Frage von Samili, 78

bekomme Strohhaare

Was verursacht Strohhaare und was hilft dagegen? Bin weiblich und 50 Jahre alt.

Antwort
von StephanZehnt, 54

Hallo Samili,

ich schätze es sind nicht nur die Wechseljahre. Wenn man noch dazu oft die Haare färbt macht sich das irgendwann auch bemerkbar. Nun gibt es da ein paar Tipps zum Thema http://www.womenshealth.de/beauty/haare-frisuren/hausmittel-fuer-schoenes-haar.5...

Wenn man etwas Zeit hat kann man sich auch einmal eine Haarkur selbst machen. Sie sollte aber frisch sein. Ein weiteres Problem sind die Shampoos als Tensid wird da oft Sodium Laureth Sulfate oder das laureth coco sulfate genommen. Solche Mittel werden in der Industrie auch als Entfetter verwendet. Es gibt zumeist in der Babyabteilung Shampoo oder Waschgel von Kopf bis Fuss mit dem Zuckertensid Lauryl Glucoside. Das ist im Moment das Sanfteste Tensid in Shampoo udgl.. Es schäumt aber auch nicht so heftig wie die alten Shampoos .


Die Avocado Kur: Die Avocado Kur spendet nicht nur Feuchtigkeit, sondern kräftigt die Haare und sorgt für einen unheimlich schönen Glanz. Für eine pflegende Avocado Kur brauchst Du lediglich eine halbe, vollreife Avocado, einen Esslöffel Honig und 75 Gramm Vollmilchjoghurt - und natürlich ein paar Tropfen von einem Öl Deiner Wahl. Gut eignet sich hier Jojoba-, Mandel- oder etwas Olivenöl. Die Avocado einfach schön lange mit einem Pürierstab pürieren, bis Du eine gleichmäßige Masse erhälst. Anschließend Honig, Joghurt und Öl dazu und alles so lange verrühren, bis es die Konsistenz einer reichhaltigen Creme besitzt. Wer die Avocado Kur noch ein wenig aufpeppen will, kann beispielsweise etwas Kokosöl untermischen und die ganze Kur mit Sheabutter und Aloe-Vera-Gel abrunden. Wichtig ist, die Kur je nach Haarlänge und Trockenheitsgrad einige Stunde (circa zwei sollten reichen) einwirken zu lassen und anschließend mit einem mildem Shampoo gründlich ausgespült werden! Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und Deine Haare werden es Dir danken.


Die Ei-Öl-Honig-Kur: Diese Kur ist eine recht einfache Haarkur, die sich besonders für pflegebedürftiges Haar eignet. Du brauchst auch nicht Deinen ganzen Kühlschrank leer räumen. Ein Ei, drei bis acht Esslöfel Pflanzenöl und ein bis zwei Teelöffel Honig genügen, um eine reichhaltige Haarkur zu zaubern. Vermische einfach alle Zutaten zu einer passenden Menge und verteile sie in den feuchten Haarlängen. Am besten steckst du danach Deine Haare hoch und bedeckst sie mit einem Handtuch. Nach einer halben bis ganzen Stunde, kannst Du die Haarkur mit lauwarmen Wasser ausspülen. Deine Haare werden glänzen was das Zeug hält, solange Du es mit dem Honig nicht übertreibst!


Die Joghurt Kur: Auch eine wunderbare Kur, um die Haare mit dem zu pflegen, was sie brauchen, und vor allem eins: Sehr simpel in der Anwendung. Schnapp Dir einen Becher Naturjoghurt, einen Esslöffel Honig und einen Esslöffel Öl (hier kannst Du das Öl nehmen, was Dir und Deinen Haaren am liebsten gefällt) und verteile die Masse auf Deinem Haar. Circa 30 Minuten Einwirkzeit sollten genügen, jedoch ist eine Stunde optimal. Aber auch hier gilt: Zu viel Honig kann austrocknen. Für alle Anfänger: Probiert die Kur notfalls erstmal ohne Honig und Öl und schaut, wie Eure Haare auf den Joghurt reagieren (Quelle .erdbeerlounge.de)

VG Stephan

Antwort
von dinska, 45

Es kann dein Styling sein oder auch andere Ursachen haben. Gut ist immer nach dem Haarewaschen die Haare kalt zu spülen, sie nicht zu rubbeln sondern nur auszudrücken und mi Birkenhaarwasser einzusprühen., das gibt einen seidigen Glanz. Die Haare immer erst trocknen, am besten an der Luft und erst dann stylen bzw. Stylingsrodukte ins Haar geben. Meinen Haaren tut es auch gut, wenn ich normalen Shampoo Teebaumöl und ein paar Tropfen Lavendelöl zusetze.

Kommentar von DaSu81 ,

Der Tipp Teebaumöl und Lavendelöl hinzuzufügen ist klasse; das werd ich auch mal ausprobieren. Gibt man das Öl in die Flasche = zum gesamten Shampoo oder gibt man es "erst" in der Handfläche zum Shampoo = direkt vor dem einshampoonieren?

Kommentar von dinska ,

Man gibt in eine volle Flasche Shampoo 30 Tropfen Teebaumöl und 10-15 Tropfen Lavendelöl. Bei starken Haarproblemen kann man das Teebaumöl auch vorm Shamponieren auf die Hand geben und dann das Shampoo dazu.

Kommentar von DaSu81 ,

Vielen Dank, dinska! ;-)

Antwort
von gerdavh, 43

Hallo, die Empfehlungen mit den bereits aufgeführten Haarkuren finde ich sehr gut. Es könnte allerdings sein, dass Du trockenes Haar durch Veränderungen in Deinem Hormonhaushalt bekommmen hast. Ich bin in etwa in Deinem Alter und habe durch meine Wechseljahre bedingt sehr trockene Haare bekommen. Du kannst bei Deiner Gynäkologin bei Gelegenheit mal einen Hormonstatus machen lassen. lg Gerda

Antwort
von Janno, 30

Die Strohhaare kommen von der hormonellen Veränderung in deinem Körper. Das gehört zum älter werden dazu. Pflege sie ganz besonders liebevoll, mit einer guten Pflege kannst du da viel wieder ausgleichen. Du darfst dir ruhig jeden Tag ein wenig mehr Zeit für dich nehmen.

Antwort
von VerenaB, 33

Es tut mir leid, dir das so sagen zu müssen, aber in deinem Alter ist das normal. Das geht sehr vielen Frauen so. Eine junge Frau hat glänzendes, weiches, duftiges Haar. Die älteren Mädchen dagegen strohiges, manchmal struppiges, graues Haar. Klingt hart und böse ist aber nur die Wahrheit. Versuche dein Haar zu verwöhnen so oft du kannst, dann kannst du den Prozess noch ein kleines wenig aufhalten.

Antwort
von DaSu81, 29

Zu dinskas Antwort kann ich noch folgenden Tipp zufügen:

Massiere Olivenöl in die Haare und auf die Kopfhaut ein und lasse dies dann einwirken. Am Besten macht man es über Nacht; sinnvoll ist es dann, das Kopfkissen mit einem Handtuch zu bedecken, ansonsten hat man am nächsten Morgen ein olivenöliges Kopfkissen. In der Nacht (bzw. der Einwirkzeit) versorgt das Öl das trockene Haar und möglicherweise eine geschädigte trockene Kopfhaut mit vielen Nährstoffen. Am nächsten Tag (bzw. nach dem Einwirken) sollte man das Öl mit Shampoo wieder auswaschen. Aber auf diese Idee kommt man schon von alleine, weil die Haare sehr strähnig und fettig sind.

Denn Haaren und der Kopfhaut tut es gut, wenn man dies regelmäßig wiederholt.

Kommentar von dinska ,

Es ist besser das Öl nur in die Haare einzumassieren und nicht in die Kopfhaut.

Kommentar von DaSu81 ,

Ich habe bessere Erfahrungen gemacht, wenn ich meine Kopfhaut mitbehandele. Denn meistens kommen trockene, strohige Haare ja von einer trockenen, gereizten Kofhaut.

Aber natürlich sollte jeder für sich selber herausfinden, ob es besser vertragen wird oder nicht, denn zuviel Fett oder verstopfte Hautporen auf der Kopfhaut können u.U. auch schaden.

Antwort
von Fiena, 29

man kann machen und behandeln was man will,geht mir nicht anders.Hab schon einiges versucht ,die Haare bleiben so.Kurz schneiden ist da am besten.

Antwort
von anonymous, 26

Trockenes Haar kommt durch viele Dinge: Umwelteinflüsse, zu viel Chemie (Färben, Dauerwelle), häufiges Waschen mit falschen Produkten, zu viel Hitzestyling: Fön/Glätteisen, Sonneneinstrahlung, Salz- oder Chlorwasser, Hormonumstellungen, falsche Ernährung.

Da wir nicht wissen können, was bei dir die Ursache ist: Ich würde kosmetische Haarpflege verwenden: Shampoo und Spülung für trockenes, strapaziertes Haar, dann eine Pflege, die im Haar bleibt. Und den Ursachen auf den Grund gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten