Frage von sawVII, 4

bin ich jetzt auch noch psychotisch?

Also wie ich mir schon gedacht habe, ist meine schlimmste befürchtung wirklichkeit geworden: war vor kurzem beim psychiater und der sagte dass ich ganz sicher an einer borderline störung leide. Gestern war es wieder mal fürchterlich: ich war den ganzen tag depressiv, doch gegen abend fühlte ich mich plötzlich wie neu geboren und ich war glücklich. Plötzlich fingen meine gedanken an die vergangenheit an zu kreisen, und alles wurde mir plötzlich klar,warum ich so bin, die verschiedenen symptome die ich in der vergangenheit schon hatte, ein anderer teil von mir wehrte sich aber und wollte es nicht akzeptieren, und auf einmal wurden meine gedanken laut: wie eine stimme in meinem kopf die mir sagte dass die Selbsterkenntnis der erste richtige schritt ist, und diesen satz wiederholte mein kopf 4-5 mal hintereinander, ich bekam plötzlich eine schreckliche panikattacke, und dann dachte ich mir: jetzt bin ich auch noch schizophren oder was, dann bin ich aus der wohnung gestürmt um nicht verrückt zu werden und die welt zu spüren, ob wirklich alles real ist, und dann war auch wieder alles real, ich hab mich die ganze zeit versucht mich zu beruhigen was irgendwie auch half da ich ja gleichzeitig wusste dass das nur in mir ist.

Später bin ich zurück nach hause konnte aber nicht mehr schlafen, und hatte trotzdem dauernd panik und angst vor schizophrenie vor allem weil mir sowieso keiner richtig zuhört und zeit für mich hat, und insgeheim bereite ich mich auch schon auf das ende meiner beziehung vor, meine freundin hält das doch niemals aus. Und dann hab ich alles verloren.

Ich hörte plötzlich viel genauer hin auf alle geräusche die von der Straße und von meinen mitbewohnern kommen, konnte aber alles klar und deutlich zuordnen und sah keine gestalten die es nicht gibt. Aber diese lauten gedanken von gestern beschäftigen mich noch immer. Sie kamen nicht von außen sondern waren in meinem kopf. Könnte sich so eine schizophrenie ankündigen, oder war alles eher harmlos und keine sinnestäuschung?

Ich werde langsam verrückt und komme allein gar nicht mehr klar.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von bobbys, 2

Hallo,

du hast doch deinen Psychiater der kann dir doch genau erklären was und wie es bei dir psychisch abläuft.Dein Panikattacken verschärfen natürlich alles noch.Hast du keine Medikamente?Wenn ja villeicht müss mal die Dosis angepasst werden.

LG bobbys

Kommentar von sawVII ,

Ja hatte ich aber die hab ich abgesetzt weil sie so viele nebenwirkungen hatten. Und mein nächster termin ist erst in einem monat

Könnte man denn nicht theoretisch versuchen das ohne chemie in den griff zu bekommen?

Kommentar von bobbys ,

dann brauchst du dich auch nicht zu wundern ,das es dir so beschissen geht.Bei deinem derzeitigen Zustand /Symptomen geht es leider nicht ohne Medikamente.Du solltest dir und den Medikamenten eine Chance geben,denn so wie es jetzt ist ,kann man jaa von Lebensqualität nicht sprechen.Mein Tipp versuch es mit Medikamente und wenn du stabil bist kannst du ja in Absprache mit dem Arzt ,langsam wieder ausschleichen.LG

Kommentar von sawVII ,

Danke habe heute auch noch mit meiner therapeutin gesprochen ich hab mich entschieden was zu nehmen habe vom arzt ein neues medikament verschrieben bekommen ich habe zwar angst davor aber anscheinend gehts nicht anders... Leider

Lg markus

Kommentar von bobbys ,

du brauchst davor keine Angst haben ,die Medikamente machen nicht abhängig ,wenn es Antidepressiva sind und das war eine gute Entscheidung,halte durch und du wirst sehen,das es dir bald besser geht.LG bobbys

Antwort
von Autsch, 2

Schau mal dort: borderline-plattform

Tausch Dich besser mit Betroffenen aus, und glaub nicht alles, was die Ärzte sagen. Du kennst Dich länger, als irgedein Psychiater. Egal, welches Verhalten ein psychiatrisierter Patient an den Tag legt, jedes Verhalten wird pathologisiert - als Krankhaft gedeutet.

Schau Dir das mal an: Youtube: Gustl-Mollath-Part-24 Gert Postel & Armin Nack..... was sagst Du dazu?

Kommentar von Autsch ,

Es gibt Rescure Tropfen, für akute Panikattaken. Schüsslersalz die heiße 7, hilft beim Einschlafen. Baldrian, Johaniskrauttee...

Also wenn man mal eine vernehmbare innere Stimme hört, find ich das ganz normal. Möglicherweise gehörst Du zu den Menschen, die sensibel sind und über Intuitionen verfügen, die in das Unbewußte reichen. Wärst Du ein Indianer, würdest Du sicherlich zum Medizinmann auserkoren. Es wäre gut, wenn Du lernst mit Deinen Intuitionen umzugehen und Dich auf diese verlassen zu können. Unsere heutige Welt ist rational verroht, ohne Raum für Übersinnlichkeit die nämlich genauso real sein kann.

Der alte Abraham aus der Bibel hörte auch eine Stimme, die er als die Stimme Gottes interpretierte und wollte deswegen sogar seinen eigenen Sohn opfern. Auf dieser Storry basieren alle drei Monotheistischen Weltreligionen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten