Frage von LiveLaughLove1, 69

Ausgeprägte Laktoseintoleranz

Liebe Community, mein Arzt hat festgestellt, dass ich (wörtlich) eine "ausgeprägte Laktoseintoleranz" habe. Weiß jemand, was genau das heißt? Nun muss ich für mich selbst testen, welche "Stärke" an Tabletten ich nehmen und wie ich diese dosieren muss. Es ist mir bewusst, dass ich ganz auf Laktose verzichten sollte. Dennoch gibt es Situationen (Kurzurlaube, Geburstage, Essenseinladungen), wo ich dem nicht nachkommen kann. Nun habe ich die Tabletten 14000FCC von LaktoStop. Trotz allem habe ich noch immer Beschwerden. Ich bin echt verzweifelt :( Hat jemand Tipps, die mir weiterhelfen?

Antwort
von Beavis99, 69

Hallo, "ausgeprägt" bedeutet, dass Du sehr stark auf Lacktose -also Milchzucker reagierst. (von lateinisch lac, Genitiv lactis Milch) ist ein in Milch enthaltener Zucker. Mittlerweile ist das so verbreitet, dass es in guten Hotels Lacktosefreie Milch ect auf Nachfrage gibt. Im Freundeskreis sollte das auch kein Problem sein, auf Dich in der Richtung einzugehen.Ansonsten ist es tatsächlich so, dass Du ausprobieren musst, wo Deine persönliche Dosis von Lakto Stop liegt. Die Tabletten immer mit kalter, klarer Flüssigkeit (am besten Wasser) vor dem Essen ( ca 5 min) nehmen. Am bsten also immer ruhig ansprechen & nach Alternativen fragen. Ich habe für Freunde auch Minus L Milch da & koche dementsprechend ;) Den Tipp von der Ernährungsberatung hast Du ja schon bekommen. Der ist super & solltest Du auf jeden Fall machen. Teilweise haben Hausärzte geschulte Arzthelferinnen dafür. Ansonsten über die KK ( da einfach mal anrufen) Alles Gute !

Antwort
von Rainbow1, 61

Also, ich verzichte seit langem völlig auf Laktose, da die Tabletten bei mir auch nicht zuverlässig wirkten und mir diese Überraschungsreaktionen (Durchfall, Kreislauf, Schwindel...) unterwegs echt zu aufregend wurden. Die Tabletten helfen vielleicht nicht jedem? Und wenn du am Verzweifeln bist, ist Verzicht evtl. doch eine Alternative?

Man schätzt die LI bei 10% der deutschen Bevölkerung (die Asiaten sind da annähernd bei 100% unter den Erwachsenen) - so vertrete ich auch gerne die Meinung, dass man seine Mitmenschen bei Einladungen auch mit den Unverträglichkeiten konfrontieren darf.

Ich biete außerdem oft an, Kuchen, Dessert u.ä. auf einem Fest beizusteuern - dann verhungere ich schon mal nicht ;)

Wurde die LI bei dir per Atemtest festgestellt?

Bei mir wurde im Anschluss dann auch noch Zöliakie festgestellt als "Haupterkrankung" - LI war nur die Folgeerkrankung. Du kannst natürlich auch weiterforschen, ob auch Fructose, Gluten, Histamin ein Thema ist? Oder wenn du sicher bist, es hängt mit Milch zusammen evtl. Kasein / Casein (Milcheiweiß)? Viele Menschen haben mehrere Intoleranzen und Allergien parallel.

Ach - und noch was: Bei Hartkäse kannst du auf die oft doch sehr überteuerten, laktosefreien Produkte verzichten - da ist Laktose nach so langer Lagerung nicht mehr enthalten als bei laktosefrei deklarierten Hartkäse! (-> Geldmacherei)

LG Rainbow1

Kommentar von dustywoman88 ,

die tabletten wirken bei jedem wenn man sie richtig nimmtund dosiert. da ja das fehlende enzym zugeführt wird!

Kommentar von Rainbow1 ,

Bei mir hat das zugeführte Enzym Laktase bei nachgewiesener Laktoseintoleranz tatsächlich nicht gewirkt, sonst würde ich das hier auch nicht verkünden - bei mir allerdings siehe "bei mir wurde im Anschluss auch noch Zöliakie festgestellt..."

Ich kenne trotzdem mehrere Personen (bin im Ernährungsbereich tätig), die "nur" Laktoseintoleranz haben und die ganzen laktosefreien (wo der Doppelzucker mit Hilfe von Zugabe des Enzymes Laktase bereits gespalten wurde) Produkte NICHT vertragen...

Scheinen dann wohl auch alles Ausnahmen zu sein, die die Regel bestätigen ;)

Kommentar von dustywoman88 ,

kann eigentlich nicht sein. entweder nehmen sie zu wenig oder falsch. bw liegt noch was andres vor milcheiweissallergie ,glutenintoleranz etc. es ist unmöglich das es nicht wirkt. sagte auch meine ernährungstante.

Antwort
von dustywoman88, 57

hast du mal ein beispiel?wann hattest du denn beschwerden.mit oder ohne tabletten ?

Kommentar von dustywoman88 ,

und wiesokannst du demniht nachkommen bei einladungen etc?? nimm die tabletten vorher dann ist das doch kein problem.eigentlich.

Kommentar von LiveLaughLove1 ,

Also die Tabletten nehme ich immer, das steht außer Frage. Nur scheinen Sie teilweise nicht zu wirken. Meine frage hier: Was heißt genau "ausgeprägt" / Ist diese Intoleranz vielleicht auch tagesform-abhängig?

Zum Beispiel ein Döner: Da ist fett Joghurtsoße drauf (ohne schmeckt es ja auch nicht), aber mit Tablette (vor allem 14 000 FCC) dürfte es doch eig kein Problem sein... ist es aber leider doch (aber auch nciht immer).

Kommentar von dustywoman88 ,

wie nimmst du sie? ich nehm sie fünf minuten vor dem essen mit einem glas wasser...wichtig nix heißes. dann musst du leider wirklich probieren. wenns nicht klappt dann weisst du beim nächsten mal musst du 2 nehmen etc. ist LI die einige intoleranz? oder könnte evtl noch eine andre vorliegen? die LI ist bei mir auch ausgeprägt. also ich vertrage kaum laktose. ein rafaello und es ist vorbei. ich habe mich nun wirklich dran gewöhnt. ih schau das ich laktosefrei einkaufe und koche.und wenn ich unterwegs bin hab ich immer die tabletten dabei. schoki etc gibt es meist dann wenn ich ohnehin wegen dem essen tabletten genommen hab. da es sich für ich nich lohnt wegen einem streifen schoki ne tablette zu nehmen.

Kommentar von dustywoman88 ,

achja mit hat auch mein arzt eine ernährungsberatung verschrieben. in dem falle ahlt das die krankenkasse.das hat mir auch sehr geholfen.

Kommentar von LiveLaughLove1 ,

Ja das mit der Ernahrungsberatung finde ich eine klasse Idee. Das muss aber bestimmt vom Arzt verschrieben werden, wenn die KK es finanziell übernommen hat. Ich werde mich da gleich mal informieren. Vielen Dank! Welchen FCC nimmst du denn?

Kommentar von dustywoman88 ,

ich nehm die 5000er mit denen hab ich mich jetzt sehr gut eingestellt und kann gut abschätzen wieviel ich wann brauche. anfangs hab ich entweder zu wenig oder viel zu viel genommen das is ja nich schlimm aber da die dinger nih billig sind ist es doof wenn man zu viel nimmt. ich nehme die von der firma "lactrase" . genau die ernährungsberatung wurde vom arzt verschrieben,son ganz normales rosa rezept war das. und wie gesagt da die diagnose gestellt wurde zahlt es die KK.

Antwort
von Baerbel112, 26

Hallo,

ich denke das heißt, dass du sehr schnell und stark auf laktosehaltige Produkte reagierst.

Hast dus schon einmal mit Lactosolv probiert? Die sind sehr gut und wirkungsvoll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten