Frage von lollii, 15

bin ich an borderline erkrankt?

Hallo! Seit 6 monaten habe ich unkontrollierte Wutanfälle. Ich zerschlage Türen aus Hilflosigkeit (als ich kein Schlüssel hatte) , schlage meine mutter und seit neustem gehe ich auf mein freund los. Seit paar wochen habe ich unkontrollierte lachanfälle. Ich kicher wie eine bekiffte und fühle mich dabei wie ein kleines kind. Manchmal renne ich dann auch vor meinem freund weg weil ich angst vor ihm habe , kichere mich dabei aber halb tod. Meistens bin ich dann auch sehr depressiv. Das ist alles unterschiedlich. Ich habe immer weiche knie , zittere und mein herz schlägt schnell. Druck im Kopf und enge Gefühl in der linken brust hab ich auch. Meistens werde ich nach meinen lachanfällen oder ausraster immer geil und muss einfach befriedigt werden! Ich hasse mich mit allem vor allem wenn mein Körper unter übertriebener angst und Anspannung lebt ! Ich ritze mich seit einem dreiviertel jahr und meine vergangenheut und gegenwart besteht immer noch aus viel stress und streit mit familie, schule und Freizeit. Ich vermute dass ich borderline habe. Oder könnt ihr mir weiter helfen??

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von mexls,

Ich denke hier wird dir niemand sagen können was genau mit dir los ist. Vielleicht vereinbarst du einen termin bei einem therapeuten und berichtest ihm von deinen sorgen? Er wird dir sicherlich besser weiterhelfen können.

Antwort
von rulamann,

Das sind eindeutige Borderline-Symptome, gehe zu einem guten Psychoanalytiker und lass dich dort beraten. Oder erkundige dich in deiner Stadt ob es hier Selbsthilfegruppen gibt, wenn nicht wende dich an eine soziale Einrichtung Caritas usw. die können dir weiterhelfen.

Viel Erfolg wünscht rulamann

Kommentar von strudel ,

Bitte keinen Analytiker. Da weiß man was man hat, ja, aber nciht wie man damit umgeht. Und nein, das sind keine eindeutigen Symptome.

Antwort
von bethmannchen,

Ich tippe mal, dass du noch recht jung bist. Mach dir keine Sorgen, in deinem Alter ist das manchmal so. Du bist gar nicht krank, sonder gerade "nicht Fisch noch Fleisch", wie man ganz früher sagte. Gemeint ist damit, kein Kind mehr, aber auch noch nicht erwachsen.

Genau deshalb geht es in deinem Kopf und mit deinen Gefühlen auch so rauf und runter wie auf der Achterbahn. Alles was du hier geschildert hast, hat eine einzige Ursache - du wirst erwachsen. Jetzt bist da auf einer Kreuzung angekommen, wo es keine Wegweiser gibt.

Was soll ein Psychologe denn machen? Mal oben und unten ziehen, damit du schneller groß wirst?

Du sollst Frau werden, dein künftiges Leben planen und aufbauen usw. Das ist schon eine ganz große Herausforderung. Und dass sollst du alles wuppen, ohne das jemals gemacht zu haben, ganz ohne Erfahrung, wie du das angehen sollst.

Du weißt auch schon ganz tief in dir drin, dass bald der Ernst des Lebens anfängt. Das kann einen schon einmal ängstigen, den Mut verlieren lassen, Schlafprobleme bringen, wütend, aggressiv, traurig machen. Aber du bist sicher nicht Mutterseelenallein auf der Welt. Deine Mutter, und jede andere Frau auch, war übrigens auch mal in deinem Alter. Frag doch mal, wie sie damit fertig geworden ist.

Bevor du zu 'nem wildfremden Menschen gehst, der dich ja nicht einmal kennt, auf jeden Fall niemals so gut kennen kann wie deine Mutter, quatsch dich mal mit ihr darüber aus.

Und in deinem Alter spielen oft auch die Hormone ein bisschen verrückt. Das wirkt sich auf die Psyche aus. Genau so wirkt sich aber auch das seelische Befinden auf die Hormone aus. Es ist sogar sehr wahrscheinlich, dass deine "seelische Achterbahnfahrt" genau mit deiner Periode im Takt zusammenläuft.

Antwort
von strudel,

Borderline bekommt man nicht einfach und als Borderline-Patientin kann ich dir sagen, dass das weniger nach Borderline klingt. Sich Ritzen und Wutanfälle haben ist nicht gleich eine BLS, da gehört viel mehr dazu. Auch wenn es eine nette Lösung für dein Verhalten wäre. Du hast selbstverletzendes Verhalten, Angstzustände, Wutausbrüche und aggressives Verhalten. Warst du mal bei einem Neurologen und in stationärer Behandlung? Hast du dich mal über Schizophrenie belesen? -Das ist keine Diagnose!!! Und noch etwas: Finger weg von deiner Mutter und deinem Freund. Keine Krankheit der Welt rechtfertigt, dass man Menschen angreift. Kauf dir lieber einen Boxsack und wenn du merkst, du rastest gleich aus, such dir dort das Ventitl.

Antwort
von Shivania, 15

Am besten ist, Du gehst zu einem Kinder- und Jugendpsychotherapeuten. Dort bekommst Du eine gesicherte Diagnose gestellt - und wenn Du das willst kann auch gleich eine Behandlung stattfinden.

Antwort
von betmann,

Ob das Borderline oder etwas anderes ist, kann ich dir nicht sagen, dass du aber Probleme hast, liegt auf der Hand. Wende dich an nen Psychiater.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten