Frage von Nathi230990, 31

Ausbleibende Periode seit über 2 Jahren: was bedeutet das für Kinderwunsch?

Guten Tag,

meine Periode bleibt seit über 2 Jahren aus. Mein Partner und ich haben einen Kinderwunsch. Bei einer Blutentnahme stellte sich eine leichte Schilddrüsenunterfunktion heraus, weshalb ich seit ca. 1,5 Jahren L-Thyroxin 25 einnehme. Doch mit diesem Medikament und auch nach Absetzen der Pille habe ich meine Periode nicht wieder bekommen. Meine Gynäkologin hatte mir daraufhin die Präparate „Duphaston 10 mg“ sowie „Famenita 200 mg“ verschrieben; aber auch dies änderte nichts. Bei der Endokrinologie ergab die Sonografie der Schilddrüse keine Auffälligkeiten.

Folgende Blutwerte liegen nicht im Normbereich (Ermittlung im Rahmen eines Stimulationstests):

Neutrophile: 40,30 % (Normwert: 50-70 %);

Lymphozyten: 49,30 % (Normwert: 20-40 %)

TSH: 4,22 μU/ml (Normwert: 0,3-3,5 μU/ml)

LH: 0,2 mU/ml (Normwert: 2-10 mU/ml)

Östradiol: <10 pg/ml (Normwert: 50-250 pg/ml)

STH: 7,40 ng/ml (Normwert: <5)

Diagnosen:

  • Kinderwunsch bei allerdings sekundärer Amenorrhoe
  • Vd. regulative ZNS/hypothalamisch/hypophasäre Störung
  • Ausschluss eines PCO-Syndroms
  • isoliert erhöhtes TSH ohne Nachweis einer Immunthyreoiditis (formal latente Hypothyreose)

Wie würden Sie dies beurteilen? Der Endokrinologe schlägt lediglich vor, dass ich mich in einem Kinderwunsch-Zentrum zur Stimulationstherapie vorstellen soll.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Medicus92, 22

Hallo Nathi,

dies sind sehr komplexe Fragestellungen, die aus meiner Sicht auch nur von Experten (Endokrinologen, Gynäkologen) beantwortet werden sollten. 

Alternativ können Sie sich in eine Hochschulambulanz einer Universitätsklinik begeben. Dort finden Sie entsprechende Kapazitäten, die für Ihre diagnostischen Fragestellungen geeignet sind. 

Liebe Grüße und alles Gute

Medicus92

Antwort
von brido, 8

Bei einem höhern TSH kannst Du sicher  steril sein, oder schwer schwanger werden. Schildrüsenhormone können helfen, aber auch wegen der Gestagene nachschauen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community