Frage von xxsabixx, 1

Bauchschmerzen nach Kohlehydrate-armer-Ernährung?

Hallo, ich habe seit 4 Tagen darauf geachtet, weniger Kohlehydrate zu essen und hab aber weiterhin Sport betrieben. Das ging auch ganz gut bis Gestern als ich nur ein Joghurt und ein belegtes Bort mit Käse und Gemüse hatte. Alles kein Problem doch dann war ich fast 2h laufen und als ich am Abend ins Bett gehen wollte hatte ich fürchterliche Bauchschmerzen.. es waren richtige Krämpfe und sie hörten einfach nicht auf.. ich nahm mir dann einige Brote und ein Schmerzmittel aber nichts half mir. Als ich dann heute morgen aufwachte und noch immer diese Schmerzen hatte frühstückte ich erstmal ordentlich doch auch das war zwecklos.. nun ist mir wahnsinnig kalt und ich habe immer noch krämpfe und starke Gliederschmerzen.. Kann mir jemand helfen, was ich num machen kann/soll oder von was diese Schmerzen wirklich kommen? Es fühlt sich fast so an als hätte ich jetzt einen ganz starken Muskelkater?

Antwort
von matata,

Wenn man viel Sport treibt, sind Kohlehydrate schon wichtig. Nicht umsonst essen Sportler viel Nudelprodukte. Deine konkreten Beschwerden würde ich aber nicht direkt damit in Verbindung bringen. Deine Symptome deuten eher auf das Entstehen eines grippalen Infektes hin. Kopf-und Gliederschmerzen sind dabei ja ganz typisch. Du solltest es jetzt erst einmal langsam angehen lassen mit sportlicher Betätigung und dir Ruhe gönnen.

Antwort
von anonymous,

Da du solche Beschwerden vorher noch nie hattest, tippe ich darauf, dass du nicht oft oder noch nie 2h am Stück gelaufen bist. Das kommt vom Laufen nicht von der Ernährung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community