Frage von Petrafinger, 17

Auschlafen mit Pumpe

Hallo,

Meine elfjährige Tochter hat seit einen halben Jahr Diabetes. Seit drei Wochen haben wir nun eine Pumpe vorher waren wir auf Pen spritzen eingestellt. Sarah möchte nun gerne mal etwas länger schlafen, da unser Therapieplan so eingestellt ist wie zu Schulzeiten wird das Aufstehen mir 6 Uhr berechnet. Meine Tochter spritzt sich dann auch Aufstehinsulin. Was müssen wir nun tun wenn sie um einiges länger schlafen will an den Wochenenden oder Schulferien??

Antwort
von niaweger, 17

Sie kann ohne Probleme länger schlafen - sie sollte dann gleich nach dem Aufstehen wie gewohnt den Aufstehinsulinbolus eingeben. Es könnte allerdings sein, dass der Aufsteh-Insulinbolus in der Höhe noch ein wenig angepasst werden muss - je nach dem, WIE lange sie schläft und um welche Uhrzeit dieser Bolus dann abgegeben wird, muss er möglicherweise etwas höher oder (was wahrscheinlicher ist) etwas niedriger sein. Daher sollte sie an diesen Tagen erst einmal ein wenig öfter messen und sich gegebenenfalls auf eine mögliche Unterzuckerung einstellen, oder den Aufstehbolus vorsichtshalber erst einmal ein wenig niedriger wählen als gewohnt und damit einen etwas höheren Blutzucker riskieren. Nach einer Weile sollte sie so herausgefunden haben, zu welcher Uhrzeit der Aufstehbolus wie hoch sein sollte.

Antwort
von Nelly1433, 13

Pumpen sind doch eigentlich dazu da, dass das Insulin regelmäßig und automatisch abgegeben wird:

Bei der Insulinpumpentherapie, abgekürzt auch CSII (Continuous Subcutaneous Insulin Infusion), wird kein lang wirkendes Insulin benötigt. Die Pumpe enthält nur kurz wirkendes Insulin. Davon gibt sie ständig eine kleine Menge ab, die als „Basalrate“ den Grundbedarf des Körpers deckt. Die Basalrate kann im Stundentakt variabel programmiert werden. Dadurch kommt die CSII der Insulinfreisetzung gesunder Menschen recht nahe. Dank Basalrate können Pumpenträger ausschlafen, ohne schlechte Werte zu riskieren. Mehr unter http://www.diabetes-ratgeber.net/Insulin/Flexibler-als-mit-Spritze-und-Pen-55624...

Ich würde den behandelnden Arzt oder Apotheker darauf ansprechen, wie sich Ihre Pumpe einstellen läßt.

Antwort
von Shivania, 12

Bitte sprechen Sie das in der Insulin-Sprechstunde an. Hier kennt doch niemand Ihre Tochter, auch nicht die Therapie und die Pumpe.

Kommentar von Petrafinger ,

Entschuldigen sie bitte vielmals das ich gerade erst die Anmeldung hier gemacht habe und nicht weiss wo ich was hin schreiben soll ich suchte nach Hilfe. Aber wenn man sich über Fragen hier gestört fühlt ist es wohl besser ich melde mich wieder ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten