Frage von simerelda, 40

Backpulver zur Zahnaufhellung?

Hallo ihr Lieben,

ich hatte gerade durch meinen Sohn sehr viel mit Zähnen um die sprichwörtlichen Ohren. Mein "Kleiner" (18) hat sich die Weisheitszähne entfernen lassen.

Anfang der Woche war er zur Nachkontrolle bei seinem Zahnarzt (der auch mich normalerweise behandelt). Da ich einige Zeit warten musste (Wunde musste gesäubert werden, Antibiotikaeinlagen erneuert werden), kam ich mit der Zahnarzthelferin am Tresen ins Gespräch. Wir hatten es vom Älterwerden (sind so ziemlich gleich alt) und, dass man ja eigentlich immer was tun sollte, damit man einem das Alter nicht direkt ansieht.

Dabei sind wir auf das Thema Zahnaufhellung gekommen, da sie wirklich schöne, weiße Zähne hat. Meine Zähne sind von Natur aus deutlich dunkler und seit ich denken kann quasi gräulich. Mir gefällt diese Farbe nicht sonderlich, zumal ich auch das Gefühl habe, dass meine Beisserchen "nachdunkeln" (trotz Zahnpflege, regelmäßige Zahnreinigung).

Was meint ihr? Lohnt es sich, hier mal beim Zahnarzt nachzuhaken? Ich bin mir nicht sicher, ob diese Aufhellungsstreifen aus der Apo nicht zu schädlich sind, aber eine Aufhellung beim Zahnarzt wäre doch sicher sehr teuer, oder?

Ich freue mich auf eure Erfahrungswerte!

LG Simone

Antwort
von Conrado, 31

Ich hab gute Erfahrungen mit Kreide gemacht, genauer Kreide mit Xylit und Kräutern, Zahnkreide genannt. Die Calciumkristalle darin sind relativ weich, das heißt der RDA-Wert von 50 bis 60 ist ziemlich niedrig, trotzdem hellen sie peu a peu, das heißt langfristig und sanft die Zähne auf, wenn man das auch nicht einem Bleeching vergleichen kann (aber das eh nicht so zu empfehlen). Außerdem ist Zahnkreide auch für Kinder geeignet...

Antwort
von bethmannchen, 28

Die Zähne mit Backpulver zu putzen, hellt sie tatsächlich auf, ist aber nicht Zahnschonend:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/zaehne-weisser-mit-backpulver---ein-zweifel...

Antwort
von givemore, 28

Hallo, willst Du gesunde, natürliche Zähne oder künstlich weiße? Alles was die Zähne künstlich weißer macht , schadet auf Dauer dem Zahnschmelz. Auch eine PZR ( professionelle Zahnreinigung ) beim ZA schadet dem Zahnschmelz. Das sagt Dir jedoch nicht Dein ZA. Buchempfehlung : ,,Zahngesund".

Antwort
von Bellavista, 20

Hallo, ja, ein Bleeching kostet natürlich Geld, billiger geht es mit manchen Zahncremes, die aber auch nicht ganz so viel bringen... Gesunde Zähne sind eigentlich immer ein bisschen gelblich, diese Strahlemänner, die Moment so in sind, gibt es in der Natur nicht wirklich. Ich finde, gerade bei älteren Leuten sehen sie penetrant nach künstlichem Gebiß aus... LG

Bellavista

Antwort
von pferdezahn, 17

Man kann sich ohne weiteres beim Zahnarzt die Zaehne auhhellen lassen, aber nicht weisser machen lassen. Nicht jeder Mensch hat weisse Zaehne, sondern es gibt da veschiedene Toenungen, was nichts mit Kaffe oder Tee trinken, sowie rauchen zu tun hat. Wenn Du wirklich weisse Zaehne haben moechtest, dann musst Du schon tief in die Tasche greifen, und Dir, wie die meisten Schauspieler, Kronen machen lassen.

Antwort
von anonymous, 17

Ich würde niemals Backpulver nehmen. Das ist für die Zähne viel zu ungesund. Nimm lieber Homebleaching Produkte wie z.B. eine aufhellende Zahnpasta oder die Zahnweißstreifen. Ich nutze die Stella White Strips und meine Zähne waren noch nie so hell. :) LG Conny

Kommentar von qoskykct ,

Das ist besser als diese Stripes 

http://ww7.fr/bleachings

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten