Frage von fraka007, 13

Kann eine Blasenentzündung durch Gynäkologie ausgelöst werden?

Guten Morgen ich bin w46 und hatte noch NIE eine Blasenentzündung. Hier meine Geschichte. Und da ich aber manchmal mit einer Enzuündung im Genitalbereich zu kämpfenhabe..sei es durch Geschlechstverkehr oder baden gehen oder ähnlichem, benutze ich immer Badetampons in der Badezeit. am Montag war ich früh zur Krebsvorsorge. und am Nachmittag bekam ich plötzlich extremen Harndrang, der auch nach der Blasenetleerung anhielt. Das war die Hölle. Die ganze Nacht. Aber kein Brennen oder so. am nächsten Nachmittag dann beim Urologen wurde im Urin festgestellt, das da alles drinnen ist was nicht reingehört. ich bekam ein einmal-antibiotikum, was auch schon nach 6h die erste Besserung brachte der Druck war weg...herrlich)

Nun meine Fragen:

  1. Kann durch die Gynäk. Untersuchung sowas ausgelöst werden?
  2. kann es durch Bakterien im Badewasser des Freibades dazugekommen sein?( war einmal ohne Tampon drinnen)
  3. die Badetampons verhindern die nur eine Scheiden infektion oder auch eine Blasenentzündung ?
Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo fraka007,

Schau mal bitte hier:
Gynäkologie Blase

Antwort
von mariontheresa, 9

Ich denke, du hast erst mal eine Harnwegsinfektion und noch keine Blasenentzündung. Die Harnwegsinfektion entsteht in den allermeisten Fällen durch  (deine eigenen!) Darmbakterien, die (durch falsches Abputzen von hinten nach vorne ) auf die Scheidenschleimhaut und in die Harnröhre gelangen. Mit 46 bist du am Beginn der Wechseljahr, da wird die Schleimhaut trockener und anfälliger. Frage deinen Frauenarzt nach einer hormonhaltigen Creme für die Scheide. Wenn du keine Hormone willst hol dir in der Apotheke Vagisan. Ich benutze die Creme 2 x täglich und habe damit gute Erfahrungen.

Kommentar von Hooks ,

am Beginn der Wechseljahr, da wird die Schleimhaut trockener und anfälliger.

Du, da brauchst Du gar nicht solche Klopper aus der Apotheke, da reicht es, wenn Du alle 8 Stunden ein daumennagelgroßes Stück frischer Hefe ißt; das ist ein altes Rezept aus Urgroßmutters Sammlung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community