Frage von Schaf62, 184

Bekomme viele helle Leberflecken

Hallo! Ich bekomme plötzlich ganz viel helle Leberflecke, was kann das sein? Ich hatte schon immer viele dunkle, die ich auch jedes Jahr untersuchen lasse, aber wovon kommen auf einmal die hellen? Ich traue mich schon garnicht mehr in die Sonne und wenn, dann nur mit Lichtschutzfaktor 50. Außerdem habe ich wahnsinnige Angst vor Hautkrebs. Darf ich denn wirklich nicht mehr in die Sonne? Ich kann doch nicht den ganzen Sommer mit langen Armen rumlaufen. Dann kommt noch dazu, dass ich mich total hässlich finde und es total auf die Psyche geht, ich bin total verzweifelt. Mit meinem Hautarzt kann man darüber nicht reden, der hört einem garnicht richtig zu.

Antwort
von gerdavh, 180

Hallo, wenn Dein derzeitiger Hautarzt Dir keine informative Auskunft geben kann, ob Du Dir Sorgen machen musst, solltest Du den Arzt wechseln. Da ich Deine Haut nicht sehen kann und auch kein Dermatologe bin, geh doch einfach mal zu einem Hautscreening zu Deinem Hausarzt oder suche Dir unter Jameda Arztsuche einen anderen Hautarzt. Mein Hausarzt untersucht mich jedes Jahr sehr gründlich, auch auf der Kopfhaut. Das gehört inzwischen zu den Vorsorgeuntersuchungen, die Deine Kasse auch zahlt. Ich stelle Dir mal einen Link über Leberflecken rein, über die man sich aufgrund ihres Aussehens Gedanken machen sollte.

http://www.dr-latzke.de/hautkrebs17.htm

lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Ich habe noch eine kleine Ergänzung zu Deinen hellen Leberflecken. Es könnte sich um Pigmentstörungen handeln, die evtl. von Deiner Pille verursacht werden.

Eine so genannte Pigmentstörung tritt auf, wenn das Farbpigment Melanin lokal nicht oder übermäßig gebildet wird. Dadurch entstehen weiße (Depigmentierung) oder dunklere Flecken (Hyperpigmentierung) auf der Haut. Ist dies genetisch bedingt (z. B. Weißfleckenkrankheit), kann dagegen kaum vorgebeugt werden. Viele Pigmentflecken sind jedoch auf Inhaltsstoffe in Kosmetika, auf Sonnenbestrahlung oder Solariumsbesuche, bestimmte Medikamente oder hormonelle Einflüsse zurückzuführen.

Besprich - falls Du Hormone einnimmst - das mal mit Deiner Gynäkologin. lg Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten