Frage von luke183, 9.648

Bekomme ich eine psychosomatische Kur genehmigt?

Hallo Zusammen,

nach Monaten habe ich vergangenen Samstag endlich den Weg zu meinem Arzt geschafft und habe ihm geschildert wie es mir seit Monaten geht, Diagnose war, nicht wirklich unerwartet, eine akute mittelschwere Depression.

Ich wurde nun vorerst für 2 Wochen krankgeschrieben, bis zu meinem nächsten Gespräch mit ihm um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Außerdem wurde mir ein Antidepressiva verschrieben.

Ich habe mich heute im Internet mal bzgl. einer Psychosomatischen Kur schlau gemacht und eine Klinik in meiner Nähe gefunden die mir zusagen würde. Ich denke ich könnte so eine Kurz durchziehen..

Meine Frage ist nun, wie wahrscheinlich ist es, daß mein Arzt so einer Kurz zustimmt und wie wahrscheinlich wäre es überhaupt, so eine Kur genehmigt zu bekommen? Ach ja, bin 24 Jahre alt.

Danke udn Grüße

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo luke183,

Schau mal bitte hier:
Psyche Depression

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Partyschreck, 9.648

Der Arzt verschreibt dir die Kur, das ist weniger das Problem. Die Kasse muss es genehmigen. Und die Genehmigung der Kasse wird leichter erteilt, wenn ein Psychotherapeut die Kur beantragt, bzw. diese befürwortet. Du solltest wegen der Depressionen sowieso lieber einen Psychotherapeuten aufsuchen. Dann kannst du vielleicht auch auf die Psychopharmaka verzichten. Natürlich nur nach Absprache.

Antwort
von bobbys, 8.760

Eine Psychosomatische Reha kann jeder beantragen der an einer psychischen Erkrankung erkrankt ist.Du solltest es mit deinem Arzt besprechen in wie Weit er dich dabei unterstützt.Außerdem spielt auch deine Berufliche Belastung eine Rolle dabei und wenn du einen Betriebsarzt hast kann auch dieser dich unterstützen.Du must soviel Befunde wie möglich beibringen. Auch wenn noch andere Erkrankungen vorliegen.Das Ziel einer Reha ist Teilhabe am Arbeitsleben.

LG Bobbys :)

Kommentar von luke183 ,

Danke dir.

Ich habe 2 weitere Befunde die aus der reaktiven Depression entstanden sind:

Tinnitus Angststörung

Der auslösende Faktor war mein Arbeitsumfeld.

Kommentar von bobbys ,

Na das ist doch denn gut für deine Antragstellung.LG

Antwort
von rulamann, 7.390

Ich denke ich könnte so eine Kurz durchziehen..

Eine psychosomatische Reha zieht man nicht einfach so kurz durch, sondern du musst auch bereit sein dir hier viel Zeit zu geben sonst brauchst du erst gar keine zu beantragen.

Ich habe das Gefühl das du dir gar nicht bewusst bist was du da so alles anschleppen musst bis so eine Reha genehmigt wird. Ich an deiner Stelle würde mich erst mal schlau machen.

Google mal unter antrag auf psychosomatische kur

hier findest du genügend Ergebnisse auch unter psychosomatische kur dauer

Alles Gute für dich!

Antwort
von gabriele0815, 6.706

Sprich unbedingt beim nächsten Arztgespräch mit deinem Arzt darüber, daß er mit dir so einen Antrag ausfüllt. Allerdings finde ich, daß eine psychosomatische Kur nicht unbedingt in deiner Nähe stattfinden sollte. Besser ist es, Abstand vom Heimatort und vom Alltag zu haben. Am besten, du suchst noch eine weitere Klinik.

Meine psychosomatische Kur war nämlich auch in einer Rehaklinik, die nur 40 km von meinem Heimatort entfernt lag. Ich konnte zwar dort in 6 Wochen sehr gut abschalten, aber fühlte mich irgendwie doch immer noch zu "dicht am Heimatort".

Das Alter ist auch egal, um so eine Maßnahme genehmigt zu bekommen. Wichtig ist, daß dein Arzt es als "dringend notwendig" macht und entsprechende Befunde als Anlage zufügt.

Viel Glück und alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community