Frage von Anni85, 26

Bekommt mein Baby Zähne?

Hallo liebe Community!

Mein kleiner Sohn (11 Monate) ist seit gestern sehr unruhig und quengelig. Nachts ist er jede Stunde wach geworden und hat geweint. Seine Nase läuft ständig und er speichelt auch mehr als sonst. Außerdem ist er wahnsinnig anhänglich und will nicht von meinem Arm. Er weint wirklich wegen jeder Kleinigkeit. Das kenne ich gar nicht von ihm. Normalerweise ist er ein richtiger Sonnenschein, den nichts aus der Ruhe bringen kann. Könnte es sein, dass er neue Zähne bekommt? Und was könnte ich tun, um ihm das ganze ein bisschen leichter zu machen? Mein Kleiner hat bereits vier Schneidezähne, bei denen er keinerlei Probleme hatte. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass meine große Tochter so zu kämpfen hatte. Daher bin ich hier ein bisschen ratlos...

Vielen Dank für Eure Antworten! Anni

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Anni85,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Zähne

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 14

Natürlich kann das sein, fahre mal ganz vorsichtig mit dem Finger über die Mundschleimhaut, das fühlt man meistens dann schon, dass sich da was Hartes, Spitzes durchbohrt. Das Zahnfleisch ist dann meistens auch gerötet und leicht geschwollen.

Wenn Kleinkinder Zähne bekommen, sehr, sehr anhänglich sind und zudem weinerlich sind, hilft das homöopathische Mittel Chamomilla. Jeden Abend zwei Globuli in der Potenz D12 in den Mund legen. Meinem Sohn hat das sehr gut geholfen.

http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/homoeopathische-mittel/Chamomilla.shtm...

Oder einmalig die Potenz C30, falls Du das zuhause haben solltest. lg Gerda

Antwort
von EdithMueller, 12

Hallo Anni,

das Speicheln und das Nase-Laufen kann ein Zeichen sein, dass neue Zähne kommen. Wenn du keine Symptome für eine Erkältung (Verstopfte Nase, dadurch Probleme beim Atmen, Fieber, Husten) bemerkst, ist das die wahrscheinlichste Ursache.

Die Eck- und Backenzähne sind etwas größer als die Schneidezähne, daher brauchen sie teils etwas länger zum Durchbrechen. Am besten hilft, wenn dein Kleiner etwas sauberes hat, auf dem er herumkauen kann: Ein gekühlter Waschlappen oder ein Beißring. Vielleicht kannst du das Zahnfleisch etwas mit deinem Finger massieren.

Einen interessanten Tipp habe ich auf http://www.gesunder-mund.de gelesen: Es gibt sogar Lernzahnbürsten mit besonders weichen Borsten und kleinem Kopf, die dein Sohn selbst halten kann - wenn es nicht gegen die Schmerzen hilft, dann lenkt es ihn zumindest ab.

Alles Gute, Edith

Kommentar von mariontheresa ,

Ich hoffe doch sehr, dass du dem Kind schon die Zähne putzt?

Antwort
von Hooks, 7

Wir haben unsere Kinder auf ganzen dicken Möhren beißen lassen, unter Aufsicht. Auch die gekühlten Beißringe sind nicht schlecht. Früher gab man den Kindern Veilchenwurzel, die betäuben wohl (Apotheke).

Auch gut ist Dentinox (Apotheke), das habe ich dann noch selbst genommen für meine Weisheitszähne.

Nimm ihn ruhig mal auf den Arm, es gibt einfach Zeiten, wo ein Kind die Mutter besonders braucht. Das ist sehr wichtig zur Entwicklung des Urvertrauens.

Antwort
von Winherby, 10

Es gibt Beissringe, die werden im Kühlschrank gekühlt. Darauf beissen die Kleinen gerne, denn es nimmt den Schmerz etwas. 

Meine Frau hatte unseren Jungs Beissholz (aus Süssholz glaub ich) gegeben, ich weiss aber nicht, ob es das heute noch gibt, ist schon über 30 Jahre her.

Hier zwei hilfreiche (hoffe ich) Webseiten:

http://www.windeln.de/magazin/baby/entwicklung-baby/wenn-babys-zahnen-erste-symp...

http://www.windeln.de/magazin/baby/entwicklung-baby/wenn-babys-zahnen-erste-symp...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community