Frage von Ikarus25, 167

Beim Vorbeugen Schmerzen in der Stirn

Ich bin ein wenig erkältet und mir ist aufgefallen, dass immer wenn ich mich nach vorne beuge, den Kopf dabei nach unten halte, in meiner Stirn Schmerzen anfangen. Es fühlt sich fast so an, als hätte ich einen Stein in der Stirn, der dann nach vorne rollte. Ein blödes Gefühl. Hängt das mit der Erkältung zusammen? Kann ich etwas tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mahut, 158

Du hast möglicherweise die Stirnhöhlen und Nasennebenhöhlen dicht, als erstes würde ich es mit einer Nasendusche und Nasensalz versuchen, das hilft mir immer richtig gut.

Um in der Nacht Luft zu bekommen, treufel ich dann ein paar Tropfen Chinaöl auf das Kopfkissen. Dazu kommt dann noch ein Tropfen unterhalb der Nase und an die Schläfen

Nasenspray ist auch hilfreich, nur das Spray solltest du nur im Notfall nehmen.

Gute Besserung Mahut

Kommentar von waldmensch ,

Ich wollte Mahuts Auskunft nur noch zufügen: Sollten die Beschwerden nicht besser werden musst Du leider zum HNO Arzt gehen. Er ist der Spezialist für solche Beschwerden und Krankheiten. Gute Besserung WAldmensch

Kommentar von Mahut ,

Danke für den Stern, hat es denn geholfen? es ist ja schon einige Zeit her, das du die Frage gestellt hast.

Antwort
von dinska, 139

Ja es kann mit deiner Erkältung zusammenhängen und die Stirnhöhlen können verstopft, entzündet oder vereitert sein. Du kannst Dampfbäder mit Kamillan oder Eucalyptusöl machen, damit sich die Sekrete lösen. Manchmal hilft es auch wenn man etwas Minzöl auf die Stirn und die Nasenflügel reibt. Aber vorsichtig, damit nichts in die Augen kommt Wenn es nicht besser wird, dann gehe zum Arzt, der kann dir etwas verschreiben.

Antwort
von walesca, 115

Hallo Ikarus25!

Dann sind durch die Erkältung auch die Nasennebenhöhlen betroffen. Mir hat in solchen Fällen immer dieser Tipp sehr gut geholfen. Probier es einfach mal aus! Wenn das nichts nützt, dann solltest Du aber zum Arzt gehen.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-virus-infekt-verstopfte-nase-wel...

Baldige Besserung wünscht walesca

Antwort
von Lyarah, 114

Ich schließe mich den anderen an, das klingt nach einer Stirnhöhlenvereiterung. Normalerweise bin ich kein großer Freund von Nasensprays, aber in so einem Fall würde ich sie empfehlen. Und einen baldigen Besuch beim Arzt. Mit einer Stirnhöhlenvereiterung ist nicht zu spaßen, daher ist es besser, recht früh mit der Behandlung zu beginnen. Gute Besserung!

Antwort
von GeraldF, 93

Das ist ein typisches Symptom einer Sitrnhöhlenentzündung. Häufig findet sich entzündlich bedingt Flüssigkeit in der Stirnhöhle, die nicht abfließen kann, da der Verbindungsgang in die Nasenhaupthöhle zugeschwollen ist. Sie können Nasenspray einsetzen, um die Schleimhäute zum Abschwellen zu bringen, so dass der Verbindungsgang wieder frei wird. Kurzzeitige Effekte erreicht man auch durch Inhalieren ätherischer Öle. Evtl. kann dann die Flüssigkeit über die Nase entweichen und dieses Druckgefühl bessert sich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community