Frage von Hooks, 228

bin grad aufs Steißbein gefallen, Stuhl war weggerollt, liege im Bett, die Schmerzen werden...

stärker, sollte ich eher kühlen oder ein Kornkissen nehmen? Mir ist revht kalt trotz vieler Decken und Kornkissen an den Füßen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winherby, 228

Hallo Hooks,

mein Gott, was machst Du für Sachen?

Also die Steissregion solltest Du auf jeden Fall kühlen, auf keinen Fall erwärmen. Wenn Dir jetzt seit dem Vorfall kalt ist, deutet das klar auf einen Schock hin.

Dann solltest Du flach liegen und die Beine erhöht lagern, z. B. wie im Stufenbett. Stuhl oder ähnliches ins Bett und Waden drauf legen. Ich hoffe, Du hast jemand um Dich der hilft. Hol ein Tel. ans Bett.

Bitte auch mal den Puls fühlen. In Ruhelage sollte er nicht höher als 70 Schläge/Min. sein. Ist er höher und der Pulsdruck nur schwach fühlbar, dann nach 10 Min. Ruhe nochmals fühlen/messen. Ist es noch gleich, ruf besser einen Notarzt. Alles Gute, Winherby

Kommentar von Hooks ,

Vielen Dank, Winherby!

Ich hatte die Beine gleich hoch im Bett, weil ich auf dem Weg dahin (mit starkem Mann + noch einer in Reichweite ;-) Schweißausbrüche hatte und Angst, zusammenzuklappen. Aber das tat sehr weh am Steiß, sodaß ich das Bett wieder runterklappen ließ. Beine bewegen tat gut, das war ja schonmal beruhigend.

Dann mußte ich aber doch irgendwann mal auf WC, (mit Stuhl daneben zum Festhalten, man wird ja erfinderisch) und habe mich danach dick eingewickelt zu meiner Familie gesetzt, um mit ihnen einen Film anzusehen ("alphabet", sehr zu empfehlen!). Dazu heißen Kaffee. Nach dem Film sind die Nägel wieder ganz rosa, die Haut an den Händen auch, nur noch leichtes Fröstelgefühl, bin deshalb im Lodenmantel. (fang aber langsam an, warm zu werden, das ist also auch ok).

Puls ist zwar noch knapp über 100, aber sehr kräftig, und der ist bei mir immer sehr hoch, nie unter 80 (untrainiert, sagt der Doktor), und das könnte nun auch von dem Kaffee kommen.

Ich fühle mich halbwegs wieder wohl, wenn ich still sitze; vorbeugen und auf dem linken Bein stehen tut noch etwas weh, sonst geht langsames Laufen wieder. Von daher denke ich, laß ich es mal so und gehe gleich halt nur nicht auf die Einkaufstour, die ich meinen Töchtern versprochen hatte...

Oh Mann, dabei wollte ich nur mal eben den Kinderdrehstuhl beiseite schieben, um mich draufzusetzen - mein Stuhl ist viel schwerfälliger, und so habe ich zuviel Kraft aufgewendet und mich dann ins Leere gesetzt... ein Glück, ich bin gut gepolstert. Aber auf Glatteis war ich doch irgendwie eleganter gefallen...

Was meinst Du: solte ich mich lieber schonen (hätte noch so allerlei am Rechner zu erledigen) oder lieber immer wieder ein bißchen laufen? Mein Mann hat schon gemeint, ich wär wehleidig, aber lieber wehleidig als Schmerzen durch zuviel Aufsein, finde ich. :-)

Kommentar von Winherby ,

Hallo Hooks, ich hoffe, es geht Dir wieder besser. Allerdings dauert es meist lange, bis so eine Steissbeinverletzung restlos ausheilt. Falls der Schmerz ab einer bestimmten Stärke nicht weiter nachlässt, also bei Stagnation der Besserung, lass es mal röntgen. Eventuell hast Du Dir eine Luxation am "Gelenk" zwischen Kreuzbein und Steissbein zugezogen, dann steht der Steissknochen meist seitlich schräg oder nach vorn, caudal, geknickt. Das lässt sich aber über einen gezielten Griff mit einem Finger durch den Anus wieder reponieren,- nicht angenehm, aber hilfreich. Wünsch Dir gute Besserung, achja und danke für den Stern, Winherby

Kommentar von Hooks ,

Hallo, Winherby, danke, hatte heute den ersten Tag ohne Ibu 800, ging ganz gut. Aber es sticht ziemlich,  etwas links, unterm ISG, würde ich sagen. Mal abwarten.  Ich schleiche wie auf Eiern durch die Gegend. Morgen will ich wieder Autofahren, muß dringend jemanden besuchen. Bin gespannt, wie das wird. Ach ja, immer wieder mal was neues. .. so lernt man dazu.

Kommentar von Hooks ,

Hallo, Winherby!

Habe mich zwei Wochen nach dem Sturz verhoben (mußte eine alte schwere Dame auffangen), das hat mich wieder eingerenkt, Arztbesuch abgesagt.

Soweit wieder alles ok, habe nun aber ein neues Problem und hoffe Du kannst mir vielleicht helfen.

Im Sommer waren wir wandern (lange geplanter Familienurlaub), zunächst eine steile Route den hohen Berg hinauf, Serpentinenweg nicht gefunden, Seilbahn wollte ich lieber runterfahren. Dabei begann der Muskel vorne auf dem rechten Oberschenkel zu schmerzen; auf der linken Seite hatte ich da mal einen Muskelfaserriß wegen Überlastung, so in diese Richtung war das da auch, deshalb fuhren wir schon ab der Mitte mit der Bahn hoch. Später noch Wandern in den Alpen, und als ich mich gerade an das Wandern gewöhnt hatte, kamen wir wieder ins gemäßigte Flachland, wo wir der Hitze wegen nur noch wie tote Fliegen herumlagen. Also nach dieser anstrengenden Woche plötzliche Ruhepause, zwischendurch etliche Autofahrten ohne Pause 3-4 Std., weil der Lüftermotor für den Stand aussetzte. So fuhren wir möglichst lange durch, ich saß recht eingequetscht hinten rechts, und nun schmerzt ganz fürchterlich der Muskel außen rechts, und zwar der, den man zum Aussteigen aus einem flachen Auto rechts benutzt.

Ich kann nur noch 15-20 min gehen, dann ziehe ich das rechte Bein nach, und am schlimmsten sind noch die Slalomstecken im Haus, wo jemand etwas im engen langen Flur abgestellt hat. Über etwas steigen schmerzt sehr. Eben vorne drauf und rechts an der Seite. Zum letzteren sagte die KG "Piriformis und viel dehnen", aber das tut sehr weh, und ich habe den Eindruck, daß manche Schmerzen andere nach sich ziehen.

Manchmal liege ich morgens im Bett und frage mich, wie soll ich da jetzt rauskommen, das Heben der Bettdecke mit dem Bein beim Herumdrehen tut schon manchmal arg weh. Oft stehe ich auch einfach deswegen schon auf, weil ich nicht mehr auf dem Bein liegen kann, das ist ein dumpfer Schmerz mit Stechen im Gesäß und im Knie außen; anscheinend drückt dieser Nerv auf den Ischias, meint die KG. Auch das Liegen auf der linken Seite tut dann weh; nur in Rückenlage geht es einigermaßen, aber mit der Zeit verkrampfe ich mich in der LWS wegen Hohlkreuz. Ich bin nun einfach ein Seitenschläfer...

Manchmal tut auch der ganze Mensch weh, deshalb die Diagnose Fibromyalgie, aber mit dem rechten Bein sind eindeutig die Außenseite und der Muskel vornedrauf immer dran.

Wenn mir alles wehtut, nehme ich 1000 mg ASS, das hilft gut, nach 3-4 Tagen geht es dann wieder. Ibu 600 (hat mir der Doktor jetzt neu verschrieben) oder auch 800 helfen üerhaupt nichts, weshalb ich vermute, daß das etwas mit dem Ausschwemmen der Substanz P zu tun hat.

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/fibromyalgie-kann-die-schmerzbereitschaft...

Die Schmerzen im Bein waren etwas besser geworden irgendwann nach dem Urlaub, dann war ich das 1. Mail wieder in der Rückengymnastik der VHS, die halbjährlich 10x stattfindet, das war auch sehr gut (wir dehnen immer alle Muskeln direkt durch eine andere Übung, da bekam ich nie Muskelkater), aber die Tage danach wurden die Schmerzen wieder schlimmer, 2 Tage später war besagter Zahnarzttermin.

So, langer Rede kurzer Sinn: Hast Du eine Idee, ob man das iregendwie wieder zu einer Besserung bringen kann? Das mit dem Dehnen scheint nicht gut zu klappen, anscheinend ist da auch was verklebt (diese breite Platte, komme gerade nicht auf den Namen), aber mit dem Tennisball darauf herumzurollen, kann ich mir im Moment gar nicht vorstellen, da das Reiben mit der Hand bereits so wehtut.

Einzig die Übungen auf dem Rücken tun mir gut: Beine gestreckt abwechselnd fußwärts schieben, dabei Kopf etwas heben für die Bauchmuskeln, dasselbe mit angestellten Beinen, und dann noch in dieser Position langsam das Becken kippen, um die LWS aufzurollen und zurück. Aber das Laufen wird dadurch nicht besser, nur das Liegen...

Kommentar von Hooks ,

Aha, habe hier eben mal durchgesucht

http://www.physiotherapie-aequilibrium.de/trigger.php

Der M. iliacus schmerzt auf jeden Fall tränentreibend. Sogar direkt rechts unter dem Bauchnabel, hätte ich nicht gedacht...

Kommentar von Winherby ,

Hallo Hooks,

also neben Musculus Pirformis ist bei Dir wohl der Tractus iliotibialis betroffen. So sind auch die Schmerzen im Knie zu erklären. 

Zur Linderung kann Wärme beitragen mit anschließenden Dehnungen. 

Eine effektive Dehnung: Rückenlage mit gestreckten Beinen, das rechte Bein dann aufstellen mit dem Fuß in Höhe li. Knie, dann den re. Fuß über das li. Knie heben und außen neben dem li. Knie aufstellen. Allein diese Grundstellung wird beides dehnen, den M. Pirformis und den Tractus Iliotibialis. Wenn es jetzt noch ohne Dehnschmerz machbar ist, dann nimm das re. Knie mit der li. Hand und zieh das re. Bein weiter nach links, dabei steht der Fuß immer außen neben dem li. Knie auf der Matratze/Teppich, oder wo auch immer Du dabei liegst. Bedenke, viel hilft nicht viel. Das Empfinden der Dehnung darf nicht in Schmerz übergehen. Such die Grenze, dann vor der Grenze in der so eben gerade noch nicht schmerzenden Dehnstellung bleiben. Jetzt allerdings hilft viel viel. Je länger Du in der schmerzfreien Dehnung Du bleibst, umso größer der zu erwartende Erfolg. Das ganze noch mit angenehmer Wärme vorbereiten, dann sollte es doch besser werden.

Sollte diese Dehnübung im Nachhinein Schmerz erzeugen, dann pack 5-7 Eiswürfel in ein Küchentuch und reibe die Seite der Beines solange damit sanft ab, bis die Haut mit Rötung reagiert.

Den Gymnastikkurs in der VHS leitet hoffentlich eine Krankengymnastin. Ist es jedoch eine Sportlehrerin, dann solltest Du die Teilnahme gut überlegen. Die Dehnungen der Sportlehrer und der KGs unterscheiden sich teils doch deutlich, sind für Laien aber meist  nicht zu erkennen. Die einen dienen der Erhaltung der Gelenkigkeit, die der KG der Wiedererlangung der Gelenkigkeit und das macht einen erheblichen Unterschied. Aber das wirst Du wohl wissen.

 Und bedenke bitte das Alter, je älter wir werden, umso weniger ist vom Körper zu erwarten, ich werf diesen Hinweis  jetzt mal so in den Raum ohne zu wissen wie alt Du bist, aber hier lesen ja evtl. noch andere mit.  Gute Besserung, ich hoffe, ich konnte etwas zur Linderung beitragen, lG, Winherby

Antwort
von Taigar, 139

Kühlen natürlich, wird ne prellung sein und nichts weiter. Der schmerz wird stärker weil du die stelle beim liegen auch belastest (dein po schwebt ja nicht in der luft) und weil die prellung sich steigert bis sie sich ausgedehnt hat. Erst dann beginnt der heilungsprozess, du kannst mit kühlen das ganze aber in grenzen halten. Beim sitzen das gewicht nach vorn verlagern, nicht nach hinten zum Steissbein. 

Denke das mit der kälte hat nichts mit dem sturz zutun.

Was winnherby schreibt wegen notarzt find ich zu übertrieben. Der puls kann auch beim liegen ruhig über 70 sein, der puls kann auch schwer tastbar sein wenn alles in ordnung ist das hängt von der persönlichen anatomie ab. Ein Notarzt ist nötig wenn Leben in Gefahr ist, in den o.g Fall seh ich es nicht, der hausarzt sollte ausreichen, nen freund bitten zu fahren.

Du solltest ruhe bewahren, die region schonen und in paar stunden sieht die welt wieder anders aus.

alles gute

Kommentar von Hooks ,

Na, auf Hausarzt hab ich auch keine Lust. Ich schlsf mal eine Runde, dann vergesse ich.

Kommentar von Winherby ,

Denke das mit der kälte hat nichts mit dem sturz zutun. Was winnherby schreibt wegen notarzt find ich zu übertrieben. Der puls kann auch beim liegen ruhig über 70 sein, der puls kann auch schwer tastbar sein wenn alles in ordnung ist....

So hört sich dann der Unterschied an, ob jemand die Ausbildung zur Schockbekämpfung hat, oder eben nicht....

Kommentar von Hooks ,

Ist Kaffee denn gut bei Schock?

 Ich hab mal meinen Sohn stundenlang im Bad unter kalt Wasser (Dusche) sitzen lassen, der hatte sich den Wasserkocher über den Oberschenkel geleert, der bekam auch Kaffee,  weil er so blaue Lippen hatte - gjng aber gut.

Antwort
von elliellen, 141

Hallo Hooks!

Ich hoffe, inzwischen geht es dir besser. Ich würde es ganz nach deinem Gefühl machen. Weich liegen und ne Runde Schlaf ist wohl das beste, was du im Moment machen kannst. Falls du Arnica im Haus hast, reibe die Stelle mit Arnica Creme ein, sonst Arnica Globuli.

Ganz herzlich gute Besserung!

Kommentar von Hooks ,

Vielen Dank! Im Moment liege ich auf einem Kühlgelkissen. Bißchen unbequem.  

 Nee, von Globuli halte ich nichts. Aber Arnika habe ich als Tinktur im Haus. Ist ein bißchen schwierig aufzubringen an der Stelle. .. vielleicht mal mit einem Lappen probieren.

Kommentar von elliellen ,

Gute Idee. Leg dich am besten auf den Bauch, nach dem Einreiben nimm eventuell ne leichte Schmerztablette und schlaf dich aus. LG

Kommentar von Hooks ,

Oh nein, auf dem Bauch konnte ich noch nie liegen ... ich habs auch schon gedacht, daß das praktischer wäre :-) Ibu 800 hab ich genommen. Sehr viel hilft es nicht, aber doch etwas. Mit Schrubber am Bett zum Stützen und dann rückwärts laufen komm ich hin.

Antwort
von gerdavh, 145

Ich habe die Frage eben erst gesehen

 Als ich Dezember 2013 stürzte, fiel ich auch u.a auf den steiss. Das tut sehr weh und leider dauert das auch relativ lange. Kannst du deine beine anheben? Konnte ich nicht und deshalb wurde bei mir vorsichtshalber das Becken geroentgt. Wenn es so bleibt, dass du nur rueckwaerts gehen kannst, würde ich doch lieber mal röntgen lassen. Du bist nicht wehleidig. Als mir DSS damals passierte, habe ich geweint vor schmerzen. Gute Besserung

 Lg Gerda

 Auf

Kommentar von Hooks ,

Danke, Gerda. Meine Antwort ist woanders gelandet, komme mit diesem tablet im Bett nicht so ganz zurecht :-)

Antwort
von orthomunich, Business, 136

Kühlen, schonen und zunächst zuwarten, ggf. bei Bedarf ein Schmerzmittel einnehmen. Wenn keine Besserung, medizinisch abklären lassen. Prellung oder Fraktur, die Unterscheidung hat keine Priorität. Macht allerhöchstens die Empfehlung eines Sitzrings. Muss aber nicht. Beschwerden im Steißbein können aber lang andauern.

Kommentar von Hooks ,

Ja, Dankeschön. Das mach ich jetzt auch alles - aber da kan  ich mich ja wohl auf was gefaßt machen ... nuja, kann man nicht ändern.

Antwort
von helmator, 131

Das klingt mir auch deutlich nach einem Schock. Geht es Dir jetzt schon besser? Kannst Du laufen. Bei zusätzlichem Schwindel solltest du auch lieber zum Arzt gehen.

Kommentar von Hooks ,

Danke der Nachfrage, ja, laufen geht, aber langsam, und auftreten links tut besonders weh, rückwärts gehts sich leichter. Links ist die Schwellung stärker, weil ich am Anfang eine ganze Weile auf der rechten Seite gelegen habe,  vermute ich. Meine Hände sind wieder rtwas kslt, aber das kommt wohl vom Halten dieses tablets hier, bißchen ungeschickt auf dem Rücken liegend zu tippen,  aber ivh wollte ja schlafen...

Antwort
von Mahut, 110

Oh je, das kenne ich, der Schmerz ist unerträglich, es bleibt einem die Luft weg.

Du solltest dich ins Krankenhaus fahren lassen um zu sehen ob was gebrochen ist.

Gute Besserung

Kommentar von Hooks ,

Danke, Mahut!

Wenn was gebrochen ist, machen die doch auch nichts außer Bettruhe, oder? Meine Tochter kommt gerade vom Frühdienst im KH, FSJ und meinte, einreiben, kühlen und Ibu, hätten ihr die Schwestern gesagt (ich hatte ihr was aufs Handy geschickt). Und ihre eigene Einschätzung ist: erst ins KH, wenn die Überwachung zuhause nicht mehr gewährleistet ist. Also hole ich jetzt erstmal meinen Mittagsschlaf nach...

Kommentar von orthomunich ,

Richtig. Prellung oder Fraktur, die Unterscheidung ist irrelevant. Mit Kühlung, Schonung und ggf. Schmerzmittel macht man nichts falsch.

Antwort
von dinska, 105

Ich würde dir ein Essigbad empfehlen. Nimm eine Tasse normalen Essig und schütte sie in die Wanne, dann sehr warmes Wasser zulassen, setz dich in die Wanne und lass das Wasser so heiß zu, wie du es gerade ertagen kannst. Wenn die Wanne voll ist 10 Minuten verweilen, dann raus in ein Badetuch oder Mantel hüllen und 20-30 Minuten nachschwitzen. Danach kannst du dich anziehen oder ins Bett gehen wie du willst. Die Stelle würde ich noch mit Arnika Salbe einreiben.

Kommentar von Hooks ,

Hui, das traue ich mich nicht, komme ja schon kaum runter zur Toilette. Aber warum empfiehlst Du Wärme? Alle andern sagen was von Kühlen? Ein Kornkissen könnte ich auflegen, oder besser: unterlegen. Ja, Arnika tinktur habe ich hier. Danke!

Kommentar von dinska ,

Mir hilft so ein Bad immer bei Prellungen, Verstauchungen oder Verspannungen. Als ich das letzte Mal bei Glatteis auf dem Allerwertesten gelandet bin, hat mir so ein Bad sehr gut getan. Außerdem könnte es dein Kältegefühl beseitigen. Aber auch die Infrarotlichtlampe kann gute Dienste leisten. Probiere es einfach mal aus. Gute Besserung!

Kommentar von Hooks ,

Aha, das klingt interessant. Ich werde es morgen mal testen. Im Moment geht es recht gut, die Ibu 800 wirkt endlich.

Antwort
von Hooks, 94

Vielen Dank, Gerda. Ja, muß ich mal sehen, wie ich mich fühle, wenn die Wirkung der Ibu nachlässt. Obwohl ich ja eigentlich nichts davon habe, wenn man mich röntgt, oder? Stundenlang in der Notaufnahme vom KH sitzen, das reizt mich auch nicht gerade. Ich finde, so mit Ruhe und Ibu klappt das ganz gut. Selbst wenn da was gebrochen wäre. Ich hab noch nie was gebrochen,  der Lebertran ist bestimmt gut dafür!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten