Frage von TheReject, 19

Bin ich für einen Herzinfarkt gefährdet?

Meine Geschichte begann im November 2013... Da war ich eine Woche im Krankenhaus: Belastungsekg, Ultraschall, kardio mrt, langzeit EKG unauffällig.. Seit dem habe ich die große Angst vor einem Herzinfarkt ... Oder Herzschlag. Ich war nun deswegen bei 7 Ärzten und jeder kann nichts finden... Im Internet hingegen stehen ja viele Horror berichte... Die mir persönlich Angst machen.

Immer wieder habe ich Schmerzen in der Brust, im Rücken... Ein Stechen im Herzen...

Zudem leide ich wohl unter leichten Bluthochdruck.... Und schnellen Puls. Ruhepuls ist in Ordnung... Aber sobald ich mich bewege wird es schlimm... Dann Puls bis 120.

Zudem habe ich herzrhytmusstörrungen die aber nicht weiter schlimm sind...

Nun bin ich seit zwei Wochen allein Zuhause und muss noch eine Woche überleben .... Und diese zeit ist für mich sehr hart. Mit vielen Berg ab und Berg aufs... Eigentlich verfalle ich nicht so sehr in Panik... Und habe das noch gut in Kontrolle, aber gerade letzte Nacht... Stiche zwischen Schulterblättern... Dann nur noch das linke Schulterblatt, trotz Lagerung keine Verbesserung... Die ganze Nacht dann Rückenschmerzen, mit Stichen am Herzen....

Was ist das? Bin ich gefährdet auf einem Herzinfarkt ? Was sind die Vorboten ? Können sich sieben Ärzte irren ? Langsam macht mich das schon fertig... Habe auch das Gefühl schlecht Luft zu bekommen sobald ich mich darauf konzentriere....

Tut mir leid falls ich mit meinen Beiträgen nerve... Aber ich weiß auch nicht mehr weiter...

Antwort
von jimmy, 19

Im Internet stehen viele Horrorgeschichten. Du solltest dich wirklich nicht davon nervös machen lassen! Wozu studieren Ärzte jahrelang? Die wissen schon wovon sie sprechen. Wenn 7 Ärzte sagen, dass bei dir alles ok ist, dann wird das wohl auch so sein! Wenn du dich allerdings aus Angst einen Herzinfarkt zu bekommen weiterhin so reinsteigerst, wirst du wohl auch eher einen bekommen! Also beruhige dich und mach dich nicht selbst so verrückt!

Antwort
von Schnueppel, 14

Du solltest dringend den Arzt wechseln. Und zwar von einem Kardiologen hin zu einem Psychotherapeuten. Deine Angst vor einem Herzinfarkt und vor dem Sterben ist schon beinahe krankhaft. Ich kann ja verstehen, dass diese Angst einen verrückt macht. Aber wenn doch nun schon sieben Fachleute bestätigt haben, dass nichts besorgniserregendes los ist, was soll man dir noch versprechen? Du scheinst es nicht glauben zu wollen. Ich denke, eine Therapie könnte dir gut tun. Würde dein "ich" ein wenig aufmuntern und aufpeppeln damit du nicht immer wieder in diese Ängste verfällst.

Antwort
von waldmensch, 12

So schnell Stirbt es sich dann doch nicht. Dein Hoher Puls wird vermutlich mit Deinen Selbstgemachten Stress zusammenhängen. Was Du hast nennt der Mediziner Somatoforme Störung und die lassen sich nur durch einen Psychologen entweder ambulant oder stationär beheben. Wenn Du unter leichten erhöhten Blutdruck leidest hätte Dir der Arzt schon Blutdruck Senkende Medies verschrieben. Ich an Deiner Stelle würde meine Symtome mal mit meinen HA besprechen und bitte ihn um Hilfe und Überweisung.

Gute Besserung

WAldmensch

Antwort
von francis1505, 6

Wenn du so eine Panik davor hast körperlich krank zu sein, sieben Ärzte noch nix gefunden haben und dabei wirklich viele, z. T. auch sehr teure, Untersuchungen gemacht wurden, solltest du dich vielleicht in psychologische Behandlung begeben. Dann lernst du damit umzugehen, dass deine Symptome keine körperliche Ursache haben.

BTW ist ein schneller Puls unter "belastung" völlig normal.

Antwort
von Amsel1, 6

Ja du bildest dir das ein ,du machst dich selber verrückt ,wenn 7 Ärzte sagen das alles in Ordnung ist ,dann glaube es mal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community