Frage von Uschi16, 84

Bitte um Übersetzung : Neu aufgetretene, mutmaßliche postoperative Glioseareale celebellär links.

Nach meiner Meningeom OP am 28.4.14 ging es mir nach 4 Wochen wieder soweit gut dass ich eine Wiedereingliederung im Geschäft gemacht habe. Anfang Mai hat es angefangen schlechter zu werden, mit Kopfweh und Schwindel, Druck auf dem Kopf. Beim MRT diese Woche wurde obengenannte Diagnose gestellt. Meningnom konnte allerdings nur teilweise in der Nähe vom Kleinhirn entfernt werden. Die Ärtze helfen mir nicht wirklich weiter, was ich machen kann. Ich möchte zumindestens eine genauere Übersetzung obengenannten Satzes. Vielen Dank im Vorraus!

Antwort
von doktorhans, 84

In der Nähe des Kleinhirns links ist an mehreren Stellen ein vermehrtes Zellwachstum aufgetreten , bei dem es sich vermutlich um Vermehrung von Glia-Gewebe als Folge der Operation handelt.-

Das vorletzte Wort muss cerebellär heißen, denn cerebellum ist das Kleinhirn. Eine solche Vermehrung von Glia-Zellen tritt oft als Reparaturmechanismus bei Gehinrverletzungen auf, in diesem Fall nach dem operativen Eingriff.

Antwort
von StephanZehnt, 63

Hallo Uschi,

postoperative Glioseareale celebellär links.

Das heißt es gibt im Bereich Deines Kleinhirn = Cerebellum (cerebellär) links Bereiche bzw. Areale wo eine erhöhte Anzahl von Gliazellen in einem "geschädigten" Teil des Gehirns vorkommen. (postoperativ heißt natürlich nach der OP)

Glioseareale ist die Bezeichnung für eine erhöhte Anzahl von Gliazellen in einem geschädigten Bereich des Zentralnervensystems oder des Gehirns. Bei Wikipedia findest Du unter Gliose mehr zum Thema.

Leider kann ich Dir im Moment auch nicht mehr dazu sagen.

Alles Gute Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

Gliazellen ist das Stützgewebe des Nervenssystems. Es spielt aber in dem Bereich trotzdem eine Rolle z.B. bei der Epilepsie.

  • Aufbau der Gliazellen

  • umhüllen die Neurone des zentralen Nervensystems (ZNS)

  • bilden die Blut-Hirn-Schranke
  • geben Halt und Nährstoffe (Sauerstoff), Schutz
  • beim peripheren Nervensystem heißen sie Schwann-Zellen

    im peripheren Nervensystem:

  • Schwann-Zellen: um die Axone

  • Mantelzellen: um die Neurone in den Ganglien

    networkglia.eu/sites/networkglia.eu/files/docs/GliafuerEinsteiger.pdf

    im zentralen Nervensystem:gibt es verschiedene Arten

    • Astrozyten: größte Gliazelle, Aufgaben: Energieversorgung der Neuronen (Glykogenspeicherung), Mitbeteiligung an der Blut-Hirn-Schranke Stützfunktion im ZNS, Phagozytose, Narbenbildung, kontrollieren extrazelluläre Ionen (Kalium: wirken entgegen der Depolarisation), produzieren Wachstumsfaktoren
  • Oligodendrozyten: Aufgaben: Bildung von Markscheiben im ZNS (wie

Schwann-Zellen im peripheren Nervensystem)

  •  Mikrogliazellen: Aufgaben: Abwehr von Krankheitserreger im ZNS, Aufnahme von Zellabbauprodukten, große Rolle bei Entzündungs-/ Abwehrfunktionen
    
  •  Ependymzellen: Auskleidung der Hohlräume im Gehirn (Ventrikeln) und des Rückenmarkskanals
    

http://dasgehirn.info/entdecken/kommunikation-der-zellen/gliazellen-unterschaetz...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten