Frage von MamaKnopf, 60

Blasenentzündung wann Antibiotika?

Hätte eine Frage zum Thema Blasenentzündung. IAb wann soll man Antibiotika nehmen? Habe seit letzten Freitag eine leichte Blasenentzündung und war am Montag deswegen auch beim Doc. Im Urin sind Bakterien und wenn es schlimmer wird, soll ich Antibiotika nehmen. Schlimmer ist es nicht aber auch nicht besser - es geht so auf und ab - mal so mal so. Ab wann nehmt ihr Antibiotika? Angocin + viel trinken hilft mir auch nur bedingt weiter. Vielleicht sollte ich nochmal warten vielleicht geht es wirklich wieder weg denn so schlimm ist es ja noch nicht nur nervig oder würdet ihr schon zum Antibiotika greifen (da es schon 1 Woche dauert)? Ab wann soll man Antibiotika nehmen?

Einen schönen Karfreitag und schöne Ostern

Mamaknopf

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 56

Hallo, ich hatte auch letzthin eine Blasenentzündung und habe es erstmal mit Arcutuvan und unglaublichen Teemengen probiert, selbst in den Griff zu bekommen. Nach 5 Tagen bin ich dann doch zum Arzt und war sehr froh, dass das Antibiotikum, was er mir verordnete, dann auf der Stelle gewirkt hat. Da wir jetzt Ostern haben und Du ja anscheinend das Rezept schon zuhause hast, würde ich mit der Antibiotikagabe jetzt anfangen. Du hast das jetzt schon seit einer Woche und wenn die Selbstbehandlung bislang nichts bewirkt hat, wird das auch nichts mehr. Schöne Ostern und Gute Besserung. lg Gerda

Antwort
von Bildchen, 54

MamaKnopf, Antibiotika sollte erst eingenommen werden wenn feststeht, dass Du eine bakterielle Blasenentzündung hast und das kann nur ein Mediziner beurteilen. Ansonsten kann ich Dir aus eigener Erfahrung berichten, dass Du mit warmen Sitzbädern und mit einer Wärmflasche sehr viel erreichen kannst. Trinke auch Nieren- und Blasentee denn dieser enthält Bärentraubenblätter, welche antibakteriell wirken.

LG Bildchen :)

Antwort
von Kleinelibelle, 54

Versuch doch erst mal, die Keime mit vielem Trinken hinauszuspülen. Einmal hatte ich eine Blasenentzündung bei der ich auch Antibiotika nehmen musste. Damals war ich so matt, so schwach und kaputt, dass ich kaum noch geradeaus gehen konnte. Die Werte meines Urintestes haben sich auch bei mehreren Untersuchungen nach jeweils einigen Tagen nicht gebessert. Deshalb wurde dann Antibiotika eingesetzt. Dein Arzt sollte entscheiden, ab wann es angemessen wäre.

Antwort
von dinska, 50

Du solltest zu einem Urologen gehen. Antibiotika immer nach Anweisung einnehmen.

Antwort
von rulamann, 49

Wenn keine Besserung innerhalb einer Woche eintritt trotz Selbstbehandlung ( Nierentee,Blasentee Wärme usw., Wenn du Fieber bekommst oder du Blut im Urin feststellst. Und natürlich bei Schmerzen in der Nierengegend.

Dir auch noch einen schönen Karfreitag und schöne Ostern!

Antwort
von Snoks, 35

Hallo Mamaknopf,

also Antibiotika würde ich als aller allerletzte Methode wählen! Warum?

Habe früher oft unter einer BE gelitten und diese wurde mit AB's behandelt....Beim ersten mal ging sie auch zügig vorbei. Doch kam sie nach kurzer Zeit wieder...:(

Dann wieder AB's bekommen und die BE brauchte etwas länger bis sie verschwand. Dann kam die nächste BE und wieder AB's bekommen....Und dann war ich im Kreislauf drin...

Der Einsatz von Antibiotika (AB) kann dazu führen das die Bakterien eine Abwehr/Resistenz gegen diese Mittel entwickeln. Und dann hilft auch keine höhere Dosis mehr.

Außerdem kannst Du damit Deinen Darm schädigen. AB's greifen den Darm und dessen Schleimhäute massiv an..... Irgend ein schlauer Gelehrter sagte mal: "Im Darm sitzt Deine Gesundheit"

Das Problem der Resistenzen mit den Antibiotikas ist auch nicht zu unterschätzen. Es gibt Menschen die vertragen keine AB's mehr, weil deren Ärzte bei jeder Entzündung ein AB verschrieben haben. Damit hat der Patient dann auch seinen Darm geschädigt und die Bakterien bauten die schon erwähnte Resistenz auf.

Frag den Arzt nach pflanzlichen AB's. Obwohl ich kein Freund von dem Zeug mehr bin. Hatte ja mit den AB's nur schlechte Erfahrung gemacht.

Ein Satz zum PH Wert Deiner Körperflüssigkeiten. Bakterien gedeihen prächtig in einem sauren Körpermilieu. Das heißt, Dein PH-Wert ist weit unter 7. Und Bakterien lieben es sauer. Zum sauren Milieu trägst Du bei, wenn Du viel oder ausschließlich:

  • Cola, Fanta, zuckerhaltige Getränke zu Dir nimmst
  • Kaffee, Kuchen und vie Zucker,
  • Übrigends Weißbrot, weiße Semmeln etc. sind Kohlenhydrate. Die werden im Körper zu Zucker umgewandelt. Also Weißmehlprodukte wie Kuchen und Brötchen nur in geringen Mengen zu Dir nehmen.

Was kannst Du noch machen:

Da ich mehr auf natürliche Mittel und Hausmittel stehe, gebe ich Dir mal folgende Anhaltspunkte:

  • Viiiiiel trinken! Aber nur stilles Wasser und Tees!
  • Keine Cola, Fanta, Sprite oder ander Zuckerhaltige Getränke oder mit viel Kohlensäure. Das ist Bakterien-Futter. Davon ernähren die sich am liebsten.
  • Bereite dir einen Sud aus Meerrettich, der wirkt antibakteriell.
  • Frische Brunnenkresse zehn Minuten lang in einem Viertelliter Wasser, abseihen und dann langsam trinken.
  • Oder Salbeitee, Brennnesselblätter, Goldrutenkraut, Schachtelhalmkraut oder Birkenblätter.
  • Eventuell Arnika - In Apotheke nach Arnika-Globullies nachfragen. Die sind gut gegen Entzündungen jeglicher Art. Helfen aber nicht bei ganz starken Geschichten. Zumindest bei mir nicht.
  • Mache dreimal am Tag ein Sitzbad mit warmen Wasser und Teebaumöl.
  • Trinke täglich drei Tassen Bärentraubenblättertee. Nicht öfter als dreimal im Jahr anwenden.
  • Einen Esslöffel getrocknete Löwenzahnblätter und -wurzeln mit einer Tasse kaltem Wasser ansetzen, zum Sieden bringen und eine Minute kochen lassen. Nach 15 Minuten abseihen. Täglich zwei Tassen trinken.
  • Halte Deinen Unterkörper immer gut warm.
  • Wärmflasche zwischen die Beine.
  • Trinke so viel Du kannst, das spült die Keime aus der Blase aus.
  • Stelle Deine Ernährung auf basisch um. Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, viel Ballaststoffe.
  • Halte unbedingt Deine Füße warm: Kalte Füße verschlechtern die Durchblutung der Blasenschleimhaut.
  • Verwende keine keine parfümierten Hygieneartikel im Intimbereich.

Am Ende habe ich ein Mittel für mich entdeckt, das mir sofort half. Also wenn nichts mehr geht, dann hilft das Hausmittel auf jeden Fall! Ließ hier: [Link von Support entfernt] Wünsche Dir frohe Ostern und schnelle Genesung!

LG snoks

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community