Frage von jimi1998, 93

Bin seid 5 Wochen krank und brauche dringend Hilfe, weil ich weiß immer noch nicht was ich hab?

Hallo Community, Ich bin 17 Jahre alt, sportlicher Typ und hatte vor ca. 4 Wochen an einem Tag hohes Fieber (38,5), dieses verschwand am nächstenTag sofort, jedoch habe ich bis heute (3 Wochen später) immer noch einen leichten Schüttelfrost und bin nicht ganz bei kräften und bin schon nach kurzen körperlichen Anstrengungen völlig K.O. und komme ins schwitzen. Daraufhin war ich diese Woche bei meiem Hausarzt, dieser konnte mir jedoch nicht sagen was ich nun habe, sodass er mir Blut abgenommen hatte. Der Bluttest zeigte, dass ich stark allergisch gegen Birken bin (Stufe 6) und allergisch gegen auf Gräserpollen reagiere (Stufe 5), das mit den Gräserpollen war mir jedoch nicht unbekannt, sodass ich damit schon über die Jahre Erfahrungen gemacht habe. Meine Allergische Reaktion darauf hatte sich jedoch niemals so ausgewirkt, wie meine jetzige Situation ist, denn mit dem Schnupfen und Niesen kam ich bis jetzt immer klar. Dennoch hat die Ärztin mir Allergietabletten gegeben (Loratadin und Desloratadin), diese habe ich dann auch genommen, jedoch hat dies nichts an meinen Beschwerden geändert, außer, dass ich ein- zweimal weniger niesen musste. Des weiteren hat der Bluttest auch gezeigt, dass ich einen Vitamin D Mangel habe (mein Wet lag bei 37 und der normalwert soll bei 70 liegen), was ich überhaubt nicht verstehe, da ich normalerweise oft und viel draußen in der Sonne bin. Demzufolge hat die Ärztin diesen Mangel als Grund für meine schlechte gesundheitliche Situation gesehen und mir Vitamin D Tabletten mitgegeben. Nun sind jedoch schon einige Tage wieder vergangen, die Tabletten habe ich auch regelmäßig genommen, aber dennoch merke ich keine Besserung. Zudem habe ich jetzt auch noch Halzschmerzen dazubekommen. Ich möchte doch einfach nur wieder meinen geregelten Alltag und wieder Sport machen. Ich würde mich freuen, wenn jemand eine Idee hat, was woran ich erkrankt sein könnte.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 55

Hallo Jimi,

Du hast eine Allergie Gräser , Birken.

Ja und welche Pollen sind gerade unterwegs ? 
Beifuß, Birke, Brennnessel, Buche, Eiche, Erle, Esche,
Gräser,
Hainbuche, Hasel, Kiefer, Pappel, Platane, Roggen,
Spitzwegerich, Weide

Das heisst das Dein Immunsystem gerade auf Hochtouren läuft  und was Du hast nennt man auch Heuschnupfen. Hier die Symptome (Link). Es sind genau die von denen Du berichtet hast.

http://www.heuschnupfen.org/heuschnupfen-wissen/heuschnupfen-erkaeltung.html

Was heisst das nun für Dich Du solltest im September mit Deinem behandelnden Arzt sprechen ob Du demnächst eine Hyposensibilisierung machen kannst.

Schlecht wäre es wenn Du an einer Hauptverkehrstrasse wohnst. Denn Russpartikel und Pollen sind ein ganz schlechtes Gemisch. was oft solche Allergien verstärkt.

Ob es bei Dir Kreuzallergien gibt das musst  Du mit Deinem Arzt abklären.  Allgemeine Nasenspray (Schnupfenspray) aufpassen nicht zu oft. ...

Wie Du Dich mit Deinen Umfeld in der Zeit verhalten musst wirst Du schon wissen.

So z.B. entsprechend Morgen (Stadt)  oder Abends (Land) lüften.

Nicht nur die Bettwäsche im Haus odgl. trocknen. Haare mitunter abends durchspülen ...entsprechenden Filter im Staubsauger  (Hepa odgl.).  Pollenfilter im Auto entsprechend oft wechseln. / Nasendusche  usw. usw. 

http://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/allergien-allgemein/verhaltenstip...

Gruss Stephan


Antwort
von Medicus92, 55

Hallo,

wurdest Du auch auf das sogenannte Pfeifferschische Drüsenfieber untersucht? Dazu würden auch die Halsschmerzen passen. Besteht auch eine Lymphknotenschwellung? 

Liebe Grüße

Medicus92

Antwort
von AliceF, 43

Bei Allergie gegen Birken und Gräserpollen solltest Du zumindest in Hochsaison der Pollenflug auf folgende kreuzreagierende Nahrungsmittel verzichten:

Hasel- Cashew,- und Erdnüsse sowie Pistazien, Karotten, Tomaten, Kartoffeln, Soja.
Äpfel, Birnen, Aprikosen, Pflaumen, Mandeln, Kirschen, Pfirsiche, Bananen, Mangos, Kiwis, Litschis, Avocados.
Basilikum, Majoran, Oregano, Thymian, Pfefferminz, Sellerie sowie Fenchel, Dill, Anis, Koriander, Kümmel.

Sollte Deine Beschwerte tatsächlich von den genannten Allergien kommen, wirst Du mit dem Ausschluss von kreuzreagierenden Nahrungsmitteln schon bald eine Besserung verspüren.

Auf dem ersten Blick kommt’s Dir vielleicht der Gedanke, dass es nach dem Ausschluss von diesen Nahrungsmitteln sonst nichts mehr zu Essen gäbe.
Das ist definitiv NICHT so. Es gibt eine Reihe an Lebensmittel die so gut wie alle diese ersetzen können, nur solltest Du Deine komplette Ernährung umstellen und überdenken, sich mit dem Thema befassen. Vor allem fählt es meiner Erfahrung nach dem Menschen schwer, "Augen zu öffnen", um nicht blind immer das Gleiche krankmachende Essen zu kaufen... Du hast immer die Wahl und die Entscheidung...

Am besten solltest Du Dich auch auf Autoimmunerkrankungen untersuchen lassen: vor allem Schilddrüse, Magenschleimhaut…

Ich kann Dir auch ans Herz legen auf glutenfreie Ernährung umzusteigen und Getreide und deren Erzeugnisse ebenso stark reduzieren oder ganz meiden.
Stattdessen esse hochwertige Lebensmittel aus Fetten, Ölen, Proteinen, Gemüse. Und keine verarbeitete Fertignahrung.

Da Du so Jung bist fragen Deine Eltern nach der Unterstützung und suche eine Ernährungsberatung die sich mit Autoimmungeschehen und Allergien gut auskennt auf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community