Frage von Aljomi, 38

Basenpulver

Guten Tag

Ich nehem folgendes Basenpulver täglich 1 x ein: Natriumhydrogencarbonat 410.0000 G; Kaliumhydrogencarbonat Pul 45.0000 G; Calciumphosphat 30.0000 G; Magnesiumcarbonat Schwer Pul 10.0000G, Calciumcarbonat 5.0000 G. Nach Feststellung eines zu tiefen ph-Wertes im Urin nehme ich auf Anraten eines Homöopathen seit 2 Jahren ein. Ein Arzt hat mich hierzu nie untersucht und/oder beraten. Können aus einer Langzeitaufnahme gesundheitliche Schäden resultieren?

Mit der Bitte um Information.

Freundliche Grüsse

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von elliellen, 28

Hallo! Nein, du brauchst keine Sorge haben, dass eine Langzeiteinnahme dir schaden könnte. Im Gegensatz zu vielen Medikamenten, die Ärzte verschreiben, können die vom Heilpraktiker verschriebenen naturheilkundlichen Medikationen meistens ohne schädigende Auswirkungen auf deinen Körper über längere Zeit genommen werden.

Basenpulver kannst du auch zur Vorbeugung nehmen, denn ein ausgeglichener Säure- Basenhaushalt ist sehr wichtig für deinen Körper. Da kannst du deinem Heilpraktiker ruhig vertrauen. Einen Arzt brauchst du diesbezüglich nicht fragen, ich denke, da wirst du keine Infos bekommen, die dir weiterhelfen(-;

Hier kannst du noch etwas über den Säure- Basenhaushalt lesen...

http://www.basen-haushalt.de/

Kommentar von Zweimal ,

Da kannst du deinem Heilpraktiker ruhig vertrauen. Einen Arzt brauchst du diesbezüglich nicht fragen, ich denke, da wirst du keine Infos bekommen, die dir weiterhelfen

Ich sehe das genau umgekehrt:

Du kannst Deinem/einem Arzt ruhig vertrauen.
Einen Heilpraktiker brauchst Du nicht zu fragen, da wirst Du keine Infos bekommen, die Dir weiterhelfen.

Kommentar von elliellen ,

*Herzlichen Dank für den Stern, ich freue mich! *

Antwort
von Landarzt, 24

Nein, das ist nicht anzunehmen. Außer einem finanziellem Schaden durch unsinnige Ausgaben für unnütze Basenpulver ist mit keiner negativen Auswirkung zu rechnen. ;-)

Das nächste Mal fragst du halt gleich einen Arzt, was es mit einem "zu tiefen" Urin-pH und Basenpulver auf sich hat. Das spart u. U. viel Geld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community