Frage von Micha6, 23

Bauchfell

Wie macht sich der Beginn einer Bauchfellentzündung bemerkbar? Löst ein unbehandelter Leistenbruch immer so etwas aus?

Antwort
von Lexi77, 18

Hallo! Als ich im letzten Jahr eine Bauchfellentzündung hatte (ich war da im Krankenhaus), da hat es (Abens) mit starken Bauchschmerzen begonnen. Schon nach kurzer Zeit, wusste ich kaum noch, wie ich mich vor Schmerzen halten soll. Nachts habe ich vor Schmerzen geschrieen und ich hatte Probleme Luft zu bekommen. Leider hat da die Nachtschwester nicht reagiert und nur gemeint, ich solle mich nicht so anstellen (ich habe heute noch einen Hass auf die...). Am nächsten Morgen hatte ich sehr hohes Fieber, fast 40°C, und von dem Tag weiß ich nur noch aus Erzählungen. Gleich morgens hat die Frühschicht, als die mich gesehen haben, einen Arzt geholt. Ich bekam erstmal Morphium gegen die starken Schmerzen gespritzt und trotzdem hatte ich noch Bauchschmerzen. Ich wurde sofort geröngt und danach noch zum CT gefahren und es wurde Blut abgenommen. Dann bekam ich irgendwelche Infusionen. Weil sich aber nichts besserte und mein Bauch hart und sehr berührungsempfindlich wurde, wurde dann mittags nochmal ein CT gemacht. Und danach ging dann alles sehr schnell. Auf einmal standen zwei Chirurgen am Bett, die meinten, sie müssten mich operieren. Da muss ich wohl noch gesagt haben "jaja, morgen" und die haben geantwortet, "nein sofort, wir warten nur noch auf den Chefarzt!" Dann kam noch kurz der Chefarzt und ruckzuck war ich auf dem Weg zur Not-OP! Die Nacht nach der OP habe ich noch auf der Intensiv verbringen müssen. Hinterher sagte man mir, dass es wohl allerhöchste Zeit gewesen war und man nicht mehr lange hätte warten dürfen! Das hätte ich ohne OP nicht mehr lange überlebt!

Eine Bauchfellentzündung wird durch eine Infektion oder eine Entzündung im Bauchraum bzw. von Organen ausgelöst. Bei mir entstand dies durch ein Loch im Magen nach einem kleinen Eingriff. Es waren danach über 24 Std. Magensekrete und alles mögliche über dieses Loch in den Bauchraum gelaufen und hatte so das gesamte Bauchfell entzündet.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Leistenbruch sowas auslöst. Höchstens dann, wenn er stark eingeklemmt ist, dass der Darm dadurch perforiert. Aber dann hast du sicherlich sowieso starke Schmerzen.

Wichtig ist, dass eine Bauchfellentzündung immer ein potentiell lebensbedrohliches Krankheitsbild ist (auch Gefahr einer Blutvergiftung) und sofort in ärztliche Behandlung gehört!

Deshalb hier nochmal wichtige Symptome im Überblick:

  • starke Schmerzen

  • harter Bauch (durch Verspannung der Muskulatur/Abwehrspannung), sog. akutes Abdomen

  • Fieber

  • Übelkeit

  • Erbrechen

  • schlechter Allgemeinzustand

Du kannst auch hier nochmal nachlesen: http://www.lifeline.de/krankheiten/Bauchfellentzuendung-Peritonitis-Symptome-id4...

Wenn du starke Bauchschmerzen haben solltest, dann scheue dich nicht, einen Arzt aufzusuchen, am Wochenende lässt du dich am besten in eine Krankenhausambulanz fahren!

Alles Gute!

Kommentar von Lexi77 ,

Das habe ich gerade dazu noch gefunden:

Sofortmaßnahmen beim Leistenbruch

Treten im betroffenen Bereich starke Schmerzen auf und kommt es zu Erbrechen, sollte man auf dem schnellsten Weg einen Arzt aufsuchen, da das Gewebe eingeklemmt und von der Blutzufuhr abgeschnitten ist. Wird er nach sechs Stunden noch nicht behandelt, droht eine lebensgefährliche Bauchfellentzündung.

http://www.soccerdrills.de/Theorie/leistenbruch-2.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten