Frage von 19Fragender88, 29

Augenprobleme bei Linsenwechsel?

Hallo zusammen.

Ich habe mich hier angemeldet, weil mein Opa Probleme mit seinen Augen hat. Nach einer Operation wurde er auf einem Auge blind. Bei dem verbliebenen wurde ihm die Linse gewechselt. Daraufhin stieg der Druck sprunghaft an und erreichte zeitweise Werte von über 30. Er wurde dann mehrmals operiert, um den Druck zu senken. Er wurde zweimal gelasert und einmal vereist. Das brachte nichts. Das Auge wurde noch weiter geschädigt. Dann wurde ein Faden eingesetzt, damit das Wasser daran abfließen kann. Der Druck senkte sich nach dem Einsetzen des Fadens. Nach einer der Operationen hatte er auch eine Bakterieninfektion im Auge. Daraufhin wurde Antibiotika getröpfelt. Er hatte einige Zeit keine Probleme, aber nun treten seit einigen Wochen welche auf. Die Operation zum Wechseln der Linse war Anfang 2012. Die weiteren OP's erfolgten in den Jahren danach. Seit ca. zwei Jahren wurde er nicht mehr operiert.

Sein Gesichtsfeld hat sich deutlich verengt. Von oben und unten sieht er fast nichts mehr. Nur in der Mitte ist noch ein Streifen, in dem er etwas sieht. Es ist nun so, dass er häufig grün sieht. Wenn er Leute betrachtet, erscheint das Gesicht nicht in normaler Farbe, sondern in grün. Das ist auch bei anderen Dingen so, beispielsweise bei Gegenständen. Er sagte auch etwas von roter Farbe, die ebenfalls auftritt. Grün und rot verschwimmen ineinander. Treten rote Flecken auf, sieht er bei diesen nichts mehr. Also keine Verfärbung eines Objekts, sondern nur die Flecken. Es treten auch Karo- bzw. Wabenmuster mit grüner und weißer Farbe auf. Die grünen Flecken sind mittlerweile auch direkt in der Mitte des Sichtfeldes. Hinter diesen Flecken sieht er an manchen Stellen auch nichts. Weiterhin beinhalten die roten Flecken kleine weiße Punkte. Dies erscheint ihm wie meliert. Er sagte auch einmal, dass sich die Farben im Verlaufe des Tages ändern. Er schaute aber nicht in Lichtquellen. Oft erscheinen ihm die Farben schon nach dem Aufstehen und auch im Verlaufe des Tages. Einige des Symptome gehen wohl mit Glaukom im Anfangsstadium einher. Bei ihm ist es aber schon fortgeschritten. Vor der Operation mit der Linse hatte er diese Probleme nicht. Es erschien erst vor wenigen Wochen. Es gab auch keinen Lebenswandel. Allerdings hat er viel Stress. Das schlechte Sehen macht ihm auch sehr zu schaffen.

Ich habe versucht, es so genau wie möglich zu beschreiben. Die Augenärztin weiß sich keinen Rat. Auf Zucker wurde auch getestet. Da gab es keine Auffälligkeiten, alles normal. Der Wert war 5,3.

Ich hoffe, dass mir hier jemand einen Hinweis geben kann. Dafür wären wir sehr dankbar. Ich bedanke mich auch schon im Voraus für Eure Antworten.

Viele Grüße Fragender

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community