Frage von Trutsch, 57

Baby macht keine Fortschritte.

Nochmal zu dem Baby, zu dem ich meine letzte Frage schon gestellt habe. Das Würmchen macht noch gar nichts, weder krabbeln noch robben geschweige den Laufen, obwohl es schon fast ein Jahr alt ist. Ist das noch im Rahmen?

Antwort
von dinska, 57

Diese Frage kann nur der Kinderarzt beantworten. Ich denke doch, dass es regelmäßig untersucht wird. Ansonsten sind Kinder ganz unterschiedlich, mein Großer stand schon mit 10 Monaten und machte seine ersten Gehversuche, meine Tochter erst mit zwei Jahren und mein jüngster Sohn mit anderthalb Jahren. Alle haben sich gut entwickelt , der eine eben früher, der andere später. Wichtig ist aber immer, die Kinder regelmäßig vom Kinderarzt untersuchen zu lassen. Da bekommt man auch die richtigen Tipps und Hinweise, die eine oder andere Fähigkeit zu fördern.

Antwort
von gesund2810, 45

Ich würde unbedingt einen Kinderarzt aufsuchen. Normalerweise checken die bei der U6 (zwischen dem 10. und 12. Monat) eh alle Reflexe. Wart ihr denn schon dort? Bei dieser Untersuchung wurden bei uns auch sämtliche Entwicklungsschritte abgefragt: Sprechen bzw. Brabbeln, Drehen, Krabbeln, Greifen, Sehen etc. Manche Kinder lassen einen Schritt aus und gehen vom Sitzen direkt ins Laufen über. Aber dafür müsste sich dein Kind zumindest auch einmal an Gegenständen hochgezogen haben, damit sich die Muskulatur auch entsprechend stärkt. Als Mutter kannst du es auch immer wieder animieren, sich zu bewegen, indem du kleine Anreize schaffst und ein Spielzeug etwa etwas weiter weg legst, so dass sich das Baby dorthin bewegen muss. Was sehr hilfreich sein kann, wäre ein Pekip-Kurs.

Antwort
von gerdavh, 49

Hallo, bei Deiner letzten Frage hast Du geschrieben, dieses Baby sei unnatürlich an allem interessiert und jetzt ist es schon EIN JAHR ALT UND KRABBELT NICHT? Wäre ich an Stelle der Mutter, würde ich mir noch eine Zweitmeinung eines anderen Kinderarztes einholen. Das ist nicht normal. Das sollte es schon können

http://www.familie.de/kind/baby-entwicklung-12-monate-552867.html

Nicht jedes Kind läuft bereits in diesem Alter, aber zumindest sollte es krabbeln können, sich allein am Tisch hochziehen und allein am Tisch in seinem Stühlchen essen können. Wirke auf die Mutter ein, da stimmt was nicht in der Entwicklung. Ich kann das gar nicht verstehen, man muss doch am Anfang unentwegt zum Kinderarzt zu den Kontrolluntersuchungen, das hätte doch mal auffallen müssen. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Deine Frage beschäftigt mich. Sitzt es auch nicht angelehnt und spielt mit Bauklötzchen? Versucht es nicht zu sprechen? Oder bewegt es sich einfach nicht? Hier nochmal ein Überblick, was Babys ab dem 09. Monat normalerweise schon können

http://www.hebamme4u.net/baby/entwicklungskalender/9bis12monate.html

Es ist zwar richtig, was @dinska schreibt, dass die Entwicklung bei manchen etwas zeitverzögert ist, aber wäre ich Mama, ich wäre schon längst bei mindestens drei Ärzten gewesen. Vielleicht ist ja mein Sohn kein Maßstab, aber in diesem Alter hat er sich ständig an Tischen hochgezogen, ist unentwegt durch die Wohnung gerobbt, hat erste kurze Worte gesprochen und ab dem 13. Lebensmonat bin ich nur noch hinter ihm hergerannt.. lg Gerda

Antwort
von LaraSophie, 36

Ich denke auch, dass jedes Kind sein eigenes Tempo hat. Wenn du echt unsicher bist, würde ich auch einen zweiten Kinderarzt befragen.

Antwort
von Lizzkrueger, 33

Kinder haben ihr eigenes Tempo. Das kann noch alles kommen, Wenn du dir nicht sicher ist bring das Kind doch zum Kinderarzt

Antwort
von brido, 30

Wenn der Arzt nichts sieht wurde ich trotzdem schauen ob es die Milch verträgt , oder Gluten wenn es sehr dünn ist.

Antwort
von anonymous, 31

EInige Kinder robben/krabbeln nicht Das bedeutet zwar, dass sie oft später Physiotherapie brauchen und die linke und rechte Gehirnhälfte zu vernetzen (das lernt man anscheinend beim Krabbeln, kommt wohl noch von unseren Vierfüssigen Vorfahren), ist aber sonst nicht gefährlich. Vielleicht gibt es einfach so viele Anreize wo es ist, dass es keine Notwendigkeit sieht irgendwo anderes, spannenderes, hinzukrabbeln. Z.B. weil es die ganze Zeit bespasst wird. Mein Tipp: Baby öfter ohne Spielsachen/andere spannende Dinge auf den Boden legen und man abwarten, was passiert. Vielleicht sogar ein tolles, buntes unbekanntes Spielzeug in Krabbelnähe auf den Boden legen. Der Mensch braucht Motivation um sich zu entwickeln!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten