Frage von ottaro, 371

Bin ich echt zu dumm für alles?

Hey ich bin es wieder.

Also ich merke gerade wieder, dass ich zu dumm für alles bin und glaube sogar, dass meine "Intelligenz" von Tag zu Tag mehr schwindet. Woran liegt das? Bin ich eventuell krank?

Meine Konzentration besteht auch nicht mehr; nach dem kleinsten Hauch von Konzentration werde ich richtig müde und bekomme ein Benommenheitsgefühl und meine Augen brennen den ganzen Tag über (dachte die ganze Zeit, dass es an meiner Hornhautverkrümmung liegt, allerdings glaube ich eher, dass ein Hirntumor o.ä dahinter steckt).

Auf jeden Fall komme ich jetzt auf meine Hauptfrage zurück: Wieso bin ich zu doof für alles? Egal was ich mache, egal was ich anfasse, es geht immer alles schief und ich mache Fehler, egal bei welcher Tätigkeit. Entweder gelingt mir etwas gar nicht oder es haben sich massenhaft Fehler eingeschlichen. Habe auch keine Ahnung was ich später erlernen möchte, da ich einfach keine Stärken besitze und ich in meinem späteren Beruf doch eh alles falsch machen werde. Es ist auch nicht so, dass ich mir das alles einbilde, sondern werde jeden Tag aufs Neue davon überzeugt, dass ich nix kann. Erst kürzlich bin ich zum zweiten Mal durch die praktische Führerscheinprüfung geflogen, was ich eh schon vorher wusste, aber trotzdem ist es irgendwie ein Schock und ein drittes,viertes,fünftes Mal werden folgen (bzw. habe ich mir geschworen, dass ich nach dem dritten Mal komplett aufhören werde und mir ist das egal wie viel Geld ich dafür ausgegeben hab, denn ich werde mich nicht noch mehr durch diese schei* Fahrschule zerstören). Woran liegt es, dass ich vollkommen dumm und unfähig in jeder Lebenslage bin? Gibt es irgendeine körperliche Krankheit, die sowas auslösen kann? Ich muss dazu erwähnen, dass ich auch einen Hass auf Alles und Jeden habe, da jeder Mensch immer einen korrigieren und seinen Senf dazugeben muss.

Liebe Grüße

ottaro

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 363

Vielleicht liegt es an deiner Grundhaltung. Du scheinst eher ein pessimistischer Typ zu sein und weißt von vornherein, dass dir alles misslingt und dann bekommst du garantiert auch die Bestätigung dafür. Was tatsächlich absoluter Schwachsinn ist, ist zu glauben, dass du keine Stärken hast. Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Sogar Einstein musste ein Schuljahr wiederholen. Außerdem solltest du kämpfen lernen. Wenn du schon zweimal durch die Prüfung gefallen bist, solltest du sagen, jetzt gerade, jetzt werde ich es schaffen, denn ich weiß wie es abläuft und werde vorher gut lernen und es allen beweisen, dass ich es kann.

Kommentar von ottaro ,

Ich glaube nicht wirklcih daran, dass ich kämpfen lernen kann, denn ich wurde von Kindesbeinen an schon immer enttäuscht. Du hast mir Mut gemacht. Danke für deine Antwort :)

Kommentar von dinska ,

Mit kämpfen meine ich nicht, etwas um jeden Preis zu bekommen, sondern nie aufzugeben, nach vorn, auf das Heute und Morgen schauen, sich Fehler zugestehen und die richtigen Methoden und Strategien aussuchen, um diese wieder wettzumachen und immer dranbleiben. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Immer der festen Überzeugung sein, ich schaffe es, wenn nicht heute, dann morgen oder übermorgen. Ich schaffe alles, was ich wirklich will. Und wenn du was geschafft hast, musst du dich richtig freuen, kannst mal eine Weile Sie zu dir sagen, bevor du das nächste Ziel ins Auge fasst. Zu deiner Hauptfrage, du bist nicht zu doof, es ist nur deine Einstellung zu dir und die musst du ändern!

Antwort
von StephanZehnt, 229

Hallo ottaro,

wir sind keine Maschinen und sind darum ALLE nicht perfekt. Egal ob Dr. Mausgrün oder der Schüler in der Förder- & Sonderschule. Es wird erst dann schwierig wenn man so reagiert wie Du....

  • ein drittes,viertes,fünftes Mal werden folgen..

Das ist in etwa so wie - ich schaffe das nie. Obwohl die Fahrlehrer schreiben, dass jede dritte Fahrschüler durchfällt. Sicher ist der Jubel nicht riesig wenn man bei der Fahrprüfung durchfällt.

Ja und dann musst Du Dir Selbstsicherheit ein impfst. Denn ich denke Du hast wenn man das so liest Null Selbstsicherheit. Ja und wenn dann noch dazu ein Kumpel oder Kumpelinne kommt und Du das erzählst kann es passieren hier schau einmal schon wieder durch die Fahrerlaubnis gerauscht und dann geht es Dir noch schlechter!

Sondern einmal sagen ich schaffe das - man kann auch einmal irgendwo hingehen wo nicht ganz so viele ... und einmal losschreien - ICH SCHAFFE DAS - .

Dein Dreh- und Angelpunkt ist Dein Selbstbewusstsein. Nicht ran zu gehen und zu sagen ich bin zu blöd ich schaffe das nie - sondern ich versuche es ! (es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Ich bin einmal arbeitslos geworden und mir ist die Decke auf den Kopf gefallen. In der Arbeitsagentur ja sie sind doch gerade erst arbeitslos geworden das klappt schon in einigen Monaten... Wie auch immer ich wollte was tun so habe ich eine Zweitlehre gemacht. Die Mitschüler in der Gewerbeschule haben sich in den ersten Wochen mächtig amüsiert äh so was einfaches wie Und / Oder Schaltung und er blickt es nicht.

Nach ca sechs Wochen wurde es ruhiger und nach acht Wochen war ich etabliert oder so weil ich nicht gesagt habe ich begreife das nie. Sondern ich habe es versucht und bin Stück für Stück besser geworden. Allerdings keinesfalls perfekt.

Man kann Fehler machen und auch einmal so richtig in die Schei.... treten. Dann sollte es nicht heißen Sorry ich bin zu blöd für alles sondern so jetzt schaffe ich das aber mit all meiner Kraft. Also versuche es noch einmal und mache lieber eine Fahrstunde mehr zur Not bei einer anderen Fahrschule und hämmere Dir ein psychisch ich schaffe das.

Ja und wenn Du am Abend dreimal nach Mekka oder Amsterdam bettest ich schaffe das. J aund wenn das funktioniert und Du das auch bei anderen Dingen versuchst merkst Du Stück für Stück wie Dein Selbstbewusstsein Sprünge macht.

Aber dann bleib Du selbst und verfalle nicht ins andere Extreme!

Alles Gute Stephan

Kommentar von ottaro ,

Das stimmt und du hast wirklich absolut recht mit deiner Aussage. Ich bin froh, dass du den Absprung doch noch geschafft hast und das gibt mir Motivation. Danke :)

Antwort
von Winherby, 175

Hallo,

ich glaube bei all Deinen Fragen ist auf eine Möglichkeit noch nie eingegangen worden: auf Vitaminunterversorgung. Sehr viele Deiner Probleme könnten direkt oder auch indirekt mit einer Unterversorgung der Nerven mit Vit. B zu tun haben.

Jegliche Funktionen die wir bewusst und unbewusst ausführen, werden vom Hirn gesteuert und koordiniert und über die Nervenbahnen an den "Befehlsempfänger" geschickt, damit alles funktioniert wie gewünscht. Wenn solche Funktionen, wie aktuell genannt die Konzentrtion und Merkvermögen, nicht so wie gewünscht klappen, dann kann es sein, dass die Nervenzellen im Hirn und in den Nervenbahnen mit Vit. B unterversorgt sind.

Bevor Du also alles "hinschmeisst" versuch doch einfach Deinen Vit.-B-Pegel zu erhöhen und dann schauste mal was so geht. Ich empfehle (nehm ich auch selbst) Vit.-B-Komplex von Ratiopharm. (Falls das als unlautere Werbung gewertet wird, soll der Supp. den Namen halt löschen). In diesem Komplex sind sämtliche B-Vitamine enthalten und das ist auch gut so, da sie mMn im Verbund bessser wirken als isoliert. LG

Kommentar von ottaro ,

Daran könnte es auch liegen, ich danke dir :)

Antwort
von Lexi77, 157

Hallo!

Ich glaube - auch wenn man mal deine anderen Fragen mit einbezieht - das du dringend eine psychotherapeutische Betreuung und Behandlung brauchst. Mit deiner so negativen Einstellung wirst du nie was schaffen. Denn du erwartet dein Scheitern ja schon. Denk doch mal positiv!

Ansonsten verweise ich nochmal auf die Antworten zu deiner letzten Frage (https://www.gesundheitsfrage.net/frage/angst-vor-fahrstunden-pruefung-und-mehr) Hast du davon schon was umgesetzt? Sonst wird es jetzt wirklich mal Zeit!

Alles gute! Lexi

P.S.: Ich habe die Fahrprüfung auch nicht auf Anhieb bestanden

Kommentar von rulamann ,

P.S.: Ich habe die Fahrprüfung auch nicht auf Anhieb bestanden

Ich auch nicht aber nicht weil ich zu dumm war sondern zu faul zum lernen, erst als es darauf ankam habe ich gelernt und den Führerschein bestanden! :-))

Bin genau auch deiner Meinung, dass eine psychotherapeutische Behandlung das beste wäre, denn Positiv denken muss man lernen.

Kommentar von ottaro ,

Ich glaube, dass ihr recht habt, denn ich bin wirklch ein gnadenloser Pessimist. Danke für eure Antworten :)

Antwort
von Ente63, 125

Hallo ottaro!

Als erstes: NIEMAND ist "zu dumm" für alles!! Irgendwelche Fähigkeiten hat jeder Mensch, irgendwas macht jeder gut.

Vielleicht solltest du da einmal versuchen anzusetzen. Es gibt bestimmt ganz viele Dinge die du gut machst, nur ist das schon selbstverständlich das das eben so funktioniert. Versuch dich selbst zu loben wenn du was gut und richtig gemacht hast, egal was es ist. So egoistisch kannst du ruhig sein, sag laut zu dir selbst: " Das hab ich gut gemacht" !

Du wirst sehen wie oft am Tag du dich selbst loben kannst, so kann dein Selbstbewusstsein Schritt für Schritt gestärkt werden das meiner Meinung nach derzeit ganz klein bzw. gar nicht vorhanden ist.

Alles Gute!!

Kommentar von ottaro ,

Ich sollte es echt mal versuchen, aber es ist so schwer -.- Danke für deine Antwort :)

Antwort
von Mahut, 111

So dumm kannst du nicht sein, denn wenn ich deine Frage lese, ist sie in der Rechtschreibung, Satzzeichensetzung und Grammatik richtig,

du solltest dir auch nicht immer sagen, ich schaffe es nicht, sondern genau das Gegenteil, wenn man optimistisch ins Leben schaut, schafft man alles. Aber Optimismus muss man lernen und die Erfahrung im Lebens bringt es,

Außerdem würde ich dir zu einer psychotherapeutischen Behandlung raten und vielleicht auch zu einer Selbsthilfegruppe.

Kommentar von ottaro ,

Danke wegen der Sache mit der Rechtschreibng und Zeichensetzung; höre/lese ich jetzt persönlich zum ersten Mal. Du hast auch mit deiner Antwort recht, denn ich glaube, dass ich mir wirklich psychotherapeutische Hile zurate ziehen werde. Danke für deine Antwort:)

Antwort
von rosaglueck, 101

Manchmal liegt es einfach nur an der Pubertät, manchmal an den Hormonen, an der antibabypille, manchmal an zuviel Zucker im Essen, zuviel Süssigkeiten oder süsse Limonaden, tees usw.

Was macht schlau?

  • Kaffee
  • Ginkgo
  • Aspirin
  • Selen
  • Nüsse, Studentenfutter
  • Trockenobst, Tomatensaft
  • Vitamin D und B12 und Eisen
  • Progesteron
  • SAUERSTOFF/Lüften/Spaziergänge
  • Bewegung
  • low carb ernährung
Kommentar von ottaro ,

Danke :) diese "Produkte/Präparate" werde ich mal probieren

Kommentar von rosaglueck ,

Warum nutzt du die Worte "Produkte/Präparate":)

Das impliziert ja, dass du Heilung Dir* nur* von durch Apotheker und Chemiker hergestellen chemischen Produkten oder Fertig-Präparaten versprichst. Das wird diese freuen. Es gibt aber natürlich unzählige verschiedene Methoden, Nahrungsmittel, Vitamine, Kräuter z.B. die heilsame Wirkung haben können, z.B. auch ein Sonnenbad, ein Glas Wasser, Tomatensaft..Sonnenblumenkerne, Fahrradfahren, Joga. Baden, Duschen, Wärmflasche....

Ist klar gell?:))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community