Frage von Kleene85, 996

Blase nach OP wieder abgerissen?

Hallo. Mir wurde am 7.1.2016 die Blase nach Abriss wieder angehoben. Jetzt war ich gerade auf der Toilette und habe gemerkt, dass sie wieder ab ist. Wie kann das sein? Ich habe Angst vor einer erneuten OP. Übernimmt die KK die Kosten erneut? Danke für eure Antworten. LG Anke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von evistie, 884

Wenn Dir "die Blase abgerissen" wäre, könntest Du hier und jetzt wohl kaum schreiben.

"Wieder angehoben" deutet darauf hin, dass Du den Halteapparat der Bänder an der Blase meinst, der gestrafft wurde. Richtig?

Wie kann man auf der Toilette merken, dass "die Blase wieder ab" ist - beschreibe doch mal bitte die Umstände, die Dich darauf schließen lassen.

Bevor ich nicht verstanden habe, was da jetzt bei Dir kaputt gegangen sein soll, kann ich leider auch zum Thema "nochmalige OP" und "Kostenübernahme" nichts sagen.

Antwort
von ThePoetsWife, 796

Hallo,

Ob nochmal eine Ruptur der Blase vorliegt, kann eigentlich nur dein behandelnder Arzt durch eine Untersuchung abklären. Ich hoffe natürlich für dich, dass es nicht so ist.

Falls du noch einmal in den sauren Apfel beißen musst, übernimmt selbstverständlich die KK die Kosten einer weiteren Operation.

Also morgen bitte unbedingt bei deinem Arzt einen Termin vereinbaren oder in der Klinik anrufen.

Ich drücke dir die Daumen und falls du nochmal operiert werden musst, wünsche ich dir alles Liebe und eine gute Besserung.

Antwort
von Kleene85, 737

Bevor ich operiert wurde, war es so, dass ich immer eine Beule hatte, die rauchig. Mit diesen Symptomen bin ich ja zu meinem Gynäkologen und daraufhin wurde die Blasensenkung diagnostiziert. Sie wurde wieder angehoben und die Beule war weg. Auf Toilette kann ich es so merken, beim abwischen, dass sie wieder da ist.

Kommentar von evistie ,

Danke für Deinen Kommentar auf meine Antwort! Bitte benutze künftig die Funktion "Kommentieren" (nicht "Antworten"), da sonst die Zusammenhänge verloren gehen.

Deine Blase hat sich offenbar wieder gesenkt. Hast Du Dich eventuell nicht genügend geschont,  zu schwer gehoben o. ä.? Auf jeden Fall musst Du damit erneut zum Arzt und ja, es wird auf eine weitere OP hinauslaufen. Aber um die Kosten solltest Du Dir keine Gedanken machen müssen, da Du doch gewiss krankenversichert bist. Die erneute OP wird als "medizinisch notwendig" bezahlt, selbst wenn die jetzige Senkung selbstverschuldet wäre.

Kommentar von Kleene85 ,

Entschuldigung, ich bin neu hier und wusste nicht, wie das funktioniert.

Klar habe ich mich geschont. Aber mit einer 3 jährigen Tochter ist das nicht immer so einfach. Dann werde ich mich wohl oder übel mit der Klinik in Verbindung setzen müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community