Frage von Wunderkind, 81

Bekommen alle Menschen mit den Jahren verkalkte Gefäße?

Sollte man sich also deswegen vorsorglich von Zeit zu Zeit testen lassen? Wer führt diese Tests durch?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pferdezahn, 80

Nein, nicht unbedingt. Dies haengt von der Ernaehrung ab. Personen, die sich ueberwiegend basisch ernaehren, slso vermehrt frisches rohes Obst, Fruechte und Gemuese verzehren, sind davon kaum betroffen. Menschen, die sich hauptsaechlich von einer denaturierten Nahrung oder Lebensmitteln ernaehren, sind im Alter die Leidtragenden einer Verkalkung. Staerkemolekuehle (Getreide) sind wohl die schlimmsten Uebeltaeter, da sie viel anorganisches Kalzium enthalten. Ebenfalls Leitungs- und Mineralwsser (Mineralwasser ist schlimmer) enthalten Bestandteile, die unser Koerper weder benoetigt noch in irgendeiner Form positiv nutzen oder verwerten kann.Sie sammeln sich allmaehlich im Koerper an, und fuehren zu Verkalkungen, Steifheit der Gelenke, Verknoecherungen, Altersschwaeche und vorzeitiger Vergreisung. Vor allem Mineralwasser enthaelt viel anorganischen Kalk (Calcium-Magnesiumverbindungen). Verbindet sich Calcium mit Lipoprotein, ergibt dies ein Kleister, welcher sich an den Venen und Blutgefaessen absetzt und die Festigkeit von Zement erreicht.

Antwort
von Mahut, 68

Die Adern verkalken nicht bei jeden Menschen im Alter, das Risiko eine Verkalkung zu bekommen ist, wenn man einen zu hohen Cholesterinspiegel hat, raucht, sich wenig bewegt und ungesund isst.

Ich selber bin 67 und habe keine verkalkten Adern oder Herzkranzgefäße, nur ganz kleine Ablagerungen und die hat jeder, ob das mehr wird hat jeder selbst in der Hand indem er ungesund oder gesund lebt. Untersucht wird das mit einem Herzkatheter, aber auch mit Bildgebenden Geräten kann man es feststellen. Ob die Halsschlagader oder Hauptschlagader verkalkt ist, sieht man sich mit dem Ultraschall an. Test gibt es bestimmt nicht.

Antwort
von gerdavh, 65

Hallo Wunderkind, wie schon von Amsel beschrieben, ist das ein natürlicher Alterungsprozeß, dass sich den Gefäßwänden Kalk ablagert. Man merkt das leider erst, wenn ernsthafte Durchblutungsstörungen auftreten. Einen Test, ob das der Fall ist, gibt es meines Wissens nicht - ich könnte mir auch nicht erklären, wie das funktionieren sollte. Das Einzige was man vorsorglich selbst tun kann, ist sich gesund zu ernähren und im allgemeinen eine gesunde Lebensweise zu führen. Grüße Gerda

Antwort
von strudel, 60

Das Risiko, ob man an einer Aterienverkalkung erkranken wird oder nicht, hat jeder selbst mit in der Hand. Du kannst das mit deiner Ernährung und deiner körperlichen Fitness selbst beeinflussen. Wenig fettreich und zuckerarm sind bestens und Oliven- und Kürbiskernöl, sowie Knoblauch sind gute Gegenspieler.

Antwort
von Amsel1, 59

Leider ist das so das mit der Zeit die Gefässe verkalken.Ob es Test gibt weiss ich nicht ,wenn ja musst du die auf jeden Fall selbst bezahlen.

Kommentar von cyracus ,

@Amsel1, vielleicht ist es bei Dir so - hier schreiben andere, bei denen es anders ist.

;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten