Frage von pink602, 387

bewegungsabhängiges herzstolpern

Hallo ich bin weiblich 40 jahre alt habe vor 8 Monaten eine Tochter zur Welt gebracht, bin ein eher ängstlicher mensch und stand bis vor 3 Monaten unter innerer Anspannung! Nach nachlassen der Anspannung begann mein Herzstolpern! Nicht täglich, immer nur 1 stolpern dann wieder alles normal, vielleicht stunden später wieder ein einziges stolpern über tag verteilt. dann tage wieder nichts dann wieder mehrmals täglich. ekg und Blutuntersuchung OB. Meine Frage da das Herzstolpern meiner Meinung nach bei mir bewegungs bzw. atemabhängig auftritt kann es gefährlich sein? habe auch angst einen Herzinfarkt zu bekommen

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 387

Das dein Herz ab und zu stolpert ist normal, man nennt es Extrasystole, jeder Mensch hat das nur die Meisten merken es nicht, Wenn es dich sehr Beunruhigt gehe nochmal zum Arzt und lasse es dir genau erklären. Gefährlich ist es überhaupt nicht.

Antwort
von Hooks, 297

Klingt nach Magnesiummangel. Das braucht man unbedingt mehr bei Anspannung, sonst klappt das mit den Muskeln nicht so gut. Nimm mal Tabletten, die von ALDI (375mg - nicht die Brausetabletten) sind gut oder auch magnestransforte. Oder fraqg mal Deine Gynäkologin. Man muß nach der Geburt mindestens ebensoviel ersetzen wie vor der Geburt!

Stress führt zum Ausstoß des Stresshormons Adrenalin. Bei unzureichender Magnesiumversorgung fällt jetzt gleichzeitig der Magnesiumspiegel. Fehlt Magnesium können sich weder die Blutgefäße noch die Muskeln entspannen. Der Blutdruck steigt, der Herzmuskel verkrampft sich, das Herz pocht wild, der Atem wird flach und der Weg zur Panikattacke ist nicht mehr weit.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/magnesiummangel.html

Wer krank ist, wer ein Baby erwartet oder stillt, wer in einer besonderen Stresssituation steckt, wer noch wächst oder wer in einer Erholungsphase ist, braucht besonders viel Magnesium und sollte seine Nahrung darauf abstimmen bzw. entsprechend hochwertige Nahrungsergänzungsmittel in Erwägung ziehen.

Außerdem B1, ersetze dringend B-Komplex.

Tachycardie – Herzrhythmusstörungen mit gesteigerter Herzfrequenz, anhaltende Pulsbeschleunigung auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute, ohne dass ein vermehrter Bedarf an Herzpumpkraft besteht [5, 14, 15, 19, 20]

Die Thiamin-Konzentrationen in Herz, Leber und Nieren sowie die Harnausscheidung sinken im Gegensatz zum Thiamin-Gehalt im Gehirn sehr viel schneller [8, 16]. BeriberiEin schwerer anhaltender Vitamin B1-Mangel manifestiert sich im Krankheitsbild der Beriberi [4.1., 17]. Je nach Verlaufsform und Mitbeteiligung weiterer Nähr- und Vitalstoffe (beispielsweise Proteinmangel) leiden Patienten an neurologischen Ausfällen – Polyneuropathien, Skelettmuskelschwund, Herzfunktionsstörungen und Herzmuskelschwäche sowie Ödeme.

Kardiovaskuläre Symptome

Herzrhythmusstörungen [7, 9]         
Antwort
von GeraldF, 322

Diese Stolperer sind ungefährlich. Sie sind auch nicht Vorboten eines Herzinfarktes oder sowas. Und Ausdruck eines Magnesiummangels oder Vitaminmangels sind sie auch nicht. Machen Sie sich keine Sorgen und genießen Sie Ihre kleine Tochter.

Antwort
von rulamann, 235

Herzstolpern ist in den meisten Fällen harmlos. Es gibt jedoch einige wenige Formen von Herzrhythmusstörungen, die mit Risiken einhergehen, z.B. Vorhofflimmern. Die sollten zur Sicherheit durch ein EKG und ggf. ein Langzeit-EKG vom Kardiologen gemacht werden, um alle Zweifel auszuräumen.

Viele Grüße rulamann

Kommentar von Hooks ,

Meistens ist das Magnesiummangel. Es ist aber nicht "harmlos", denn es macht einen total verrückt, dadurch bekommt man Stress, dadurch bekommt man noch mehr Mangel an Magnesium und den B-Vitaminen - das ist ein Teufelskreis, und man fühlt sich wirklich bald reif für die Klapse!

Vor allem, weil kein Arzt was findet und man als Hypochonder dasteht...

Kommentar von wildy03 ,

Ich muss sagen der Tipp von Hooks hat mir sehr geholfen..nehme jetzt seit 3 Tagen Magnesium und wieder einen Vitamin B Komplex und es ist schon sehr viel weniger geworden mit dem stolpern..Danke :-)

Antwort
von RJPetry, 181

Hallo,

also einen Magnesiummangel auszuschließen ist fahrlässig. Sehr viele Menschen haben einen, und noch mehr (die meisten) einen Vitamin D-Mangel. Magnesium braucht Vitamin D, und Magnesium wird für über 400 verschiedene Reaktionen im Körper gebraucht. Bitte mal nach "lorber" und "magnesium" googeln, dann die Seite zu Magnesiumchlorid über die Haut !

Natürlich kann ein Magnesiummangel zu den verschiedensten Herzrhythmusstörungen führen. Es stimmt aber, dieses Herzstolpern an und für sich ist recht harmlos, aber man sollte sich fragen, ob es nicht audruck eines Prozesses ist, der dann irgendwann auch andere Symptome / Erkrankungen bewirkt.

Und zum Vitamin D mal die Seite "Vitamindelta" suchen, oder bei amazon das Buch von Dr. von Helden: Gesund in 7 Tagen.

Beides ist nicht teuer. Aber gerade das Magnesium-Produkt vom Aldi enthält, wenn ich mich nicht irre, Magnesiumoxid, was in Studien kaum im Körper ankam, z.B. die Speichelkonzentration hat sich nicht erhöht, das rauscht also irgendwie so durch, wohingegen dass Magnesiumcitrat oder auch das Magnesiumchlorid besser ankam. bei reinem Magnesiumchlorid ins Fußbad / Vollbad / auf die Haut gesprüht oder auch in Wasser eingenommen erspart Dir auch die Begleitstoffe.

Ich habe bei ebay das Vit. D-Präparat von Biophix gekauft (renommierte große Firma), 380 Kapseln zu 10.000 Einheiten für 30 €, das ist mit Abstand am günstigsten. Die offiziellen Empfehlungen sind viel zu niedrig.

Magnesium und Vit. D sollte jeder einnehmen, und bei Herzerkrankungen immer Strophanthin ! Auf strophantus punkt de gibts die meisten Infos, oder mir eine e-Mail schreiben.

Zu Selen: Laut Dr. Hans Nieper mit über 20jähriger Erfahrung (Paracelsus Klinik Hannover, leider verstorben, dessen Buch "Revolution in Medizin und Gesundheit" nur antiquarisch erhältlich ist) hat Selen bei Herzrhythmus-Störungen eine oft "drastische Wirksamkeit". Man sollte aber bedenken, dass ein Hochdosispräparat mit anorganischem Selen (Natriumselenit) die Quecksilberdepots im Körper so stabilisiert, dass man sie danach kaum noch ausleiten kann. Wer also plant, mit geeigneten Maßnahmen sein Quecksilber loszuwerden, sollte Selen erst danach zuführen bzw. anorganisches nehmen = Selenmethionit = Selenhefe, das ist kaum teurer. Bitte mal bei amazon nach selen und kurbaum suchen.

Wegen Deiner Tochter schau unbedingt auch mal zu impfkritik punkt de und andere Seiten. Ich hätte viel mehr Angst vor den Giftstoffen und üblen, unter den Teppich gekehrten Folgen der Impfungen als vor Erkrankungen, die man mit Sicherheit durch gesunde Ernährung usw. vermeiden kann, sogar Polio. Zum letzten Punkt mal nach dem Buch von Dr. M.O.Bruker schauen ! Und gute Behandlungsmöglichkeiten gibt es auch.

Liebe Grüße, Rolf Petry

Kommentar von Zweimal ,

Vom Thema und von der Frage nach Herzstolpern den Bogen zum Impfen zu schlagen, hat schon was.
Der ausgleichenden Gerechtigkeit halber von mir der Hinweis auf die Seite

http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Impfungen/Wissen/Impfen-kontrovers-6723.htm...

auf der das Robert Koch-Institut hat gemeinsam mit dem Paul-Ehrlich-Institut die Argumente der Impfkritiker auf den Prüfstand gestellt und Antworten gefunden hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten