Frage von Alexrumania, 22

Beim aufstehen Schwindel, durch Sport? Medizinstudent

Hallo seit 2.-3 wochen fing das ganze mit dem Schwindel nach dem Aufstehen an...

Hatte nie Probleme mit Schwindel oder sonstigem.

Ich bin 23 jahre alt und durchschnittlich sportlich gebaut.

Zur Vorgeschichte, ich hab bekannterweise einen niedrigeren Ruhepuls der kann schonmal bei unter 50 sein da ich ein etwas größeres Herz habe bedingt durch viel Sport in der Kindheit.

Trotzdem hatte mir das nie Probleme bereitet.

Seit 1 Monat betreibe ich seit langer zeit wieder deutlich mehr Sport und gehe 3 x die woche ins Kickboxen und zusätzlich 1x fußballspielen..

Ich bin Medizinstudent, allerdings in Rumänien und wenig bis garkeine Zeit und Nerven hier zum Doktor zu gehen und überlege das ganze bis Juli rauszuzögern, allerdings ist es im Moment so schlimm dass mir nach 4 Minuten sitzen und darauffolgendes aufstehen direkt schwarz vor Augen wird was die gewöhnlichen 7-14 Sekunden anhält.

Schon etwas unheimlich für jemanden in dem Alter mit normaler Statur meint ihr nicht?

Folgende Dinge ziehe ich in betracht:

1 .Ich trinke enorm viel Kaffee (mit sicherheit eine randvolle Kanne mit starkem kaffee
am Tag)

2 . Mein Herz war zu untrainiert um sofort mit so viel Kraftausdauer anzufangen und kommt damit nicht klar?

3.Raucher , eh klar 1 Päckchen am Tag

Es wundert mich halt stark das das ganze so plötzlich kommt und so "akut" auftritt. normalerweise sollten solche Schwindelattacken durch Sport eher besser statt schlechter werden, ebenso Kaffee sollte Kreislaufbeschwerden entgegenwirken

Habe im Moment Prüfungsphase und habe mir sofort gedacht wenn ich als Rettungasassistent so jemanden als Patient gehabt hätte hätte ich direkt auf Panik getippt... Aber nein, natürlich steh ich unter Stress und klar macht man sich ein bisschen sorgen aber im vergleich zu dem vorherigen Semester bin ich echt entspannt und zuversichtlich.

Also was kann da schief laufen? natürlich werde ich zum Arzt gehen aber wohl erst im Juli, gibt es irgendwelche bestimmten Symptome auf die ich acht geben sollte bei denen ich direkt zum Arzt gehen sollte?

Danke schonmal im vorraus

Antwort
von gerdavh, 22

Hallo, wenn ich so extrem Sport teiben würde, das der Ruhepuls unter 50 liegt, zudem eine Kanne Kaffee!! trinken würde und zudem noch ein Päckchen Zigaretten rauchen würde, wäre mir auch schwindlig. Wie kann es sein, dass ein Sportler raucht? Du wirst starke Kreislaufstörungen haben, deshalb der Schwindel morgens. Es ist ein Irrglaube, dass Kaffee in dieser Menge gut gegen Kreislaufstörungen ist. Der Körper ist eben nur eine bedingt lange Zeit schlechten Gewohnheiten gegenüber tolerant, irgendwann ist mal Schluß. Morgens eine Tasse Kaffee ist o.k., alles andere ist ungesund. Miss mal morgens nach dem Aufstehen, also am besten noch auf dem Bettrand sitzend, Deinen Blutdruck. Wahrscheinlich ist der viel zu niedrig. Du solltest dringend Deinen Kaffeekonsum einschränken und zum Rauchen in diesem Ausmaß will ich mich jetzt mal gar nicht äußern. Warum willlst Du erst im Juli zum Arzt, warum nicht nächste Woche? Solange dauert eine ärztliche Untersuchung ja nun auch nicht. Die Zeit solltest Du Dir schon nehmen. Für einen Medizinstudent lebst Du mehr als ungesund, Du solltest es besser wissen, oder? lg Gerda

Antwort
von Mahut, 19

Hallo

Ich bin entsetzt, du solltest es besser wissen als angehender Mediziner, Rauchen und zu viel Kaffee bringen eben reichlich Probleme. Der Prüfungsstress macht ein Übriges.

Du schreibst von "Akut" auftreten, dann solltest du auch in diesem Fall mit dem Arztbesuch nicht mehr bis Juli warten.

Ich denke mir das nicht nur deine Herzfrequenz sondern auch dein Blutdruck sehr niedrig ist, ich würde ihn mal am Morgen noch im Bett messen, dazu nimmst du schon am Abend dein Blutdruckgerät mit ans Bett und misst direkt nach dem Aufwachen.

So mache ich es, auch.

LG Mahut

Antwort
von Symbiose, 16

Ich schließe mich denen da unten an, zu viel Kaffee-Trinken, übermäßig viel Sport machen und rauchen - schon die einzelnen Faktoren verursachen Kreislaufprobleme ;) :(

Antwort
von jessicaalina, 12

Als angehender Arzt kannst Du dir diese Frage doch wohl selbst beantworten !?

Alle drei Komponenten treffen aufeinander zu......das ist alles andere als gesund.

Den Arzttermin bis Juli hinauszögern ist ebenso alles andere als gesund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten