch nichts mehr machen kann, also hab ichs bleiben lassen, und da meine symptome nicht wirklich schlimm sind, also ich habe ja auch kein Blut im Urin, und die Symptome habe ich ja auch nu wenn ich wenig trinke, hab ich das nicht weiter verfolgt, aber auf dauer stört es mich schon... danke für deinen Tipp, ich mach denke ich bald mal einen termin aus... weißt du, wie eine Blasenspiegelung funktioniert, also was der Arzt da macht? Und noch wegen den Rückenschmerzen: Die hatte ich ja wirklich nur ein bis zwei mal sehr doll, sonst hatte ich damit noch keine probleme.... Danke nochmal!

Antwort
von bobbys, 6

Hallo,

Das hört sich nicht so gut an warst du denn schon bei einem Facharzt (Urologe)? Es müsste in deinem Fall mal eine umfangreiche Diagnostik gemacht werden. Es könnte auch ein Steinleiden vorliegen.

LG bobbys

Kommentar von Emmahund7 ,

Danke für die schnelle Antwort. Ich hatte zwar schonmal beim Urologen angerufen, mir wurde gesagt, dass ich dort einen Urintest machen kann, und nachdem ich gesagt habe, dass ich schonmal einen beim Arzt gemacht hatte und keine Bakterien gefunden wurden, sagte man mir, dass der Urologe dann auch nichts mehr tuen kann...

Kommentar von bobbys ,

Na das ist ja "Super" du solltest dir einen Termin holen und wenn die Schwester fragt um was es geht dann sagst du einfach das es um eine Blasenentleerungsstörung geht und schmerzen. So und wenn Du dann den Termin hast dann erzählst du dem Urologen von deinem Problem. Du solltest vermeiden zu erzählen das keine Bakterien gefunden wurden sondern dem Arzt von deinem jetzigen aktuellen Problem berichten und der Arzt wird dann entscheiden welche Untersuchungen er für wichtig hält. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten