Frage von ValentineM, 3.555

Billigprodukt anstatt Voltaren, wäre das auch möglich gewesen?

Habe heute in der Apotheke eine Tube Voltaren Salbe gekauft. Der Apotheker meinte es zwar gut, und erzählte mir, dass er auch noch ein billigeres Produkt hätte, billiger also als Voltaren. Ich habe gar nicht groß darüber nachgedacht und wollte trotzdem die Voltaren. Jetzt überlege ich mir, ob das billigere nicht doch auch gereicht hätte. Wegen der Wirkstoffe meine ich. Hätte das genauso gut geholfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winherby, 3.555

Die Wirkung kommt durch den Wirkstoff, nicht durch den Preis. Wenn jemand die Wirkung eines preiswerten Nachahmerproduktes trotz gleichen Inhaltes als schlechter empfindet, ist Opfer des Nocebo-Effektes.

(Nocebo ist das Gegenteil des Placebo)

Antwort
von Mahut, 3.186

Ich kaufe mir nie das Original Medikament, denn die preiswerteren haben die gleichen Wirkstoffe, zb, bei dem Blutdrucktabletten Blopress, musste ich immer als Rezeptgebühr 8.95€ bezahlen, jetzt nehme ich Candesartan und brauche überhaupt keine Rezeptgebühr bezahlen.

Also nehme oder frage das nächste mal nach dem Preiswertesten.

Antwort
von Annettchen12, 2.947

Hallo ValentineM,

die Ärzte verschreiben oft die teuren Markenprodukte, weil einige Firmen doch sehr starke Lobbyarbeit betreiben, die allerdings in Deutschland verboten ist. Jedenfalls ist es manchmal gar nicht so schlecht, wenn man einfach in der Apotheke noch einmal nachfragt, ob es nicht eventuell alternative Produkte gibt. Oft sind die Wirkstoffe komplett gleich und die Preise der anderern Hersteller deutlich niedriger. Du kannst dir auch einfach beide Produkte zeigen lassen und dich dann selber anhand von Inhaltsstoffen oder Beipackzetteln informieren, jedoch sind die Apotheker in der Regel schon sehr gut ausgebildet und kennen sich mit den Wirkstoffen besser aus. ;) Die großen Hersteller wie Pfizer, Bayer und Co. betreiben sehr viel Marketing und Werbung (TV, Print, Online), welches sich am Ende natürlich immer auf den Preis aufschlägt. Im Supermarkt ist das meist genauso. Nicht umsonst schneiden ALDI oder LIDL Produkte im Stiftung Warentest teilweise besser ab als manche Markenhersteller Produkte. Natürlich sollte man die Inhaltsstoffe genau vergleichen, denn auch hier gibt es immer schwarze Schafe.

Von daher beim nächsten Mal ruhig den guten Rat von den Apothekern annehmen. ;)

Viele Grüße

Annett

Antwort
von Huhu66, 196

Voltaren zieht schnell und fast rückstandslos ein. Bei billigeren ternativprodukten stellte ich eine Hautbildung nach Auftragen fest, ähnlich wie sich ablösende Haut nach Sonnenbrand. Und der Wirkstoffanteil Betrug nur 60℅ des OriginalProduktrs.

Antwort
von bobbys, 2.368

Hallo Valentine,

wenn du wieder mal etwas aus der Apotheke benötigst, dann solltest du immer vorher fragen ,nach dem billigsten Anbieter des gewünschten Präparates, denn gerade bei den selbst zu zahlenden Medikamenten ,kann man dann sehr viel sparen und der Wirkstoff bleibt der gleiche.

LG Bobbys :)

Antwort
von Irene1955, 1.820

Ich muss jetzt doch mal etwas dazu sagen: grundsätzlich stimmt es natürlich, dass derselbe Wirkstoff auch dieselbe Wirkung hat - theoretisch zumindest. Praktisch kann es schon Unterschiede geben, was z.B. die Konzentration oder die grundlegende Qualitätssicherung bei der Herstellung eines Produktes betrifft. Gut sieht man das z.B. bei Vitaminpräparaten - hier gibt es oft riesige Unterschiede, obwohl sich die Inhaltsliste identisch liest. Aber lassen wir das jetzt mal beiseite und gehen davon aus, dass es prinzipiell genauso wirksam ist.

Trotzdem greife ich lieber zum Markenprodukt (die ein, zwei Euro mehr kann sich normalerweise jeder leisten) - warum? Ganz einfach: ein Markenprodukt hat eine deutlich verlässlichere Qualität. Eben weil es einen Namen zu verlieren hat. Irgendein No-Name-Trittbrettfahrer, der sich womöglich noch die jahrelangen Forschungen des Markenherstellers zunutze macht, indem er einfach die Inhaltsstoffe kopiert, hat nichts zu verlieren, wenn mal nicht so genau gearbeitet wird. Und gerade im Medikamentenbereich möchte ich größtmögliche Sorgfalt bei der Herstellung meines Präparates haben. Irgendeinem China-Billig-Produkt (gerade China ist bekannt für schamlose Produktpiraterie) traue ich nicht über den Weg.

Misstrauisch bezüglich eines womöglich grundlos überhöhten Preises bin ich bei Dingen, die gerade "hip" sind, nicht aber bei jahrelang bewährten Produkten und Marken. Hier resultiert der höhere Preis oft auch aus anderen Dingen (bessere soziale Bedingungen für die Arbeiter, höherer Anspruch auf Umweltschutz bei der Herstellung, schärfere Kontrollen, usw... alles Sachen, auch die ich ebenfalls Wert lege - und die eben ihren Preis kosten). Sicher, auch hier gibt es negative Ausnahmen, aber im Billig-Segment ist das meist nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Soll heißen: billig ist meist auch billig. Und man zahlt hintenherum auf irgendeine Art und Weise wieder drauf.

Daher plädiere ich dafür, dass man - wenn man nicht gerade am Hungertuch nagt und auf die paar Groschen angewiesen ist - durchaus zum Qualitätsprodukt greift und nicht zum billigen Plagiat. Nur so erhalten wir uns auf Dauer unseren hohen Standard, denke ich :-)

Kommentar von Winherby ,

... und nur so erhalten wir auch das hohe Niveau des CashFlow und der Aktienkurse von Pfizer und Co.

Kommentar von Autsch ,

...vor allem BASF http://www.youtube.com/watch?v=T1gXMi4e78U und Bayer. In Deutschland gilt deswegen seit 1999 wieder das Ehrenwort.

Übrigens: Der zweite Weltkrieg wäre nicht möglich gewesen, ohne IG Farben (BASF, Bayer u. Hoechst). Das schussfolgerte die US Untersuchungskommission 1946. wer weiß schon, dass es eine IG Auschwitz gab?

Nach dem Krieg bildeten Bayer, BASF und Hoechst, ein Kartell dessen einziges Interesse nicht die Heilung, sondern der Erhalt von Krankheiten ist! - - z.B. Contergan!!!- Heute sind nach wie vor Spitzenpolitiker in deren Vorständen. Die Presse wird auch vom Pharmakartell dirigiert...um den Mainstream zu verbreiten: " Die guten Onkels von Pharma meinen es nur gut mit uns."

Wer spielt also mit den Fäden an denen unsere Politiker hängen?

Antwort
von Autsch, 1.617

Apotheker hat recht. Ist derselbe Wirkstoff drin, Schmerzmittel Diclofenac.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community