Frage von ibi10, 222

Befunde, ich brauche hilfe

Hallo ihr lieben, ich benötige Hilfe. Ich habe seit Wochen Schmerzen im Bauch und wurde dahingehend schon untersucht. Leider sagte man mir immer, es sei nichts auffälliges. Ich habe mir meine Befunde geben lassen, verstehe diese aber einfach nicht. Mit den Ärzten möchte ich nicht sprechen. Vielleicht kann mir hier jemand helfen. :(

Befund vom Ultraschall:

Patient nicht nüchtern. Eingeschränkte Beurteilbarkeit

  • Leber: normal groß, keine fokalen Läsionen, homogenes Parenchym, Oberfläche glatt -Gallenblase: normal groß, keine Wandverdickung, soweit beurteilbar steinfrei
  • DHC: extra- und intrahepatische G-Wege nicht erweitert, keine Stauungszeichen
  • Pankreas: normal große, homogene Struktur, keine Raumforderung, Wirsungianus nicht verbreitert
  • Milz: normal groß und homogen, soweit beurteilbar unauffällig
  • Niere: beidseits normal groß, keine Stauungszeichen, keine Raumforderung, kein Stein, homogene Struktur
  • Magen-Darm: keine Kokarden, keine Wandverdickung, keine Pendelperistaltik, insbesondere kein Zeichen einer Appendicitis. Soweit beurteilbar sonographisch unauffällig. Keine FF im Douglas.
  • Harnblase: prall gefüllt, soweit unauffälig

Beurteilung: Soweit beurteilbar zeigt sich ein normaler abdomensonographischer Untersuchungsbefund. Kein Hinweis auf eine Appendicitis. Kein Ileus. Keine Raumforderungen. Keine freie Flüssigkeit im Abdomen.


Befund vom Computertomographie:

Parenchymatöse Oberbauchorgane einschließlich Nieren und Nebennieren unauffällig. Biliäres und harnableitendes System regelrecht, keine Aufstausymptomatik, kein Konkrementanhalt. Gallenblase flüssigkeitsgefüllt, nicht wandverickt. Keine pathologische Kokarde des Darms, keine Distenson oder Dilatation von Dünn- oder Dickdarmanteilen. Im mesenterialen Fettgewebe kein Nachweis pathologisch vergrößerter Lymphknotenstrukturen, insgesamt keine intraabdominelle oder retroperitoneale Lymphombildung. Aorta abdominalis und Mesenterialarterien mit normalem Kaliber, keine freie Flüssigkeit. Im Unterbauch regelrechte Darstellung von Harnblase und der altersentsprechend normal großen Prostata. Regelrechte perivesicale Verhältnisse. Samenblasen gut abgrenzbar. Regelrechte Verhältnisse perirectal und in der Fossa ischiorectalis beidseits. Muskuläre Bauchdecke ebenfalls regelrecht. Basale Lungenanteile und Stammskelett unauffällig.

Beurteilung: Intraabdominell ergibt sich kein richtungsweisend pathologisches Geschehen hinsichtlich eines entzündlichen oder tumorösen Befundes. Keine pathologisch vergrößerten Lymphknotenstrukturen, keine Lymphombildung. Darmanteile unauffällig, kein Aszites, keine Aufstausymptomatik.


Kann mir jemand sagen, ob wirklich alles in Ordnung ist? Ich kann nicht glauben, dass nichts ist. Schließlich habe ich unheimliche Schmerzen...

Vielen lieben Dank...

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Nic129, 180

Morgen ibi10,

zuerst einmal für Sie eine kleine Übersetzung:

Die Größe Ihrer Leber war normal, Schädigungen waren nicht zu sehen. Das Organgewebe zeigte sich gleichmäßig. Die Gallenblase war ohne Wandverdickung und Steine. Die Gallenwege waren nicht erweitert und Zeichen einer Stauung gab es auch nicht. Die Bauchspeicheldrüse ist ebenso unauffällig, insbesondere hier keine Raumforderung. Der Wirsungianus, also ein Gang der in den Zwölffingerdarm mündet, ist nicht verbreitert. Milz ist nicht vergrößert und auch ansonsten unauffällig. Nieren beidseits normal, keine Stauung, keine Raumforderung und auch keine Steine. Der Darm ist ebenso unauffällig. Kein Hinweis auf eine "Blinddarmentzündung", kein Hinweis auf einen Darmverschluss. Im Douglas, eine Art Aussackung des Bauchfells, keine freie Flüssigkeit. Die Harnblase ist gefüllt aber unauffällig.

Also ein vollkommen unauffälliger Ultraschallbefund Ihres Bauches. Wie oben schon gesagt, es zeigte sich kein Hinweis auf eine "Blinddarmentzündung", kein Hinweis auf einen Darmverschluss, keine freie Flüssigkeit. Keine Raumforderungen.

Nun zur Übersetzung Ihres CT-Befundes:

Die Oberbauchorgane einschließlich der Nieren und Nebennieren sind unauffällig. Biliäres und harnableitendes System (also Leber, Gallenblase, Gallenwege, Milz, Harnblase,..) ist unauffällig. Es gab keinen Anhalt einer Stauung und auch keine Hinweise auf mögliche Steine. Die Gallenblase ist flüssigkeitsgefüllt, die Wand nicht verdickt (also keine Entzündung). Keine krankhafte Einengung oder Erweiterung des Darmes. Kein Nachweis krankhaft vergrößerter Lymphknoten. Die großen Gefäße (z.B. die Bauchschlagader) sind unauffällig. Keine freie Flüssigkeit. Die Harnblase ist unauffällig, die Prostata normal groß. Der Bereich um die Harnblase herum ist ebenfalls unauffällig. Bauchdecke und der hintere Bereich des Beckenbodens ist ohne Auffälligkeiten. Die abgebildeten Anteile der Lunge zeigen auch keine Auffälligkeiten.

Es zeigte sich auch in der Computertomographie des Bauches kein richtungsweisender Befund, der Ihre Beschwerden erklären könnte. Insbesondere haben sich keine entzündlichen oder tumorösen Veränderungen nachweisen lassen. Die Lymphknoten sind nicht vergrößert, die Darmanteile sind unauffällig.

So, nun aber:

Befunde sind immer schön und gut, hilft aber virtuell nicht weiter. Sie haben nur gesagt, dass Sie Bauchschmerzen haben. Nicht jedoch, ob es Vorerkrankungen gibt, ob Sie operiert wurden, was bisher gemacht wurde. Es wäre wichtig zu wissen, wann Ihre Beschwerden auftreten und mit welcher Intensität (1- gering, 10- stark). Wenn Sie Schmerzen haben, was unternehmen Sie dagegen? Sind die Schmerzen belastungsabhängig oder treten sie auch in Ruhe auf? War das Labor unauffällig?

Fragen über Fragen. Idealerweise stellen Sie sich bei einem Arzt Ihres Vertrauens vor und besprechen das dort. Der Fall ist wohl so komplex, dass es auf dieser Plattform überhaupt keinen Sinn macht. Nicht weil man nicht möchte, sondern weil die Möglichkeiten einfach sehr beschränkt sind und das Thema doch sehr speziell ist.

Alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community