Frage von marcofriend, 326

Bin ich zu dick (Junge 15)?

Ich wiege 62kg bin 176 groß und habe einen Bauchumfang von 85cm. Bin ich fett, sollte ich abnehmen? Bitte ehrliche Antworten. Danke.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 274
Normal

Du bist weder zu fett noch zu dünn, genau richtig. Du solltest vielleicht etwas auf deine Haltung achten. Den Bauch immer etwas nach oben und innen ziehen, Nabel in Richtung Wirbelsäule und die Schulterblätterspitzen nach unten ausrichten, als wolltest du sie in die hinteren Hosentaschen schieben. Dadurch bekommt dein Bauch mehr Spannung und sieht besser aus, als wenn er zusammenrutscht. Auch für den Rücken ist diese Haltung sehr vorteilhaft.


Antwort
von Winherby, 230
Mollig und Abnehmen

Hallo Marco,

ich sag´s mal so: Mehr sollte es nicht werden. Es ist mMn grenzwertig zum Molligsein. Es ist noch kein richtiger Grund zur Sorge, aber mehr Bewegung mit gleichzeitig weniger Kohlehydrataufnahme (Zucker haltiges und Teig haltiges)  wäre vorteilhaft für Dich. Dies erkennt man besonders auf dem 3. Bild, wo Du mit hochgereckten Armen stehst und man sieht trotz des hochgerafften Gewebes wie der Hosenbund das Fett eindrückt.

Wenn Du 60 Jahre alt wärest, dann wäre die Figur top.

Mehr Sorge solltest Du wegen Deiner Wirbelsäulenverkrümmung machen. Auf dem 2. Bild, also von hinten, sehe ich eine rechtskonvexe Skoliose. Entweder standst Du bei der Aufnahme auf dem linken Standbein, oder Du hast links ein etwas längeres Bein. Lass dies mal kontrollieren und gegebenenfalls behandeln, lG

Antwort
von elliellen, 225

Hallo!

In deinem Alter funktioniert der Stoffwechsel noch optimal und mit einer gesunden Lebensweise kannst du  noch viel selbst tun, einen perfekten Körper zu haben.

Ich weiß nicht, wie deine Ernährung aussieht, aber mit einer gesunden Ernährung(wenig Zucker, Fett und Weißmehl) und regelmäßigem Sport kannst du einiges erreichen. Auf dem ersten Foto sieht man, dass gerade im Bauchbereich etwas Training nicht verkehrt wäre. LG

Antwort
von evistie, 172
Mollig und Abnehmen

Dein Gewicht ist eigentlich okay, könnte sogar noch etwas mehr sein, aber auffällig an Dir ist, dass sich Dein bisschen Fett offenbar ausschließlich am Bauch versammelt. Alles wabbelig, nix Muskulatur... daran solltest Du, neben den Tipps von @Winherby, arbeiten! Leider hattest Du einen anklickbaren Punkt für "Fett durch Muskeln ersetzen" nicht vorgesehen, so dass ich den dritten Punkt gewählt habe.

Antwort
von bethmannchen, 132

Lass dir hier bloß nicht erzählen, du müsstest abnehmen. DNormalgewicht bei 1,76 m Größe ist (176 - 100) - 10% also 76 - 7,6 = 68,5 kg. 

Wenn du mit 62 kg noch anfängst abzunehmen, verlierst du Muskelmasse und wichtige Baufette. Speicherfett ist bei dir gar nicht mehr vorhanden und mit einer Gewaltkur würdest du nur Wasser verlieren bis zum dehydrieren. Abnehmen wäre für dich in dieser Situation ganz ungesund. 

Was bei dir da schwabbelt ist kein Hüftgold, sondern das ganz normale Fett, von dem selbst der Schlankeste eine 6 cm dicke Schicht auf dem Bauch hat. Die wird auch gebraucht um die Organe warm zu halten und abzupolstern. Vielleicht hältst du dich falsch, so dass die Bauchdecke nicht straff ist.

Ohne Flax, der Mensch ist tatsächlich für die Napoleon-Haltung gebaut!

Bei einem Rundrücken hält man die Schultern nach vorn und den Kopf eingezogen. Das ist zuerst nur eine Fehlhaltung. Behält man diese Haltung aber als "normal" bei, so wächst man dann in diese Haltung hinein. Der Mensch wächst eben immer so, wie er sich hält.

Keine Panik, das lässt sich auch wieder rückgängig machen, ist nur mühsam und dauert etwas und erfordert Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, denn man bekommt im ganzen Leben keinen neuen Rücken; ist von der Natur einfach nicht vorgesehen. Man muss sich selbst bzw. dem Körper seine optimale Haltung "wieder angewöhnen".

1. Immer wieder daran denken "Napoleon-Haltung einnehmen! Also Kopf aus den Schultern ziehen, hoch mit dem Kinn und den Blick auf den Horizont richten, Hände mit den Daumen nach außen drehen, (dadurch rollen die Schultern ganz von allein nach hinten) und dabei das Becken nach vorne kippen. Das kann man am besten üben, wenn man sich mit den Hacken ganz nah an einen Pfosten oder Türrahmen stellt. 

2. Beim Gehen, Joggen, Walken oder ähnlichem die Hände immer so halten, dass die Daumen nach außen zeigen, also Handflächen nach oben. Damit drehen sich die Schultern automatisch so hin, wie sie auch gehören.

3. Beim hinsetzen darauf achten, dass man dann auch "auf dem ganzen Hintern" sitzt. Dazu beim Hinsetzen nicht als erstes den Rücken an die Lehne werfen, sonder den "Allerwertesten" zuerst möglichst weit hinten auf die Sitzfläche strecken. Beim Platz nehmen kippt das Becken automatisch in die optimale Stellung. Auch ohne dass man seinen Rücken anlehnt, kann man so stundenlang ermüdungsfrei sitzen. 

Besonders am Anfang ist das alles anstrengend, weil der Körper umerzogen werden muss. Erst wollen die Muskeln noch nicht und man mag zunächst auch das Gefühl haben, dass die Napoleon-Haltung sehr anstrengend sei. Wenn man das aber konsequent, richtig, oft und lange macht, geht das in Fleisch und Blut über und man wird feststellen, dass diese Haltung einfach optimal ist.

Es sieht nicht nur selbstbewusster aus, sondern wirkt sich auch tatsächlich so aus. Der Blick ist frei, Lunge und Herz haben mehr Platz, Magen und Darm, Leber und Bauchspeicheldrüse werden nicht mehr eingequetscht, die Wirbelsäule kann in sich selbst ruhen und die Bauchmuskeln ziehen im richtigen Winkel die Bauchdecke straff, so dass der Bauch verschwindet. 

Antwort
von FussAmBein, 114
Normal

Hallo



ich würde sagen alles gut. lass dich nicht verrückt machen. Du bist für meine Begriffe ganz normal. Zuuu dünn, iss auch nicht schön.

lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community