Frage von Lexi77, 1.324

Betablocker bei niedrigem Blutdruck?

Hallo zusammen! Da ich ja in der letzten Zeit häufiger mal umkippe (s. meine letzten Fragen), bin ich bei verschiedenen Fachärzten gewesen (Kardiologe, Neurologe), um die Ursache dafür abklären zu lassen.

Im Krankenhaus hatte man mir zwar gesagt, die Untersuchungen seien alle ohne Befund, aber dennoch wurden einige Dinge wiederholt. Und das war offensichtlich auch gut so!

Z.B. waren im KH 3 EEGs gemacht worden und anschließend gesagt worden, da wäre nichts zu sehen, der Neurologe jetzt hat gesagt, dass das EEG auf der rechten Seite sehr unruhig wäre. Er wollte da auch gleich ein MRT in Auftrag geben. Da aber vor 4 Wochen ein MRT vom Kopf gemacht wurde, meinte er, dass das nicht nochmal nötig wäre, erst dann, wenn die Beschwerden schlimmer würden, dann müsste man ggf. mal kontrollieren.

Beim Kardiologen wurden auch zahlreiche Untersuchungen gemacht. U.a. auch ein Langzeit-EKG. Das war ja zwar im KH auch gemacht worden, aber davon hatten wir keine Auswertung bekommen. Und als ich auf der Intensivstation immer am Monitor lag (3 1/2 Tage) sagten ja auch immer alle, dass alle Werte bestens wären.

Heute habe ich jetzt beim Kardiologen angerufen, um das Ergebnis des 24h-EKG abzufragen. Da sagte mir die Sprechstundenhilfe, dass der Arzt mir gerne einen niedrig dosierten Beta-Blocker aufschreiben möchte. Also muss ja beim Langzeit-EKG was gewesen sein. Evtl. auch, weil ich immer einen recht hohen Puls habe??? Sowas hatte er beim letzten Termin schonmal angedeutet. Ich habe manchmal in Ruhe um die 100 Schläge/Min.

Ich habe zwar am Montag einen Termin beim Kardiologen, aber ich möchte trotzdem schonmal euch was fragen.

Bei der ganzen Sache ist mein Blutdruck sehr wechselhaft. Mal ist der ganz normal bei 110/70 bis (selten auch mal) 120/80, meistens liegt der aber eher im Bereich von knapp unter 100/60; in manchen Fällen geht es auch runter bis 80/40.

Der (Ruhe-)Puls ist - wie oben geschrieben - immer erhöht, relativ unabhängig von den Blutdruck-Werten.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass ich den Beta-Blocker wegen des schnellen Puls bekommen soll, weil der Arzt vielleicht meint, dass damit dann meine Kollapse beeinflusst werden könnten. Aber Beta-Blocker senken doch auch den Blutdruck, oder nicht? Das wäre bei mir ja nicht unbedingt so optimal. Denn wenn der Blutdruck noch niedriger wird, dann kippe ich doch erst recht um (auch wenn man dann wenigstens weiß, warum).

Oder gibt es spezielle Blocker, die den Puls verlangsamen, den Blutdruck aber nicht erniedrigen?

Danke und viele Grüße

Lexi

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rulamann, 1.324

Ich habe die Vermutung, dass deine Ohnmachtsanfälle eher mit deinem hohen Herzschlag zu tun haben als mit deinem zu niedrigen Blutdruck, deshalb wird dir dein Kardiologe Betablocker verschreiben wollen,denn Betablocker verlangsamen den Herzschlag. So wie es sich anhört will er auch den Betablocker langsam einschleichen, deshalb die niedrig dosierten Betablocker.Natürlich sollten Betablocker bei extrem niedrigen Blutdruck nicht eingenommen werden aber vermutlich ist dies eine Abwägungssache des Kardiologen. So wie ich dich kenne wirst du dies alles am Montag mit deinem Kardiologen ausführlich besprechen.

Dier wünsche ich alles, alles Gute von rulamann und hoffentlich eine baldige Besserung!!!!

Kommentar von rulamann ,

Oh, nochmal, vielen Dank für die Sternchen :-))))

Antwort
von Mahut, 1.126

Hallo Lexi, in deinem Fall, wo du einen Ruhepuls von 100 hast, ist es zum Schutz für dein Herz sinnvoll einen Betablocker zu nehmen, der Betablocker hat nur indirekt mit dem Blutdruck zu tun, ich muss ihn auch zum Schutz meines Herzens nehmen, obwohl ich einen sehr niedrigen Blutdruck habe 102/67,er ist am morgen wie auch am Abend ziemlich gleich. Du brauchst keine Angst haben, der Blutdruck wird durch den Betablocker nicht niedriger.

Antwort
von Sandy46, 1.004

Hallo Lexi,

ich habe auch sehr niedrigen Blutdruck und hatte die gleichen Probleme mit dem Ruhepuls wie Du. Auch ich nehme Betablocker schon seit Jahren. In der Beschreibung steht, dass man die Betablocker erst dann nicht mehr nehmen sollte, wenn der obere Wert des Blutdrucks unter 90 ist. Obwohl ich vor der Einnahme nie meinen Blutdruck messe, ist bis heute nichts passiert. Bei meinen Betablockern wird tatsächlich nur der Puls gesenkt. Nimm die Tabletten mal ruhig ein, der Kardiologe weiß schon was er tut.

Gruß, Sandy

Kommentar von Lexi77 ,

Hallo Sandy, aber (leider) ist mein Blutdruck, also der obere Wert, häufig nur um die 90. Heute morgen und heute mittag hatte ich beide Male nur einen Druck von 85/50.

Da muss ich dann morgen den Kardiologen wohl doch mal gezielt drauf ansprechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community