Frage von Timmy86, 33

Berufsunfähigkeitsversicherung und Krankenhauszusatzversicherung mit Diabetes

Hallo, ich bin seit 14 Jahren Diabetiker Typ1 und bin nun 28 Jahre alt. Nun habe ich mir gedacht, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig ist und eine Krankenhauszusatzversicherung wäre auch nicht schlecht. Ich habe mehrere Versicherungen gefragt, wurde aber immer nur abgelehnt. Ich würde es ja verstehen wenn ich mehr Zahlen müsste durch mein Diabetes aber ich werde einfach direkt abgelehnt. Nun habe ich hier die Frage, ob vielleicht ein paar Diabetiker oder auch nicht Diabetiker ;-) Tipps für mich haben oder vielleicht auch Vorschläge für Versicherungsunternehmen die mich Versichern würden. Dank im vorraus LG Tim

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Timmy86,

Schau mal bitte hier:
Diabetes Versicherung

Antwort
von sonne123, 33

Hallo Timmy86,

ich würde dir liebend gerne positive Dinge schreiben,aber was zumindest die Berufsunfähigkeitsversicherung betrifft,wirst du durch diese Krankheit schlechte Karten haben.Meine Tochter wollte vor ein paar Monaten auch so eine Versicherung abschließen und sie wurde genau wie du aufgrund einer anderen Erkrankung -kein Diabetes-abgelehnt!!!!Für mich als Mutter absolut unverständlich!!Habe mich dann im Internet etwas "schlau" gemacht nach möglichen Alternativen und diese gab es,aber leider zu spät........man könnte,wenn ich mich richtig erinnere, eine sogenannte Erwerbsunfähigkeitsversicherung abschließen ohne Gesundheitsfragen,jedoch nur,wenn derjenige nicht schon vorher bei einer BUV abglehnt wurde,aber da dies der Fall war,kam auch so eine Versicherung nicht mehr in Betracht.........um eine BUV abzuschließen muß man absolut gesund sein und Diabetes ist nicht der einzige Grund,auch Bluthochdruck,Übergewicht und andere Erkrankungen können zu Ausschluß führen.Das Risiko ist einfach zu hoch für die Versicherungen irgendwann einmal in die Pflicht genommen werden zu zahlen...........traurig,aber wahr!!!!!

Was die Krankenhauszusatzversicherung betrifft,kann ich dir leider keine Auskunft geben.Ich denke jedoch,das es hier nicht so schwer sein dürfte einen Versicherer zu finden.Drücke dir die Daumen,das sich doch noch alles zu Guten wendet,nicht aufgeben!!! Liebe Grüße

Antwort
von Roswita19, 33

Leider sind Menschen mit bestimmten Krankheiten von der Versicherung ausgeschlossen. Denn die Versicherung würde sich so absichtliche schädliche Kunden reinholen. Schädlich bezieht sich hier auf die Wahrscheinlichkeit der BU-Rente und dessen Beantragung. Laut http://www.bu-vergleichsberichte.de/ sind auch Antragsteller ausgeschlossen die an einer psychologischen Therapie teilgenommen haben. Ich würde hier gerne was positives schreiben....doch in diesen Fall nicht möglich.

Antwort
von ariene, 27

Es klingt fast so als hättest du Anträge selbst bei den Gesellschaften gestellt. Ist dem so? Das wäre gar nicht gut. Die haben nämlich eine Datei, in der du bei einer Ablehnung landest und auf die die anderen Versicher auch zugreifen. Das heißt dein Fall wird dann gar nicht erst betreut, sondern aufgrund dessen gleich abgelehnt.

Ein Antrag über einen Makler / Berater wäre am besten, da dieser einen anonymen Antrag stellen kann ( http://www.bu-versicherungen-test.de/berufsunfaehigkeitsversicherung-gesundheits... ).

Dich zu versichern wird tatsächlich schwer, sollte aber durchaus mit Einschränkungen möglich sein. Was zum Beispiel noch ginge wäre ein Grundfähigkeitsversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die Diabetes als Leistungsgrund ausschließt oder eine, bei der nur eine vereinfachte Gesundheitsprüfung stattfindet (kostet mehr, bei weniger Geld).

Kommentar von Timmy86 ,

Ich habe schon einen Antrag gestellt über einen Vermögensberater und dieser ging nicht durch.

Das mit der Datei, in dem dann mein Name als abgelehnt steht, kannte ich gar nicht.

Die alternativen Versicherungen werde ich mir mal anschauen und dann überlegen ob ich eine davon abschließe.

Vielen Dank ariene

Antwort
von Roswita19, 25

Hallo

tut mir leid, dass sie schon so lange am TYP1 erkrankt sind. Jeder Mensch der eine Krankheit hat, wird es beim Abschluss einer BU etwas schwerer haben.

Aber es ist nicht unmöglich. Es ist Ratsam eine Anfrage über das Internet zu tätigen. So können eine Vielzahl von Anbietern auf einmal befragt werden. Auch werden hier oft bessere Prämien angeboten, als in einer Versicherungsfiliale.

Die Seite http://bu-vergleichsberichte.de/ kann vielen Menschen helfen, eine Absicherung zu finden. Es werden hier die aktuellen Testergebnisse der Stiftung Warentest veröffentlicht . Viele Versicherer sind auf dieser Seite vertreten und werden auch entsprechend vorgestellt.

Vielleicht es für Sie auch die Seite hilfreich.

Antwort
von anonymous, 22

Hier sind Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung: Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Dread Disease, Unfallversicherung, Invaliditätsversicherung und Körperschutzpolice. Wichtig ist eine unabhängige Beratung wie du sie hoffentlich hast mit anonymen Anfragen und natürlich, Vorerkrankungen anzugeben (aber nicht mehr, als gefragt wird). Viel Erfolg! Timon (http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-vergleich-test.de/)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten