Frage von iwantthesun, 67

Blase ist schwach geworden mit 21

Hallo, ich bin 21 und meine Blase ist seitdem ich umgezogen bin vor 2 Monaten total schwach geworden. Habe öfter mal Pilze oder Blasenentzündungen, aber nicht mangels Hygiene, sondern weil ich einfach suuuuper anfällig dafür bin. Kann es sein, dass eine der beiden Sachen diese Blasenschwäche provoziert? Ich konnte sonst STUNDEN!!! aushalten ohne auf die Toilette zu müssen und jetzt halt ich plötzlich nicht mal mehr den leichtesten Harndrang aus ohne sofort aufs stille Örtchen rennen zu müssen. ://

Vielen Dank & Liebe Grüße

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 67

Hallo, ich würde an Deiner Stelle die Ursache für diesen ständigen Harndrang bei einem Urologen abklären lassen. Ich hatte das auch vor zwei Jahren - bei mir wurde eine Verengung des Blasenausganges festgestellt (Arzt wollte Blasenspiegelung machen und das war bei mir so eng, dass dies nicht möglich war) und erst seit ich mich operieren ließ (Blasenausgang wird durch einen kleinen Schnitt erweitert, Krankenhausaufenthalt 2 1/2 Tage, da bis zur Abheilung ein Katheter gelegt wird), kann ich problemlos meinen Urin länger einhalten und habe auch keine Blasenentzündungen mehr. Diese Verengung war nämlich der Grund für die ständigen Entzündungen, da sich die Blase nie richtig entleeren konnte. Lass das lieber mal abklären, ob das evtl. bei Dir auch der Fall ist. Alles Gute. Gerda

Antwort
von elliellen, 52

Hallo!

Häufige Blasenentzündungen und Pilzerkrankungen deuten auf ein schwächelndes Immunsystem hin. Oftmals hat man diese Beschwerden nach einer Antibiotikaeinnahme. Aber auch Dauerstress oder andere dauerhafte Belastungen können das Immunsystem stark schwächen.

Falls eine AB Einnahme vorangegangen ist, solltest du ein Darmaufbaupräpatat nehmen. Gesunde Ernährung ist ebenfalls wichtig und regelmäßige Bewegung.

Zur Stärkung der Blase kann ich dir Urival von Biofitt sehr empfehlen. LG

Antwort
von StephanZehnt, 45

Hallo I..,

hat man den einmal bei Dir einen Bluttest (Hormonstatus) gemacht ob es da irgendwelche Abweichungen gibt? Das muss nicht zwingend bei einem Endokrinologen sein .. Die Frage ist ob es da irgendwelche Schwankungen gibt. Bei einem Östrogenmangel verliert der Bereich (Gewebe , Schleimhäute ..) an Elastizität. Die Folge der Genitalbereich wird schlechter durchblutet und der ph- Wert steigt in der Scheide an.

Dies kann das Eindringen von Krankheitserregern und Keimen erleichtern es kommt vermehrt zu Blasenentzündungen und Harnwegsinfektionen. Noch dazu wo der Darmausgang die Möglichkeit von Infekten erhöhen kann. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die Blase.

Nun bist Du noch sehr jung es ist schon seltsam das Du schon ..aber ich würde einmal abklären lassen ob es mit Hormonschwankungen zusammenhängen könnte. Um dies zumindest auszuschließen. Denn wenn man die Hygiene ausschließt der Freund oder Mann auch nicht ...

VG Stephan

Antwort
von bobbys, 32

Ich glaube das du in letzter Zeit ein wenig mehr Stress hattest wie sonst und dann ist man halt auch etwas anfälliger. Du solltest wieder mehr entspannen und auch ganz bewusst deine Blase trainieren.(Beckenbodentraining)

LG bobbys

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community