Frage von Alpexcin78, 45

Betrifft eine Bindehautentzündung immer beide Augen ?

Guten Morgen und Hallo, Zusammen !

Ich habe zurzeit jede Menge gesundheitlichen Stress.

Am vergangenen Mittwoch sind mir bei bestehender anfallsfreier Epilepsie mittels einer harten Tortur drei Backenzähne gezogen und ein Lipom (Geschwulst) an der inneren Mundschleimhaut entfernt worden.

Bin nun dabei, mich davon zu erholen.

Jetzt ist außerdem noch mein linkes Auge rot. Und zwar an der Stelle, wo es zur Nase geht. Es tränt nicht und ist auch nicht morgens verklebt. Auch ist es nicht geschwollen. Sehstörungen bestehen auch nicht. Ich habe es in letzter Zeit häufig gerieben, weil ich so nervös war. Und es auch gejuckt hat. Sind bei einer möglichen Bindehautentzündung immer beide Augen betroffen oder kann auch nur ein Auge betroffen sein?

Ich habe gestern in einer Augenarztpraxis angerufen. Wenn es "nur" rot vom Reiben ist, sollte/könnte ich noch warten mit Besuch zum Arzt.

Bezüglich gezogene Zähne habe ich nur noch zeitweise Schmerzen und noch ne dicke Backe, die ich mit ner Kühlkompresse bearbeite. Meines Erachtens geht die Schwellung auch immer mehr zurück. Aber als eitler Mensch fühlt man sich halt ständig, als hätte man nen Pickel auf der Nase und die Leute würden sich kaputt lachen. Montag müsste ich wieder arbeiten.

Wäre eine geschwollene Backe, aber keine wesentlichen Schmerzen, ein Grund für eine weitere Krankschreibung?

Wie soll ich mit dem geröteten Auge weiter vorgehen?

Am kommenden Freitag müssen Fäden gezogen werden.

Dann muss ich auch noch bei meinem eigentlichen Zahnarzt anrufen für Termin zum Vorbereiten des Zahnersatzes. Dazu muss das Ganze aber noch etwas heilen, finde ich. Ich habe also derzeit viel Stress mit Arztbesuchen. Ende des Jahres trete ich eine Kur an. Hoffentlich ist bis dahin der Zahnersatz geregelt.

Mit freundlichen Grüßen

Alpexcin78

Antwort
von Medicus92, 28

Hallo,

zunächst ist eine Bindehautentzündung einseitig und nach einigen Tagen greift die Entzündung zum anderen Auge über. Eine augenärztliche Untersuchung wäre empfehlenswert. Ich denke, dass es besser wäre, wenn Du Dich einige Tage krankschreiben lässt, um Dich richtig zu erholen. Eine Bindehautentzündung sollte immer von einem Arzt behandelt werden und in Form einer Selbstmedikation. Wichtig ist, dass Du den Kontakt mit den Fingern am Auge vermeidest, da eine Bindehautentzündung ansteckend sein kann. Je nach Ursache der Bindehautentzündung.

http://www.augeninfo.de/patinfo/konjunkt.pdf

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

Antwort
von gerdavh, 30

Hallo, eigentlich wollte ich Dir nur antworten, dass eine Bindehautentzündung meist ermal einseitig auftritt und Du Dir heute vom Apotheker eine entsprechende Salbe empfehlen lassen sollst. Aber dann habe ich mal nachgedacht - trat diese Rötung im Augeninnenwinkel direkt nach dem operativen Eingriff auf? Dann könntest das eine allergische Reaktion auf die Einmalhandschuhe des Kieferchirurgen sein.

Vor allem im medizinischen Bereich wird heutzutage fast nur noch mit Latex-Handschuhen gearbeitet. Vermutlich trug v.a.der in den achtziger Jahren stark zunehmende medizinische Einsatz von Gummihandschuhen zum Schutz gegen eine HIV-Infektion neben Änderungen im Produktionsprozeß von Gummiartikeln ganz wesentlich zum rasanten Anstieg von Latexallergie-Fällen bei. Die größte Gefahr stellen dabei zweifellos medizinische Eingriffe wie Operationen, Zahnarztbehandlungen und gynäkologische Untersuchungen dar, da eine Unzahl von latexhaltigen Produkten im OP-Bereich in Gebrauch sind. Hierbei gelangt dann das Latex-Allergen in größeren Mengen ohne schützende Hautschicht durch direkten Kontakt mit Blut und Schleimhäuten in den Organismus des Patienten und kann zu schweren allergischen Reaktionen führen. (Quelle: http://www.allergie.medhost.de/latex.html)

Wie auch immer, sollte das heute schlimmer werden, gehe zum notärztlichen Dienst. Zumindest würde ich das Auge mal einem Apotheker zeigen. Ein Apotheker erkennt eine harmlose Bindehautreizung bzw. ein ernst zu nehmendes Problem. lg Gerda

Antwort
von Irene1955, 21

Also, zuerst mal zur Bindehautentzündung: ja, die kann auch nur ein Auge betreffen. Allerdings klingt es für mich nicht danach, als hättest du eine. Wahrscheinlich kommt es tatsächlich nur vom Reiben. Also Finger von den Augen lassen und abwarten :)

Zu deinen anderen "Problemen": Eine geschwollene Backe ist selbstverständlich kein ausreichender Grund für eine weitere Krankschreibung. Mache dich diesbezüglich auch nicht so verrückt. Meist empfindet man selbst es als wesentlich schlimmer - anderen fällt es höchstwahrscheinlich nicht einmal auf, dass deine Backe noch geschwollen ist.

Was die Weiterbehandlung deiner Zähne betrifft, würde ich mich unbedingt mit deinem Zahnarzt absprechen. Der kann am besten beurteilen, wann es Zeit für die nächsten Schritte ist.

Und noch ein guter Rat zum Schluss: mach dir doch um Himmels Willen nicht so einen Stress! Du hörst dich an, als müsstest du jeden Tag zig Termine abklappern - wenn man jedoch genau hinsieht, so hattest du am Mittwoch einen Zahnarzttermin. Punkt. Das wars. Und seither bist du auch noch krankgeschrieben gewesen, konntest dich also in aller Ruhe erholen. Ich möchte deine Probleme jetzt nicht kleinreden, verstehe mich bitte nicht falsch. Aber so aufzubauschen, wie du es tust, muss man sie auch nicht :). Also, immer mit der Ruhe - und nütze das Wochenende, um dich noch ein bisschen zu entspannen :)

Antwort
von mariechen1991, 12

Hallo, eine Bindehautentzündung ist ansteckend und kann auf das andere Auge übergehen. Aber du scheinst keine zu haben, denn dann wäre das Auge entzündet und morgens verkrustet. Wurde dir zufällig ein Augenzahn gezogen, der liegt genau neben den Schneidezähnen oben, der hat eine direkte Nervenverbindung zum Auge. Frage am Besten deinen Zahnarzt und nur wegen einer Schwellung wirst du nicht krankgeschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community