Frage von summit, 50

Bei Stoffwechselerkrankungen auf purinreiches Gemüse verzichten?

Mein Vater ist an Gicht erkrankt und hat, wegen des Puringehaltes, seinen Fisch- und Fleischkonsum schon sehr eingeschränkt. Bei Stoffwechselerkrankungen wie der Gicht soll man ja auf purinarme Ernährung achten. Er meinte aber, das gelte nur für Fisch und Fleisch, nicht für Gemüse. Dieses könne ruhig Purin enthalten, das würde der Körper wohl anders verwerten. Hat er damit Recht?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von karlotta, 30

Also ich habe andere Informationen. Auch mit purinreichem Gemüse wie Blumenkohl und Spinat sollte man zumindest vorsichtig sein. Aber der Puringehalt im Gemüse ist weitaus geringer als der in Fleisch, Innereien und Alkohol. Hier kann man das auch nochmal nachlesen

http://www.apotheken-umschau.de/Gicht/Gicht-Ernaehrung-bei-Gicht-18902_6.html

Antwort
von healing, 39

Dein Vater hat recht. Purin aus eiweißreichen Lebensmitteln wie Fisch oder Fleisch wird zu Harnsäure umgesetzt, was natürlich bei einer Erkrankung wie Gicht äußerst ungünstig ist. Für purinreiches Gemüse, zum Beispiel Spargel oder Blumenkohl, gilt das aber nicht. Sie wirken sich nachteilig auf die Gelenke aus. Den Zusammenhang kann ich dir nicht genau erklären, es muss mit der Verwertung oder Verstoffwechselung, oder mit dem niedrigeren Eiweißgehalt zusammenhängen. Jedenfalls wurde das so in neuen Forschungen dazu festgestellt.

Kommentar von pferdezahn ,

Dem schliese ich mich auch an. Gicht ist eine Entzuendung der Baender eines Gelenkes oder Knochens oder der Knochenhaut. Ursache ist der uebermaessige Konsum von Alkohol und anderen Anregungsmitteln sowie hoher Fleischgenuss.Fleisch und Fleischprodukte aller Art koennen nicht verdaut werden, ohne dass sich uebermaessige Mengen an Harnsaeure im Koerper ansammeln. Es ist richtig, den Konsum von Fleisch stark zu reduzieren. Gemuese dagegen kann ohne weiteres verspeist werden, denn pflanzliches Eiweiss (ist auch nur in geringen Mengen enthalten), wird nich in Harnsaeure abgebaut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community