Frage von ThePoetsWife, 38

Bestimmte Übungen bei Ruptur der Supraspinatussehne sinnvoll?

Hallo liebe Community,

bei mir wurde jetzt im erneuten MRT festgestellt, dass u.a. wieder eine Ruptur der Supraspinatussehne vorliegt - irreparabel, da ich schon 4 Eingriffe in der rechten Schulter habe, die letzte wurde mit einer Tuberkuloplastik und einer Schwenklappenplastik versorgt, da mehrere Sehnen involviert waren.

Die Sehne ist jetzt nach der 4. Ruptur deutlich ausgedünnt und wird die nächsten Jahre komplett reißen, sie hat kaum noch Spielraum und ist deswegen auch chronisch entzündet.

Abduktion ist ab 90 Grad schmerzfrei nicht mehr möglich, hinter dem Rücken bleibt der Arm in Taillenhöhe.

Die Übungen mit dem Arm hinter den Rücken nach oben fallen daher logischerweise flach, die Abduktion ist bis 110 Grad möglich, ist es aber sinnvoll, die Übungen über Kopf und bis zur möglichen Abduktion zu trainieren, oder eher kontraproduktiv?

Vielleicht kann mir jemand mit Erfahrung weiterhelfen.

Danke und liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winherby, 23

Bei der Abduktion des Armes über 90° hinaus stößt der Humeruskopf immer an den lateralen Rand des Acromions, das ist so ganz normal, eben bauartbedingt.

Damit der Arm trotzdem weiter abgespreizt und sogar bis über den Kopf gehoben werden kann, muss das Schulterblatt, die Basis des Acromions, die entsprechende laterale Ausweichbewegung mitmachen.

Wenn die Schulterblattmuskulatur, speziell der M. Subscapularis, aber verkrampft ist, dann ist das Schulterblatt nicht ausreichend mobil und dadurch das Gelenk samt Sehne überlastet. Also gilt es zuerst mal diese ges. Muskelgruppe (u.a. auch die Musculus supraspinatus, Musculus infraspinatus) zu lockern.

Dadurch wird die Supraspin.-Sehne entlastet. Das mindert deutlich die Reizung der Sehne mit der so nachfolgenden Entzündung. Dadurch wiederum kann die erhöhte Belastung und die Ruptur der Sehne vermieden werden.

Zusätzlich kann ich Dir zur Entzündungsbekämpfung ganz dringend Astaxanthin empfehlen. Nehme ich seit fast einem Jahr, habe seither erheblich weniger Gelenkschmerzen und Schuppenflechte. Astax. ist ein sehr vielfältig hochwirksames, aber völlig natürliches Mittel gegen Entzündungen aller Art. Daher kommt die Wirksamkeit gegen sehr vielfältige Erkrankungen, deren Basis eine Entzündung ist. Hier zwei umfangreiche, aber sehr lesenswerte Links, ohne primär kommerziellen Hintergrund:

https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2013/05/25/astaxanthin/

http://aesirsports.de/2015/12/ratgeber-astaxanthin-einnahme-dosierung-wirkung/

Auch wenn die beiden Artikel recht lang sind, empfehle ich Dir sie gänzlich durchzulesen, so ist die Wirkweise des Astax. besser zu verstehen.

Falls Du dann überzeugt bist, nenne ich Dir (auf Nachfrage) gerne das Mittel, das ich erfolgreich einnehme. Es gibt leider auch weniger gute Produkte, wie ich selbst erfahren musste. So, nun machs gut, Winherby

Kommentar von ThePoetsWife ,

vielen lieben Dank für deine ausführliche und hilfreiche Antwort!

Danke für die Links, ich werde mich dann auf jeden Fall bei dir melden.

Liebe Grüße und einen schönen Dienstag

Kommentar von Winherby ,

Vielen Dank für die Bewertung, ich hoffe es führt zum Erfolg. LG

Antwort
von dinska, 22

Hallo,

ich würde in erster Linie nach Krankengymnastik fragen und drängen und diese Übungen konsequent täglich oder alle 2 Tage üben. Da sind die Aussagen desTherapeuten wichtig, denn der kennt sich am besten mit deiner Schulter bzw. den Symptomen aus.

Ich habe mal Ruptur der Supr.......... bei Google eingegeben und dazu sind viele Beiträge aufgelistet und auch Erfahrungsberichte dabei. Sieh da mal rein, vielleicht findest du dort was dir helfen kann.

Liebe Grüße!

Kommentar von ThePoetsWife ,

Danke dir meine Liebe!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten