Frage von wuschelkopf, 264

bei vorliegender Osteoporose hilft das Naturheilmittel - Mumijo ?

Hallo Team, habe mittlerweile 5 Wirbelbrüche ,möchte aber keine Medikamenten mit Nebenwrikungen einnehmen,habe von Mumijo -Naturheilmittel gehört,könnte mir das auch helfen. Vielen Dank für Ihre Antwort ,oder Rat. P.S. bin 65Jahre

Mit freundlichem Gruß

Antwort
von elliellen, 264

Hallo!

Ich würde es einfach ausprobieren, es hat ja keine schädlichen Nebenwirkungen wie die starken Medikamente.

Zusätzlich solltest du auf eine knochengesunde Ernährung achten mit viel Kalzium und Vitamin D. Empfehlenswert ist auch leichter Sport und Gymnastik. Wenn du Freude daran hast, ist auch walken und schwimmen ideal.

Hier noch etwas zum Weiterlesen:

http://www.biofitt.com/Informationen/Bewegungsapparat/Knochen/Osteoporose.html

Antwort
von StephanZehnt, 238

Nun was ist drin  in dem Mumijo ( Exkremente von Fledermäusen)

--------

Inhaltsstoffe nach Muster, aus Indien Burma Nepal Mongolei

Benzoesäure (Acidum benzoicum), % 5.6 / 5.24./14.2

Hippursäure (Acidumhippuricum), % 3.8 / 4, 7 /5.,2 /5.0

Fettsäuren, % 3.02./ 3 0/ b1.0  /2.4

Teer-, Wachsähnliche Substanzen, % 4.1 /3.1 /4.1 /3.9

Gummi (Cummi), % 8.1 / 7.0  /  5.2 /3.6

Albumin (Albus), % 12.3 /6.3 /1.0 / 2.4

Mineralgehalt, % 24.1 /32.1 / 30.6 /26.2

Feuchtigkeitsgehalt, % 10.22/.71/ 1.0 / 9.3

Mangan (Mn), %11.8 / 11.6 / 8.0 / 4.0

Kupfer (Cu), % 1.7 4.2 /0.8/ 1.6

Aluminium (Al), % 428.0 /492.0 / 459.0 / 624.0

Eisen (Fe), % 202.0 /158.0 /151.0 /155.0

Phosphor (P), % 200.0 / 514.0 /550.0/ 232.0

Chrom (Cr), % 1.1 /1.1 /1.3 / 8.0

Quelle Wikipedia

------------------

Nun von Kalzium lese ich da nicht unbedingt etwas! Das heißt man sollte sich entsprechend ernähren. 

Da gilt besonders Milchprodukte und wenn man die nicht verträgt dann ist in manchen Sprudel bzw. Heilwasser auch genügend Calcium. 

Es macht wenig Sinn nun hochdosierte Tabletten zu schlucken. Ein zu viel an Calcium könnte sich in den Blutgefäßen ablagern.  Lieber entsprechend ernähren und öfters einmal eine kleine Dosis Calcium zu sich nehmen!

Wichtig ist auch die Vitamine D Zufuhr. - jetzt scheint ja die Sonne wieder öfters! Ja und Vitamine C fördert die Aufnahme von Vitamine D. 

So genannte Calciumräuber sollte man meiden!  Man sollte Alkohol, Speisen mit viel Salz, Fett oder hohem Phosphatgehalt (Wurst, Schmelzkäse, viele Fertigprodukte). Ja und Spinat, rote Beete oder Rhabarber. sollte man auch eher meiden wegen der Oxalsäure!

Natürlich sollte man auch Sport machen, so weit das geht!

Nun eingebrochene Wirbel werden mit Kyphoplastie und Vertebroplastie wieder aufgerichtet. http://www.rmmc-wiesbaden.de/kyphoplastie-vertebroplastie.php

VG Stephan

Kommentar von elliellen ,

Also auch wenn man selbst einem Produkt eher negativ gegenübersteht, sollte man bei der Erklärung nicht zu phantasiereich sein. Mumijo ist eine spezielle Heilerde aus dem Himalaya und nicht das, was du beschrieben hast. Aber das nur so nebenbei.

http://www.gesund-heilfasten.de/nahrungsergaenzung/mumijo-heilerde.html

Kommentar von StephanZehnt ,

Ich hatte speziell damit noch nichts zu tun. Darum der Hinweis auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mumijo wo dies entsprechend beschrieben ist!

Antwort
von Mahut, 223

Du kannst es ja mal ausprobieren, aber nur mit Einverständnis deines Arztes. Du solltest dich aber auch viel Bewegen, denn Bewegung hilft auch gegen Osteoporose, es stärkt die Knochen.

Seitdem ich mich regelmäßig und viel Bewege, habe ich keine oder kaum noch Schmerzen in der Wirbelsäule, (4 eingebrochene Wirbel.)

hier mal einen Link über Mumijo: http://russische-volksmedizin.info/mumijo-ein-bewaehrtes-heilmittel/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community