Frage von Lexi77, 360

Bin verwirrt - Keim oder nicht?

Hallo! Ich habe seit mittlerweile über 6 Wochen eine eitrige Entzündung an meiner PEG-Sonde. Es eitert jeden Tag so stark, dass ich mind. 1-2x am Tag den Verband wechseln muss. Es ist auch in der Zeit eher mehr geworden als weniger. Hinzu kommen starke Schmerzen rund um die PEG.

Ich war deswegen vor 14 Tagen auch schon im Krankenhaus. Da wurden Ultraschall und CT gemacht und ein Abszess unter der Haut ausgeschlossen. Außer mehrfachen Verbandwechseln und Schmerzmittelgabe wurde nichts gemacht. Es wurde zwar auch ein Abstrich gemacht, aber das Ergebnis lag bei Entlassung noch nicht vor.

Mein Hausarzt hat das aber jetzt angefordert und jetzt bin ich total verwirrt. Die Sprechstundenhilfe gab mir heute die Kopie und sagte, es wäre alles in Ordnung. Zuhause habe ich mir den Ausdruck jetzt mal durchgelesen, da steht folgendes:

Abstrich auf MRSA: negativ; Methicilin-sensibler Staphylococcus aureus (MSSA) nachgewiesen.

Das bedeutet aber doch, dass dieser Staphylococcus da ist, oder nicht? Denn da steht ja "nachgewiesen". Oder was bedeutet das?

Kann dieser Staphylococcus so eine Vereiterung an der PEG auslösen? Und müsste ich dann nicht was dagegen bekommen? Und was, wenn ich jetzt nichts bekomme, kann der sich dann weiter ausbreiten?

Falls das wichtig ist: bei meiner Portinfektion im Oktober (Port wurde entfernt) wurde u.a. auch ein Staphylococcus aureus nachgewiesen. Damals habe ich ja auch hochdosiert Antibiotika bekommen. Kann da ein Zusammenhang bestehen?

Danke und schon jetzt frohe und gesegnete Weihnachten

Gruß, Lexi

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von walesca, 360

Liebe Lexi!

Dein Staphylococcus aureus ist zwar nachgewiesen, aber offensichtlich ist er - zum Glück - noch nicht multiresistent geworden!!! Er spricht immer noch auf das Mittel "Methicilin" an. Ich verstehe allerdings nicht, dass man Dir dieses Antibiotikum nicht sofort verordnet hat!! Die Auskunft der Sprechstundenhilfe "es ist alles in Ordnung" kann ja so wohl nicht ganz stimmen. Dich an das Krankenhaus zu verweisen finde ich - gelinde gesagt - eine Unverschämtheit!! Geh doch bitte - auch an den Feiertagen - zur nächstgelegenen hausärztlichen Notfallsprechstunde und besteh darauf, dieses AB zu bekommen! Dort haben nicht nur örtliche Ärzte Dienst, sondern oft auch ganz andere Ärzte. Wenn der eindeutige Laborbefund vorliegt ist es doch sch...egal, wer Dir das AB dagegen verschreibt!!!! Zur Unterstützung des Ganzen gebe ich Dir noch einen hilfreichen Tipp per PN. Lass Dich auch an den Feiertagen davon nicht aus der Ruhe bringen.

Frohe Feiertage und gute Besserung wünscht walesca

Baldige Besserung wünscht Dir walesca

Kommentar von gerdavh ,

Das sehe ich auch so. Über die Sprechstundenhilfe will ich mich lieber nicht näher äußern. Du musst da hartnäckig bleiben - es muss sich doch ein Arzt finden, der Dir dieses Antibiotikum verordnet.

Kommentar von walesca ,

Ganz lieben Dank für das Sternchen! Ich hoffe, Du konntest das Antibiotikum wenigstens noch auf Umwegen bekommen und es ist jetzt alles wieder in Ordnung. LG

Kommentar von Lexi77 ,

Hallo! Ja, ich hatte von einer Vertretungsärztin noch ein Antibiotikum (Amoxicillin) bekommen. Ich sollte das auch relativ hoch dosiert nehmen. Aber außer einigen Nebenwirkungen hat es keinerlei Wirkung gezeigt. Jetzt sind es fast 12 Wochen und es hat sich nichts verändert. Es eitert immer weiter. :-(

Kommentar von walesca ,

Das tut mir wirklich leid! Einen weiteren, möglicherweise hilfreichen Rat habe ich Dir gerade als PN geschrieben. Alles Gute!! LG

Kommentar von GeraldF ,
Ich verstehe allerdings nicht, dass man Dir dieses Antibiotikum nicht sofort verordnet hat!!

 

Au, weia ! Methicillin ist in der Anwendung beim Menschen schon seit mehreren Jahrzehnten nicht mehr in Gebrauch. Zügige Resistenzentwicklung, nur intravenöse Gabe möglich und schreckliche Nebenwirkungen. Das ist jetzt ein reines Laborantibiotikum.

Antwort
von bobbys, 245

Hallo Lexi,

es ist überhaupt nichts in Ordnung wie die Sprechstundenhilfe behauptet .Bei Dir wurde ein MSSA Keim nachgewiesen und dieser gehört ebenfalls zu den häufigsten Keimen nosokomialer Infektionen. Du solltest Dir dringend eines der folgenden Medikamente besorgen denn diese sind gegen MSSA Keime wirksam .
Amoxicillin/Clavulansäure,Sultamicillin,Ampicillin/Sulbactam , Cefalexin (Gruppe-1-Cephalosporin), Cefazolin (Gruppe-1-Cephalosporin), Cefuroxim (-axetil) (Gruppe-2-Cephalosporin),Clindamyci,Flucloxacillin ,Azithromycin, Clarithromycin,Erythromycin, Roxithromycin.

Ich wünsche Dir gute Besserung und Frohe Weihnachten!

LG bobbys

Antwort
von Mahut, 173

Liebe Lexi,

ich denke schon, das der Staphylococcus den Eiter auslösen kann, ich würde in deinem Fall darauf bestehen, das man was dagegen macht. Sei Vorsichtig, nicht das du eine Sepsis bekommst, oder der Eiter weitergeht. Hat man bei dir die Entzündungswerte gemessen?

Ich reagiere sehr empfindlich auf Keime, da ich nach meiner Herz OP den Keim Pseudonomas aerugionsa hatte, den Keim habe ich anscheinend immer auf meiner Haut, darum nerve ich die Ärzte immer wenn ich zur OP muss, damit er sich nicht wieder in eine Wunde einnistet. Zum Glück ist es bei den letzten 2 OP´s gut gegangen.

Für dich auch ein schönes Weihnachtsfest

LG Mahut

Kommentar von Lexi77 ,

Danke für deine Antwort. Dann muss ich mal gucken, dass ich heute noch irgendwo einen (vernünftigen) Arzt finde, denn mein Hausarzt hat nach der Vormittagssprechstunde seine Praxis für den Weihnacht aura in bis zum 2.1. geschlossen. Und die anderen Ärzte im Ort, die die Vertretung machen, kann man eigentlich alle verrgessen...

Blutbild inkl. Entzündungswerte wurde mehrfach gemacht, alleine in der Woche Krankenhaus 5 mal. Die Entzündungswerte lagen immer im Normbereich, CRP immer <3.0 (Normwert <5) und Procalcitonin <0.2 (<0.5). Nur die Leukozyten waren 3x leicht erhöht, aber nur ganz leicht. Ansonsten war nur einmal g-Globulin (keine Ahnung wofür der Wert ist) leicht erhöht 20.6 (10.3-19). Alle anderen Werte lagen immer im Normbereich. Deswegen haben die im Krankenhaus ja auch nichts weiter unternommen...

Danke! LG

Antwort
von gerdavh, 162

Hallo, da Du die Frage erneut eingestelt hast, gehe ich davon aus, dass Du noch immer keinen Arzt gefunden hast, der Dich behandelt. Ich finde das ungeheuerlich!! In dem Befund steht eindeutig, dass man den Erreger Staphylococcus aureus gefunden hat und er auf Methicilin positiv angesprochen hat. Das ist der übliche Weg - die Labore testen gleich aus, mit welchem Medikament der Patient behandelt werden sollte. Es musst doch irgendein Krankenhaus in Deiner Nähe geben, wo Du mit diesem Befund in der Hand behandelt wirst. Eine Ablehnung kommt in meinen Augen einer unterlassenen Hilfeleistung gleich. Vielleicht ist das ja aufdringlich, aber wenn Du in so einem kleinen Ort wohnst, kennst Du da nicht die Privatadresse Deines Hausarztes und kannst den mal anrufen?? Oder mit diesem Befund in der Hand in ein anderes, naheliegendes Krankenhaus gehen? Hier noch ein Link zu diesem keinesfalls harmlosen Erregers

http://flexikon.doccheck.com/de/Staphylococcus_aureus

Ich wünsche Dir alles Gute. Wie stark eitert denn die Wunde? Kommt ständig Eiter? Hast Du Schmerzen, erhöhte Temperatur? lg Gerda

Kommentar von Lexi77 ,

Danke für deine neue Antwort!

Ja es stimmt, irgendwie will da keiner ran gehen. Im Zweifel muss ich bis Montag warten und dann bei meinem Spezialisten im Sekretariat anrufen und hoffen, dass dann jemand da ist...

Ich weiß zwar, wo mein Arzt wohnt, ich weiß aber auch, dass er zu seinem Sohn in die Schweiz gefahren ist. Hilft also leider auch nicht.

Die Wunde eitert so stark, dass der Verband allerspätestens nach ca. 20 Std. "durch" ist, also dass das Sekret bis außen durch kommt. Und ich lege immer eine Schlitzkompresse unter die Halteplatte der Sonde, eine Kompresse drüber und klebe das dann fest. Letztens war der Verband schon nach 6 Stunden voll. Über Nacht, wenn ich liege, kommt nicht so viel raus, wie wenn ich in Bewegung bin. Schmerzen habe ich ziemlich doll (deswegen war ich ja auch vor 3 Wochen im KH), trotz Schmerzmittel, erhöhte Temperatur aber zum Glück nicht.

Allerdings habe ich jetzt seit gestern sowas wie wildes Fleisch (sieht zumindest so aus) im Stoma-Kanal. Das blutet jetzt auch noch zusätzlich etwas. Ist zwar wahrscheinlich ein Zufall, dass das gerade jetzt auftritt.

LG, Lexi

Kommentar von gerdavh ,

Methicillin wurde nicht vom Markt genommen. Hier ein Link dazu

http://de.wikipedia.org/wiki/Methicillin

Kommentar von Lexi77 ,

In deinem Link findet man aber den Satz

Methicillin ist nicht mehr im Handel

Also wohl doch nicht mehr zu bekommen... Das habe ich inzwischen auch auf verschiedensten Webseiten gelesen. Da werden immer nur andere Mittel als Ersatz genannt.

Kommentar von walesca ,

Liebe Lexi! Frag doch mal wegen des Methicillins in der nächsten Apotheke nach!! Die müssen doch genau wissen, ob es hier noch zu bekommen ist. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das Labor vor Kurzem ein AB ausgetestet hat, das es gar nicht mehr gibt. Vielleicht heißt der Wirkstoff ja inzwischen ganz einfach nur anders oder ist mit einem anderslautenden Medikament identisch?? Ruf doch morgen gleich mal eine diensthabende Apotheke an. Vielleicht kannst Du ja sonst auch jemanden finden, der Dich in das entferntere Krankenhaus begleiten kann. Ansonsten würde ich wenigstens dort anrufen und denen alles schildern. Wenigstens dort muss man Dir doch eine Lösung des Problems benennen können!! Ich drücke Dir ganz fest die Daumen!! LG

Antwort
von gerdavh, 138

Hallo Lexi, falls Du noch zu Hause sein solltest, nimm auf jeden Fall diesen Befund mit. Das Labor hat ja schon ausgetestet, auf welches Antibiotika dieser Erreger anspricht. Methicilin-sensibler Staphyloccocus aureus heißt nichts anderes, als dass Methicilin hier das gegebene Antibiotikum ist. ich mache mir ernsthaft Sorgen um Dich. Alles Gute. lg Gerda

P.S. Ich habe vergessen, wo Du wohnst, aber in Münster haben sie extra Sprechstunden für Patienten mit derartigen Problemen. Hier ein Link dazu

http://www.klinikum.uni-muenster.de/index.php?id=mrsa-sprechstunde

wobei das bei Dir nicht zutrifft, denn Dein Erreger würde ja auf Methicilin ansprechen, zumindest hoffe ich das für Dich. Ich schicke Dir das nur vorsorglich, falls das Antibiotikum nicht anspricht.

Kommentar von Lexi77 ,

Liebe Gerda!

Danke für deine weitere Antwort. Ich bin noch zuhause, habe aber das Gefühl, dass mich keiner behandeln will. Ich habe gerade mal in der Ambulanz angerufen, die meinten auch, dass ich in die Klinik fahren soll, wo ich zuletzt war und wo der Abstrich gemacht wurde. Das ist ja die Klinik gewesen, wo mein Magenspezialist ist. Aber diese Klinik ist über 100 km entfernt und ich habe niemanden der mich (ausgerechnet heute) dorthin fahren kann... Ich werde es jetzt noch bei weiteren Krankenhäusern in der Nähe versuchen.

Ich messe jetzt auch regelmäßig Fieber, aber zum Glück habe ich noch nicht einmal erhöhte Temperatur. Und eigentlich muss ich heute Abend singen!

Ich habe auch mal ein bisschen gegoogelt, da habe ich gefunden, dass dieses Methicilin in Deutschland vom Markt genommen wurde...

Münster ist leider zu weit weg von mir, danke trotzdem für den Link.

Liebe Weihnachtsgrüß

Antwort
von gerdavh, 123

Hallo lexi, dieser nachgewiesene Erreger hat inzwischen gegen viele Antibiotika Resistenzen, ist leider schwer zu behandeln. Eine entsprechend geeignete Antibiotikagabe sollte auf jeden Fall erfolgen. Diese eiternde Infektion hast du diesem Erreger zu verdanken, den du dir mit hoher Wahrscheinlichkeit im Krankenhaus geholt hast. Du musst heute deinen Arzt oder seinen Vertreter aufsuchen. Alles gute. Lg Gerda

Kommentar von Lexi77 ,

Danke! Dann muss ich mir wohl oder übel mal einen Vertretungsarzt suchen, mein Hausarzt ist jetzt im Urlaub, er hat nach der Vormittagssprechstunde die Praxis geschlossen bis Anfang des Jahres...

Weißt du zufällig wie lange es dauert zwischen dem "Einfangen" des Keine bis es dann zur Entzündung kommt? Weil das ja z.B. am Tag nach einer (ambulanten) OP begonnen hat...

So ein großer Mist...!

Danke! LG

Kommentar von Mahut ,

Den Kein kannst du dir schon bei der Ambulanten OP eingefangen haben, darum bleibe ich mindestens 1-2 Nächte im Krankenhaus. Damit man sich die Wunde und Narbe ansieht.

Kommentar von Lexi77 ,

Aber ich bin ja nicht an der Stelle operiert worden, wo jetzt die Entzündung ist... Die OP war die Implantation des neuen Ports, also oben links im Schulterbereich bzw. kurz darunter und die Entzündung habe ich jetzt an der Magensonde in Höhe Bauchnabel. Und auf der PEG war auch während der OP die ganze Zeit der Verband drüber.

Kommentar von gerdavh ,

Liebe lexi, das weiss ich leider nicht. Warst du inzwischen beim Vertreter?? Es handelt sich hier um eine ueble Sorte von Krankenhauserreger. Ich wünsche dir alles gute und trotzdem schöne Feiertage. Lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Ich melde mich nochmals. Im Befund steht ja, welches Antibiotikum anspricht, nämlich Methazilin!!! Du brauchst das umgehend. Ich will dir keine Angst machen, aber an diesem Erreger kann man auch sterben.

Kommentar von Lexi77 ,

Leider habe ich keinen Termin heute bekommen... Zwei von den anderen Ärzten hier am Ort (mit meinem Hausarzt insgesamt 5) haben auch die Praxis zu über die Feiertage. Zu einem werde ich nie wieder gehen, weil der mal eine Behandlung verweigert hat und ich mir damals, nachdem ich dann letztendlich als Notfall im Krankenhaus gelandet war, geschworen habe, da nie wieder hin zu gehen. Und beim 5. Arzt wurde mir gesagt, ich soll mich an das Krankenhaus wenden, wo ich zuletzt war und wo der Abstrich gemacht wurde. Das Problem ist nur, dass das Krankenhaus über 100 km weg ist.

Ich habe mir aber überlegt, dass ich es morgen früh einfach mal in der Ambulanz im Nachbarort (da wo ich mit meiner Portinfektion war) versuche. Ist zwar der denkbar ungünstigste Tag morgen, aber was will ich machen...

Danke für deine Tipps und Denkanstöße!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community