Frage von Justcare, 44

Auswirkung von zyprexa und abilify kombination?

Könnt ihr mir bitte helfen? Ich wurde letztes Jahr 2015 im November wegen einem Nervenzusammenbruchbruch und Depressionen in eine psychatrie eingewiesen da wurde ich zuerst 5 Tage stationär ohne Internet behandelt, mit 15mg zyprexa Frühs und abends nachdem ich dann raus durfte merkte ich nicht das bei mir eine leichte psychose begann ich dachte alle sprechen über mich hören mir zu was ich sage und ich habe Dinge anders interpretiert als sie in Wirklichkeit war das Problem war das ich dachte es sei wirklich real :( 6 Wochen wurde ich mit zyprexa behandelt und danach meinte meine Ärztin das sie mir die abilify spritze 400mg mir ans Herz legen würde das die sehr wichtig sei und da ich drogen abhängig war sagte sie noch dazu das sie 300 Euro kostet und hat mich 5 Tage lang versucht zu überreden bis es klappte ... Nach der spritze war ich total sauer auf die Klinik und bin sofort am nächsten Tag raus dort leider habe ich nach 2 Monaten sozusagen Februar 2016 wieder begonnen cannabis zu rauchen täglich so dass ich zum ersten Mal davon im Mai eine schizophrene psychose erlitt und wieder in die Klinik kam die dann mit zyprexa mich zwar runtergebracht haben (3wochen und leider abrupt abgesetzt) von den Wahnvorstellungen oder weil ich mal nachdenken konnte doch haben sie im Endeffekt alles nur noch schlimmer gemacht jetzt ist meine psychoakustik gestört und ich höre jeden früh stimmen und habe denkstörungen seit knapp 6 Wochen.

Wisst ihr was die da oben letztes Jahr mit meinem Körper angestellt haben bzw. Welche Diagnose dies ist? Ist ja eine medikamenten induzierte psychose letztes Jahr gewesen und dieses Jahr eine drogen induzierte und geht die psychoakustik wieder in Ordnung? Wenn ich Wörter höre denkt mein Kopf unwillkürlich die Wörter nach so kann ich nicht mal richtig Fernseher kucken oder entspannen :/ Was geht da in meinem Körper vor ist das eine autoimmunerkrankung ? Ich muss ja erst das Problem finden und behandeln und hoffentlich heilen Und stimmt die Theorie das sich der Körper von den neuroleptikas erholt und das Gehirn sich nach bis zu 5 Jahren von der schizophrenie regeneriert? Bitte helft mir ich will einfach nur wieder gesund werden ich bin 19 Jahre alt und meine Freundin ist schwanger und bekommt Dezember ihr Kind und ich bin zurzeit für jeden eine Belastung keiner hilft mir mit Infos und das Internet ist manchmal zu unseriös

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von bountyeis, 30

Hallo justcare, künftiger Familienvater: FINGER WEG VON DROGEN! Willst du denn das dein Kind dich so erlebt? Aber auch weg von der Moral: Es gibt Menschen, die durch Drogen psychotisch werden. Bei manchem reicht ein einziges mal. Man kann es vorher nicht wissen. Ja, du hattest zumindest das zweite Mal eine Drogenpsychose. Das erste Mal - es GIBT paradoxe Reaktionen auf Neuroleptika. also dass sie Angst, Psychose etc. verstärken ( fürdiejenigen, die mir nicht glauben, verlinke gerne die Schweizer Studie von Abilify) . Aber wie gesagt, aus der Ferne kann das keiner mehr nachvollziehen. Wichtig für dich: - alle Drogen absetzen, dann hast du gute Chancen, dass sich dein Gehirn wieder regeneriert und du nicht endgültig in eine Schizophrenie rutschst. - Melde dich imhttp://adfd.org/austausch/index.phpdex.php an und lass dich beim Ausschleichen der Neuroleptika beraten. Da kann man viel falsch machen und auch eine Absetzpsychose kriegen, deshalb ist es wichtig, sich beraten zu lassen. Eigentlich wäre es Aufgabe der Psychiater, da zu beraten. Aber Psychiater sind a) überzeugt davon, dass man Psychopharmaka lebenslang nehmen sollte und b) IMHO manchmal zu leichtfertig mit den Entzugs- und Absetzsymptomen, die bei Neuroleptika, Antidepressiva oder Benzos auftreten können. " Dann lassen Sie es doch einfach weg", habe ich gehört - NEIN, böser Fehler. Warum deine Ärztin dich umstellen will, kann ich nur erraten. Eventuell hast du Gewichtsprobleme durch Zyprexa? Oder bist allzu depressiv? Abilify aktiviert eher. Da sie auf der Spritze besteht, nehme ich auch an, dass du nicht allzu zuverlässig bist mit der Tabletteneinnahme. Was du an deinen Symptomen beschreibst, sind Reste der Psychose. Stell dir vor, dein Gehirn war überladen. Das klingt noch nach. Es kann auch sein, dass du hinterher sehr erschöpft bist. Du schreibst jedoch geordnet und kannst dich gut reflektieren, so dass ich davon ausgehe, dass du nicht mitten in der Psychose steckst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community