Frage von Gisela05, 22

Außenknöchelfraktur / Röntgenkontrolle

Hallo, ich habe mir eine nicht verschobene Weber A Fraktur zugezogen. Außerdem wird aufgrund eines Schmerz Punktes ein Anbruch der Fibula oder Tibia (ich weiß es nicht mehr, Schmerzen jedenfalls oberhalb des Außenknöchels) vermutet. Vermutet, da sich dies in der Röntgenaufnahme nicht abzeichnete. Der Bruch ist jetzt 2 Wochen alt und heilt gut ab. Tatsächlich hab ich keinerlei Druckschmerz mehr an der Bruchstelle; darüber, wo im Röntgen nichts zu sehen war, hingegen schon. Allerdings auch nur beim Draufdrücken. Laufen ist kein Problem. Die erste Röntgenkontrolle war nach 1 Woche. Da der Heilungsverlauf offensichtlich so gut läuft, hat mir der Doc gesagt, ich hätte Chancen bereits nach insgesamt 4 Wochen die Aircast Schiene loszuwerden. Dies erfahre ich dann bei meinem Termin in 2 Wochen. Allerdings soll dann keine Röntgenkontrolle mehr erfolgen, sondern nur der Fuss betrachtet werden. Ist das so ausreichend? Ich dachte immer, es wird ein Abschlussröntgen nach Heilung vorgenommen. Wäre nett, wenn mir hier jemand was dazu sagen könnte. Vielen Dank. Gisela

Antwort
von StephanZehnt, 13

Hallo Gisela,

eine Weber A Fraktur ist eine Fraktur unterhalb der Syndesmose. Eiinen Anbruch des Wadenbeins (Fibula) bzw. Schienbein (Tibia) hätte man schon sehr früh erkannt. auf den Röntgenbilder.

Darum nehme ich an das Du eher ein Problem mit Deinen Bändern (Ligament) hast. Die werden bei solch einem Ereignis nämlich schon heftig gezerrt. (Ligamentum fibulotalare anterius / posterius, Ligamentum fibulocalcaneare)

Also etwas kühlen und ein wenig Geduld und halt bei längeren Strecken die richtigen Schuhe anziehen. Wenn Du ohne Probleme laufen kannst braucht man nicht noch einmal zu röntgen (Strahlenbelastung) vorausgesetzt der letzte Röntgenbefund war OK.

Schöne Ostern trotzdem

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten